Leben
People

Lee Sun Kyun: 48-jähriger «Parasite»-Schauspieler tot aufgefunden

«Parasite»-Schauspieler Lee Sun Kyun ist tot

27.12.2023, 05:1327.12.2023, 14:26
Mehr «Leben»

Der südkoreanische Schauspieler Lee Sun Kyun, der in der mit vier Oscars ausgezeichneten Filmsatire «Parasite» von 2019 mitgewirkt hat, ist tot in einem Auto aufgefunden worden.

Actor Lee Sun-kyun gets off a car upon his arrival at the Incheon Metropolitan Police in Incheon, South Korea, Saturday, Dec. 23, 2023. Lee of the Oscar-winning movie ?Parasite? has been found unconsc ...
Lee Sun Kyun wenige Tage vor seinem Tod in Seoul. Bild: keystone

Das Auto mit dem Schauspieler wurde am Mittwoch in einem Park der Hauptstadt Seoul entdeckt, wie südkoreanische Sender unter Berufung auf die Polizei berichteten. Gegen den Schauspieler wurde zuletzt wegen des Verdachts des Drogenmissbrauchs ermittelt. Mit der Rolle eines reichen Familienvaters in «Parasite» schaffte Lee auch international der Durchbruch. Er wurde 48 Jahre alt.

Die Polizei schliesst Berichten zufolge Suizid nicht aus. Der Manager Lees habe am Mittwochvormittag die Polizei aus der Wohnung des Schauspielers im Süden Seouls alarmiert, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Der Manager hatte demnach die Wohnung besucht, weil der Kontakt zu Lee verloren gegangen war. Der Schauspieler habe vor dem Verlassen des Hauses eine Art Abschiedsbrief hinterlassen.

Members of the Korea Crime Scene Investigation team investigate the scene where South Korean actor Lee Sun-kyun was found unconscious in Seoul, South Korea, Wednesday, Dec. 27, 2023. Lee of the Oscar- ...
Der Tod wird derzeit noch untersucht: Mitglieder der Korea Crime Scene Investigation am Mittwoch in Seoul. Bild: keystone

Lee war mehrmals von der Polizei wegen des Verdachts des illegalen Drogenkonsums befragt worden. Lee gab Yonhap zufolge an, er sei von der Angestellten einer Bar ausgetrickst worden und habe nicht gewusst, was er eingenommen habe. Er habe später Strafanzeige gegen die Hostess und eine weitere Person wegen des Vorwurfs gestellt, ihn erpresst zu haben. Ende Oktober habe sich Lee dafür entschuldigt, «für eine grosse Enttäuschung» gesorgt zu haben. Der Schauspieler hinterlässt seine Frau und zwei Söhne.

epa10319202 Actor Sun-kyun Lee of South Korea, who is nominated for his performance in the show 'Dr. Brain', on the red carpet for the 2022 International Emmy Awards in New York, New York, U ...
Lee Sun Kyun 2022 in New York. Bild: keystone

Lee war bereits vor dem Welterfolg von «Parasite» in seiner Heimat ein bekannter Schauspieler. Der Film hatte 2020 die Oscars für Regie, Drehbuch, bester fremdsprachiger Film und in der Top-Sparte «Bester Film» gewonnen. Die höchste Auszeichnung war nie zuvor an einen Film gegangen, der in einer anderen Sprache als Englisch gedreht wurde.

Der Film ist eine Mischung aus Gesellschaftssatire, schwarzer Komödie und Thriller. Er handelt von zwei Familien, die in höchst unterschiedlichen Lebensverhältnissen leben, und ihren aberwitzigen Verwicklungen. Lee übernahm die Rolle des Vaters in der reichen Familie der Parks. Nachdem der Sohn der armen Familie Nachhilfelehrer bei den Parks geworden ist, gelingt es ihm, dass auch seine Eltern und Schwester dort eingestellt werden. Die Situation gerät danach immer mehr ausser Kontrolle. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Tarantinos nächster Film ... öh, nein, doch nicht
Allen Gerüchten zum Trotz: Regisseur Quentin Tarantino hat offenbar seinen angekündigten zehnten und letzten Film «The Movie Critic» fallen gelassen.

Wie das Hollywood-Insidermagazin Deadline berichtet, soll Starregisseur Quentin Tarantino den Film als sein zehntes und letztes Projekt aufgegeben haben. Er habe seine Meinung einfach geändert, heisst es.

Zur Story