Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Game of Thrones Staffel 8, Folge 7, letzte Folge

Bild: HBO

Review

«Game of Thrones»: Ein schnelles Ende für einen langen Abschied

«Game of Thrones» ist zu Ende. Ein letztes Review für eine der grossartigsten Serien der TV-Geschichte.



Man mag von der achten Staffel «Game of Thrones» halten, was man will. Fakt ist: «GoT» gehört noch immer zum Besten, was die Serienwelt hervorgebracht hat. In der sechsten und letzten Folge der achten Staffel hatten die Autoren nun die schwere Bürde, alles zu einem zufriedenstellenden Ende zu bringen – in gerade einmal 74 Minuten.

74 Minuten sind nicht viel. Normalerweise sind stupide Action-Filme oder Komödien so lang, die nicht genug Inhalt haben, um mehr als 74 Minuten zu füllen. Selbstverständlich hatte «Game of Thrones» 72 Folgen lang Zeit, alles so vorzubereiten, dass am Ende 74 Minuten reichen, um die Geschichte sinnvoll abzuschliessen.

Die fehlende Zeit rächt sich eben doch

Wenn die letzte Folge mit etwas überrascht hat, dann nicht, dass Dany starb, sondern wie früh in der Folge das geschah. Nichts da mit einem letzten Ringen um die Macht, sondern ein schneller, hollywoodreifer Tod in den Armen von Jon, der wie aus «Star Wars 7» abgeschrieben wirkte. (Die anschliessende Sequenz mit dem Drachen schweigen wir jetzt einfach mal tot.)

Game of Thrones Staffel 8, Folge 7, letzte Folge

Bild: HBO

Hier zeigt sich, was der Schwachpunkt von Daenerys jüngster Charakterentwicklung war: die fehlende Zeit. Dass Dany grausam ist und schlussendlich durchdreht, ist völlig plausibel. Das hat Tyrion in einer ausführlichen Rede gegenüber Jon noch einmal rekapituliert, so dass auch der hinterletzte Dany-Anhänger zugeben musste, dass da was dran ist.

Was aber gefehlt hat, war die emotionale Verbundenheit mit Daenerys' neuen Charakterzügen. Auch wenn Danys Wahnsinn schon immer vorhanden war, ging ihre Wandlung von der «gerechten» Befreierin zur irren Königin viel zu schnell vonstatten. So steckte man emotional irgendwo zwischen «ich mag Daenerys noch immer» und «ich muss die neue, böse Dany jetzt schlecht finden» fest.

Wie viel interessanter hätte Daenerys' Charakter werden können, hätte man ihre definitive Wandlung zur irren Königin in mehr als nur einer Episode vollziehen können. Figuren, welche aus moralischer Sicht böse sind, die man aber trotzdem mag, sind mit Abstand am spannendsten und dieses Potential wäre bei Dany durchaus vorhanden gewesen.

Game of Thrones

Bild: HBO

Weder hat man das Entsetzen gefühlt, das Ned Starks' Tod hervorgerufen hat, noch die Schadenfreude von Joffreys Ableben. Vielmehr hat Daenerys' Tod wie ein Punkt auf einer To-do-Liste gewirkt, den man schon lange vor sich hergeschoben hat und nun endlich abhaken kann. Da hat einem der Tod von Cersei viel mehr mitgenommen, vor allem in dem Moment, in welchem man sie ein letztes Mal zu sehen bekam.

Das gleiche Problem gab es mit Jon Schnee. Dass es Jon war, der schlussendlich das Nötige tat, um das Rechte zu tun, koste es was es wolle, ist okay. Es entspricht seinem Charakter. Dennoch ist solch eine Entscheidung ein harter und langer Prozess, mit dem vor allem ein Jon Schnee zu ringen haben dürfte. Dass da ein Einwand von Tyrion reicht, um Jon zu so einer Entscheidung zu treiben, wirkt überhastet.

Game of Thrones

Jon hat sich mangels Zeit schon fast zwischen Tür und Angel dazu entschieden, Dany zu töten. Bild: HBO

Ja, Jon würde wohl, um das Reich und seine Familie zu schützen, Dany töten. Doch wäre es schön gewesen, wenn wir beispielsweise in einer Episode sein innerliches Ringen hätten miterleben dürfen, das schlussendlich zu dieser Entscheidung geführt hätte.

Ein schnelles Ende für einen langen Abschied

Positiv an diesem ganzen Szenario, wenn man so will, war, dass die Macher danach genug Zeit hatten, um sich gebührend von allen Charakteren zu verabschieden. Dieser Entscheid dürfte die Zuschauer allerdings in zwei Lager spalten. Die einen werden diesen Ausgang schon fast als Happy End verteufeln, die anderen sind froh, dass man nicht mit einem Arschtritt aus Westeros gekickt wurde.

Tatsächlich ist es etwas gewöhnungsbedürftig, praktisch im Schnelldurchlauf zu sehen, wie schlussendlich mehr oder weniger alles gut kommt:

Game of Thrones Staffel 8, Folge 7, letzte Folge

Bild: HBO

Selbst die Ernennung von Tyrion zur Hand des Königs wirkt eher wie ein Happy End. Ja, der Gnom ist es müde, weiterhin auf dem politischen Parkett zu tanzen, doch ob es wirklich so eine grosse Bestrafung für ihn ist?

Immerhin ist er jetzt von einem Rat umgeben, der zwar ungehobelt ist, aber auch mehr oder weniger aus seinen Freunden besteht. Da hätte ein Tyrion, der enttäuscht und verbittert auf Casterlystein sitzt, fast mehr Reiz gehabt.

Dennoch braucht es auch einen Abschied und vielleicht darf dieser nach acht Staffeln Tod und Intrigen auch etwas versöhnlicher ausfallen. Es gibt viele Zuschauer, die so etwas einfach brauchen, und sind wir mal ehrlich: Staffel acht war in grossen Teilen vor allem Fanservice. Bildstarke Schlachten, der Cleganebowl und Brienne landet endlich mit Jaime im Bett. Da scheint es nur plausibel, dass am Schluss alles gut wird, zumindest soweit das die brutale Welt von «Game of Thrones» zulässt.

Die wichtigsten Fragen sind beantwortet

Ein bisschen Schadenfreude dürften die Autoren sicher dabei gehabt haben, Bran auf den eisernen Thron (der jetzt wohl umbenannt werden muss) zu setzen. Schon fast ein bisschen frech ist dabei die Antwort auf die Frage, welche sich die Fans während der ganzen achten Staffel gestellt haben:

«Wozu ist Bran eigentlich hier?»

Wie wir jetzt wissen, war er die längste Zeit dafür da, ein weiser und gerechter König zu werden. Okay. Im Nachhinein betrachtet war das wohl der einzig mögliche Ausweg für die Drehbuchautoren, um die Charakterentwicklung von Bran in der achten Staffel nicht völlig lächerlich wirken zu lassen.

Schön ist hier zumindest, wie der Bogen zum Anfang der Geschichte geschlagen wird: Sind die Starks am Ende der ersten Staffel geschlagen und zerstreut, stehen sie am Schluss vereinigt und als Sieger da.

Game of Thrones Staffel 8, Folge 7, letzte Folge

Bild: HBO

Auch sonst hat die letzte Folge die grossen Fragen zumindest beantwortet und selbst den Gerüchten, wonach Jaime und Cersei noch am Leben sein könnten, ein Ende gesetzt.

Etwas schade war dabei, dass 74 Minuten eben doch nicht genug waren. Das merkt man an den zeitlichen Sprüngen, welche die Handlung immer wieder macht. Gerade noch hat Jon Daenerys getötet, da wird schon mit sämtlichen Adlingen über seine Bestrafung verhandelt, während Jon im Kerker sitzt. Was dazwischen passiert ist, bleibt der Fantasie des Zuschauers überlassen.

Natürlich muss man nicht jede Kleinigkeit zeigen, aber es wirkt doch so, als hätte man aus zeitlichen Gründen kürzen müssen. Immerhin hat man es geschafft, auch Bronn noch in die Story zu quetschen, wenn auch nur für einen Bordell-Gag.

Game of Thrones Staffel 8, Folge 7, letzte Folge

Bild: HBO

Nerven werden sich die Fans, die sich nicht mit der Auflösung der wichtigsten Handlungsbögen zufrieden geben. Dafür hat die letze Folge zu viele Dinge offen gelassen. Vor allem, dass Arya die Prophezeiung nicht erfüllt hat, wird wohl viele stören.

Doch mal ehrlich: Es wäre ziemlich lächerlich gewesen, wenn Arya auch noch Dany getötet hätte. Trotzdem muss man sich die Frage stellen, wozu Arya nach der Schlacht von Winterfell eigentlich noch gut war?

Schlussendlich stellt sich die Frage, ob das Ende von «Game of Thrones» nicht schon von vornherein zum Scheitern verurteilt war. Noch niemals zuvor war eine Serie in der breiten Masse so populär, dass sich gefühlt vom Neugeborenen bis zum Urgrossvater alle mit dem Stoff auseinandergesetzt haben.

Wie soll man eine so breite Zuschauerschaft mit so vielen verschiedenen Erwartungen zufriedenstellen? Vielleicht, indem man auf Nummer sicher geht und das macht, was in Hollywood schon seit Jahrzehnten funktioniert: ein Happy End. Ob einem das gefällt oder nicht, muss nun jeder und jede für sich entscheiden.

Game of Thrones allerletzte Szene.

Mit diesem Bild geht «Game of Thrones» also zu Ende. Bild: HBO

Umfrage

Wir wollen es natürlich trotzdem von euch wissen: Wie gefiel euch das Ende von «Game of Thrones»?

  • Abstimmen

6,300

  • Ich fand das Ende toll.18%
  • Es war okay.45%
  • Ich bin schon etwas enttäuscht.23%
  • Dieses Ende war wohl ein schlechter Scherz?!14%

Und nun seid ihr dran: Was hat euch gefallen, was gestört? Schreibt es in die Kommentarspalte.

Die besten Memes zu GoT, bevor Staffel 8 anfing:

«Game of Thrones» von Laien erklärt

Play Icon

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Leute, Kristen Stewart am Zurich Film Festival ist besser als ... alles!

Link zum Artikel

Gibt es nur einen Umgang mit #MeToo? Reese Witherspoon, Adèle Haenel und das Schweigen

Link zum Artikel

Wieso «Doctor Sleeps Erwachen» als Fortsetzung von «The Shining» schlicht nicht taugt

Link zum Artikel

Trump in Serie, Horror und etwas Liebe – das sind die Streaming-Hits im Dezember

Link zum Artikel

9 Beispiele von Film-Geräuschen, die ziemlich überraschend hergestellt werden

Link zum Artikel

Netflix-Film wird von Oscars 2020 ausgeschlossen – der Grund ist ziemlich paradox

Link zum Artikel

«Los, Banane»! Welche Szene ist die beste Simpsons-Szene EVER?

Link zum Artikel

«Spiel mir das Lied vom Tod?» Ennio Morricone will für den Papst dirigieren

Link zum Artikel

Er war Kommissar Schneider in «Polizeiruf 110» – Wolfgang Winkler ist gestorben

Link zum Artikel

Scarlett Johansson prügelt sich durch ersten Trailer von Marvels «Black Widow»

Link zum Artikel

«Zombieland 2» ist ein bisschen wie «Star Wars». (Nein, niemand hat ein Lichtschwert)

Link zum Artikel

«The Irishman» – oder: Wie Scorsese dem Mafia-Genre seine Liebe gesteht

Link zum Artikel

Apple sagt Filmpremiere mit Samuel L. Jackson im letzten Moment ab

Link zum Artikel

Deutschlands unerziehbare Kinder – die wahren Schicksale hinter dem Film «Systemsprenger»

Link zum Artikel

«Herr der Ringe»-Fortsetzung +++ Kommt «Joker 2» doch? +++ Neue Kinofilme floppen

Link zum Artikel

Schweizer Film «#Female Pleasure» unter Doku-Oscar-Kandidaten

Link zum Artikel

«Ja, das war's» – Daniel Craig hört als James Bond auf

Link zum Artikel

Halt! Lass alles stehen und liegen und schau dir den ersten Trailer zu «James Bond 25» an

Link zum Artikel

Und dann kam Kristen. 43 Minuten mit ihr gab's für 90 Franken

Link zum Artikel

Schweizer Kino-Chef reagiert auf Streaming-Dienste: «Wir zeigen jetzt Serien»

Link zum Artikel

Netflix fordert mit neuer Serie «Wir sind die Welle» die Generation Greta heraus

Link zum Artikel

Mit Fussfessel ins Funkloch – Harvey Weinstein soll gegen Bewährungsauflagen verstossen

Link zum Artikel

Der Millionen-Yogi: Was du über den Bikram-Skandal wissen musst

Link zum Artikel

Mitglied der ersten Stunde – dieser «Höhle der Löwen»-Star verlässt die Show

Link zum Artikel

Echtes Drehbuch von «Star Wars 9» war auf eBay – der Grund ist irgendwie herzig

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Endlich ein Film für die Fans – das verspricht der Trailer zu «Ghostbusters 3»

Link zum Artikel

«The Crown» vs. Prince Andrew: Die echten Royals schlagen Netflix

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

Link zum Artikel

«Terminator 6» floppt übel +++ Pokémon-Fans sauer +++ Gollum bei Batman-Film dabei?

Link zum Artikel

Pech für die Österreicher: Ihre Oscar-Hoffnung «Joy» wurde disqualifiziert

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen

Link zum Artikel

«Es gibt keinen perfekten Blowjob!» Dr. Ruth (91) gibt uns Sex-Tipps

Link zum Artikel

7 Gründe, warum Apples TV-Serie «See» besser ist als «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Charlize Theron mit wichtigem Hollywood-Preis ausgezeichnet

Link zum Artikel

12 «Friends»-Requisiten, die du bald kaufen kannst – auch den berühmten Bilderrahmen

Link zum Artikel

Disney warnt vor «Star Wars 9» +++ Facebook kauft Game-Studio +++ «Wonder Woman 2»-Trailer

Link zum Artikel

«Ich würde es wieder tun.» Wie diese Whistleblowerin versuchte, den Irakkrieg zu stoppen

Link zum Artikel

Spione, Sexskandale und Transsexuelle – diese 7 Serien erwarten dich im September

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Leute, Kristen Stewart am Zurich Film Festival ist besser als ... alles!

17
Link zum Artikel

Gibt es nur einen Umgang mit #MeToo? Reese Witherspoon, Adèle Haenel und das Schweigen

16
Link zum Artikel

Wieso «Doctor Sleeps Erwachen» als Fortsetzung von «The Shining» schlicht nicht taugt

11
Link zum Artikel

Trump in Serie, Horror und etwas Liebe – das sind die Streaming-Hits im Dezember

10
Link zum Artikel

9 Beispiele von Film-Geräuschen, die ziemlich überraschend hergestellt werden

27
Link zum Artikel

Netflix-Film wird von Oscars 2020 ausgeschlossen – der Grund ist ziemlich paradox

35
Link zum Artikel

«Los, Banane»! Welche Szene ist die beste Simpsons-Szene EVER?

341
Link zum Artikel

«Spiel mir das Lied vom Tod?» Ennio Morricone will für den Papst dirigieren

2
Link zum Artikel

Er war Kommissar Schneider in «Polizeiruf 110» – Wolfgang Winkler ist gestorben

1
Link zum Artikel

Scarlett Johansson prügelt sich durch ersten Trailer von Marvels «Black Widow»

5
Link zum Artikel

«Zombieland 2» ist ein bisschen wie «Star Wars». (Nein, niemand hat ein Lichtschwert)

17
Link zum Artikel

«The Irishman» – oder: Wie Scorsese dem Mafia-Genre seine Liebe gesteht

22
Link zum Artikel

Apple sagt Filmpremiere mit Samuel L. Jackson im letzten Moment ab

6
Link zum Artikel

Deutschlands unerziehbare Kinder – die wahren Schicksale hinter dem Film «Systemsprenger»

41
Link zum Artikel

«Herr der Ringe»-Fortsetzung +++ Kommt «Joker 2» doch? +++ Neue Kinofilme floppen

35
Link zum Artikel

Schweizer Film «#Female Pleasure» unter Doku-Oscar-Kandidaten

0
Link zum Artikel

«Ja, das war's» – Daniel Craig hört als James Bond auf

9
Link zum Artikel

Halt! Lass alles stehen und liegen und schau dir den ersten Trailer zu «James Bond 25» an

54
Link zum Artikel

Und dann kam Kristen. 43 Minuten mit ihr gab's für 90 Franken

13
Link zum Artikel

Schweizer Kino-Chef reagiert auf Streaming-Dienste: «Wir zeigen jetzt Serien»

24
Link zum Artikel

Netflix fordert mit neuer Serie «Wir sind die Welle» die Generation Greta heraus

34
Link zum Artikel

Mit Fussfessel ins Funkloch – Harvey Weinstein soll gegen Bewährungsauflagen verstossen

5
Link zum Artikel

Der Millionen-Yogi: Was du über den Bikram-Skandal wissen musst

34
Link zum Artikel

Mitglied der ersten Stunde – dieser «Höhle der Löwen»-Star verlässt die Show

1
Link zum Artikel

Echtes Drehbuch von «Star Wars 9» war auf eBay – der Grund ist irgendwie herzig

33
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Endlich ein Film für die Fans – das verspricht der Trailer zu «Ghostbusters 3»

19
Link zum Artikel

«The Crown» vs. Prince Andrew: Die echten Royals schlagen Netflix

3
Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

147
Link zum Artikel

«Terminator 6» floppt übel +++ Pokémon-Fans sauer +++ Gollum bei Batman-Film dabei?

38
Link zum Artikel

Pech für die Österreicher: Ihre Oscar-Hoffnung «Joy» wurde disqualifiziert

4
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

23
Link zum Artikel

Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen

0
Link zum Artikel

«Es gibt keinen perfekten Blowjob!» Dr. Ruth (91) gibt uns Sex-Tipps

28
Link zum Artikel

7 Gründe, warum Apples TV-Serie «See» besser ist als «Game of Thrones»

54
Link zum Artikel

Charlize Theron mit wichtigem Hollywood-Preis ausgezeichnet

1
Link zum Artikel

12 «Friends»-Requisiten, die du bald kaufen kannst – auch den berühmten Bilderrahmen

1
Link zum Artikel

Disney warnt vor «Star Wars 9» +++ Facebook kauft Game-Studio +++ «Wonder Woman 2»-Trailer

22
Link zum Artikel

«Ich würde es wieder tun.» Wie diese Whistleblowerin versuchte, den Irakkrieg zu stoppen

11
Link zum Artikel

Spione, Sexskandale und Transsexuelle – diese 7 Serien erwarten dich im September

6
Link zum Artikel

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Leute, Kristen Stewart am Zurich Film Festival ist besser als ... alles!

17
Link zum Artikel

Gibt es nur einen Umgang mit #MeToo? Reese Witherspoon, Adèle Haenel und das Schweigen

16
Link zum Artikel

Wieso «Doctor Sleeps Erwachen» als Fortsetzung von «The Shining» schlicht nicht taugt

11
Link zum Artikel

Trump in Serie, Horror und etwas Liebe – das sind die Streaming-Hits im Dezember

10
Link zum Artikel

9 Beispiele von Film-Geräuschen, die ziemlich überraschend hergestellt werden

27
Link zum Artikel

Netflix-Film wird von Oscars 2020 ausgeschlossen – der Grund ist ziemlich paradox

35
Link zum Artikel

«Los, Banane»! Welche Szene ist die beste Simpsons-Szene EVER?

341
Link zum Artikel

«Spiel mir das Lied vom Tod?» Ennio Morricone will für den Papst dirigieren

2
Link zum Artikel

Er war Kommissar Schneider in «Polizeiruf 110» – Wolfgang Winkler ist gestorben

1
Link zum Artikel

Scarlett Johansson prügelt sich durch ersten Trailer von Marvels «Black Widow»

5
Link zum Artikel

«Zombieland 2» ist ein bisschen wie «Star Wars». (Nein, niemand hat ein Lichtschwert)

17
Link zum Artikel

«The Irishman» – oder: Wie Scorsese dem Mafia-Genre seine Liebe gesteht

22
Link zum Artikel

Apple sagt Filmpremiere mit Samuel L. Jackson im letzten Moment ab

6
Link zum Artikel

Deutschlands unerziehbare Kinder – die wahren Schicksale hinter dem Film «Systemsprenger»

41
Link zum Artikel

«Herr der Ringe»-Fortsetzung +++ Kommt «Joker 2» doch? +++ Neue Kinofilme floppen

35
Link zum Artikel

Schweizer Film «#Female Pleasure» unter Doku-Oscar-Kandidaten

0
Link zum Artikel

«Ja, das war's» – Daniel Craig hört als James Bond auf

9
Link zum Artikel

Halt! Lass alles stehen und liegen und schau dir den ersten Trailer zu «James Bond 25» an

54
Link zum Artikel

Und dann kam Kristen. 43 Minuten mit ihr gab's für 90 Franken

13
Link zum Artikel

Schweizer Kino-Chef reagiert auf Streaming-Dienste: «Wir zeigen jetzt Serien»

24
Link zum Artikel

Netflix fordert mit neuer Serie «Wir sind die Welle» die Generation Greta heraus

34
Link zum Artikel

Mit Fussfessel ins Funkloch – Harvey Weinstein soll gegen Bewährungsauflagen verstossen

5
Link zum Artikel

Der Millionen-Yogi: Was du über den Bikram-Skandal wissen musst

34
Link zum Artikel

Mitglied der ersten Stunde – dieser «Höhle der Löwen»-Star verlässt die Show

1
Link zum Artikel

Echtes Drehbuch von «Star Wars 9» war auf eBay – der Grund ist irgendwie herzig

33
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Endlich ein Film für die Fans – das verspricht der Trailer zu «Ghostbusters 3»

19
Link zum Artikel

«The Crown» vs. Prince Andrew: Die echten Royals schlagen Netflix

3
Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

147
Link zum Artikel

«Terminator 6» floppt übel +++ Pokémon-Fans sauer +++ Gollum bei Batman-Film dabei?

38
Link zum Artikel

Pech für die Österreicher: Ihre Oscar-Hoffnung «Joy» wurde disqualifiziert

4
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

23
Link zum Artikel

Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen

0
Link zum Artikel

«Es gibt keinen perfekten Blowjob!» Dr. Ruth (91) gibt uns Sex-Tipps

28
Link zum Artikel

7 Gründe, warum Apples TV-Serie «See» besser ist als «Game of Thrones»

54
Link zum Artikel

Charlize Theron mit wichtigem Hollywood-Preis ausgezeichnet

1
Link zum Artikel

12 «Friends»-Requisiten, die du bald kaufen kannst – auch den berühmten Bilderrahmen

1
Link zum Artikel

Disney warnt vor «Star Wars 9» +++ Facebook kauft Game-Studio +++ «Wonder Woman 2»-Trailer

22
Link zum Artikel

«Ich würde es wieder tun.» Wie diese Whistleblowerin versuchte, den Irakkrieg zu stoppen

11
Link zum Artikel

Spione, Sexskandale und Transsexuelle – diese 7 Serien erwarten dich im September

6
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

162
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
162Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Simon Claflin 22.05.2019 14:47
    Highlight Highlight Ich fand der wandel von danaerys zur mad queen ein perfekter ausgang für die geschichte. die anzeichen dafür gabs früh. und eigentlich gings ihr immer darum an die macht zu kommen und über alle zu herrschen. soziopathe züge zeigten sich schon beim abschied von daario naharis. was hat sie da gesagt? i could'nt wait to get over it. sehr kaltherzig. aber klar wären 10 episoden gesünder gewesen für die achte staffel. die zeitsprünge haben alles viel unverständlicher gemacht. auch bran als könig mit diesem rat fand ich lächerlich. ich trauere der "littlefinger als protagonist fantheorie" hinterher.
  • Herren 22.05.2019 08:33
    Highlight Highlight Was meines Erachtens gar nicht diskutiert wird: Bran ist doch als Three-eyed-raven quasi unsterblich. So ist es völlig unerheblich, dass er (angeblich) keine Kinder bekommen kann. Eine Nachfolge - falls er nicht eines gewaltsamen Todes stirbt - wird so in den nächsten Generationen nicht zur Debatte stehen.
  • Muntaniala 22.05.2019 08:25
    Highlight Highlight Da es halt nur 6 Folgen zum Schluss gab fand ich die letzte Folge wirklich gut. Natürlich ist alles viel zu schnell erzählt mit vielen Zeitsprüngen aber für die Zeit die man noch hatte bin ich echt zufrieden. Diese letzte Staffel wäre trotzdem viel besser gewesen wenn sie nur 2 Folgen mehr gehabt hätte.
  • Swan 21.05.2019 23:43
    Highlight Highlight Ich fühle mich ein wenig verarscht. Grey Worm hätte Jon getötet und nicht gefangen genommen.
    Dann wird schnell mal entschieden, dass der König ab sofort gewählt wird. Das ging mir zu schnell.
    Und obwohl ich sie alle mag, wirkt der kleine Rat einfach nur lächerlich.


    Aber die Szene in der Drogon Dany findet und ihren leblosen Körper anstupst war perfekt. 😢
    • Tschüse Üse 22.05.2019 05:47
      Highlight Highlight Wieso ist der Rat lächerluch, es sind die mächtigsten Personen in Westeros?
    • Herren 22.05.2019 07:06
      Highlight Highlight Da die Unsullied stets in jemandes Besitz waren, wären sie eigentlich bei Danys Tod an ihren Bezwinger übergegangen. Das dürfte genügend Verunsicherung hervorgerufen haben, sodass Aegon/Jon nicht auf der Stelle getötet wurde.
    • Jere 22.05.2019 09:21
      Highlight Highlight @Herren die Unsullied waren doch aber dank Dany freie Soldaten? Also kann es keinen "Besitzerwechsel" geben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pascolo 21.05.2019 23:41
    Highlight Highlight Hab mir all die Bücher gekauft, Sept. Okt. 8 Wochen Nach Op. Arbeitsunfähigkeit!
  • Tobi-wan 21.05.2019 23:40
    Highlight Highlight Hatte nicht Kleinfinger grüne Augen? Gemäss Wiki Grau-Grün und er wurde von Arya umgebracht.
    • Herren 22.05.2019 07:08
      Highlight Highlight Gut möglich. Danys Augen waren jedenfalls nie grün - weder in den Büchern noch in der TV-Serie. Ich verstehe nicht, weshalb das immer wieder behauptet wird.
  • BuddySpence 21.05.2019 23:30
    Highlight Highlight Irgendwann, IRGEND.WANN, werde ich wohl auch mal eine Folge davon sehen. Irgendwann.
    • Herren 22.05.2019 07:09
      Highlight Highlight Tu es nicht. Du wirst dich dafür hassen, dass du sie liebst und das Ende bereits kennst.
  • Snakeman 21.05.2019 22:51
    Highlight Highlight Aryas Ende... Zu perfekt für einen Spin off...
  • Posersalami 21.05.2019 22:05
    Highlight Highlight Die letzte Staffel hätte 2-3 Folgen mehr vertragen können. Die Handlung war teilweise etwas rasant.

    Unter dem Strich bin ich aber sehe zufrieden, ich wurde einmal mehr gut unterhalten! Das Ende ging völlig in Ordnung!
  • Triple A 21.05.2019 21:54
    Highlight Highlight Ja, diese Kritik bestätigt, dass jeder Nörgler ein wenig Recht hat. Auch wenn er etwas Geniales kritisiert. Aber er bleibt stets nur ein Nörgler. Einer, der nichts Neues schafft!
  • Herren 21.05.2019 21:38
    Highlight Highlight Ich mag das Ende der Serie. Eigentlich wurde ja die Geschichte der Kinder der Starks erzählt. Alles lief gegen sie und am Ende ist Bran König der 6 Königreiche, Sansa Queen in the North und Jon (vermutlich) King beyond the wall. Und Arya ... steht die gesamte Welt offen.
  • Sleepless Lu 21.05.2019 21:20
    Highlight Highlight Die Versammlung nach dem Tod von Dany kommt mir vor wie der Versammlung der griechischen auf Akropolis von Athen.
    Als ob man von der griechischen Geschichte die Ende abgeschrieben
  • In vino veritas 21.05.2019 20:21
    Highlight Highlight Das Ende ist meiner Meinung nach würdig. Es ist einfach befriedigend zu sehen, wie alle in ihre perfekten Rolle platz finden. So wird im übrigen auch die Möglichkeit mehrere Spin-Offs gewahrt, zumal ein Prequel schon bestätigt ist.
  • Mooncat 21.05.2019 20:17
    Highlight Highlight Danaerys‘ Schicksal war nach der letzten Folge besiegelt. Und sorry, ich liebe sie und schaue die Serie auch seit Sekunde 1, aber dass sie als Herrscherin ungeeignet und blutrünstig ist, das sah man schon lange. Tyrion hat es wunderbar aufgezählt, aber es gab auch andere Anzeichen, zum Beispiel wie skrupellos sie ihre Feinde verstiess oder gleich tötete.
    Mal abgesehen davon: dass Drogon mit ihrer Leiche weggeflogen ist, nachdem sie so oft schon vom Tod wieder freigelassen wurde - findet das sonst niemand verdächtig?
  • Mooncat 21.05.2019 20:15
    Highlight Highlight Es war eine der besten Serienfinale, die ich je gesehen habe.
    Was abgeschlossen gehörte, fand ein Ende, trotzdem blieb genug offen, um viel Fantasie anregen zu können.
    Und ein richtiges Happyend für irgendeinen hat nicht zu dieser Geschichte gepasst - und höchstens Sansa & Arya bekommen.
    Jon wird in Selbstmitleid versinken, Tyrion muss das Greuel seiner Familie und Königin ausbaden, Bran muss König sein und Drogon ist der letzte Drache.
  • Linda Rosali 21.05.2019 19:19
    Highlight Highlight 1/2 Die einzelnen Episoden wurden extrem überladen, man kriegt das alles gar nicht wirklich verdaut... Daeny stirbt, der Thron brennt > Bääm > Versamlung in der Drachenbucht... wie soll man da als emotionaler Fan noch was verarbeiten können?
    Schade... und leider gerade deswegen gut, dass es nun ein Ende hat.
    • Red4 *Miss Vanjie* 22.05.2019 08:13
      Highlight Highlight Anstatt minutenlang tyrion beim.Stühle rücken zu zuschauen hätte man besser jons aftermath nach der Ermordung gezeigt
    • Tschüse Üse 22.05.2019 10:17
      Highlight Highlight Minutenlang war das Stühlerücken dann auch wieder nicht...
  • Linda Rosali 21.05.2019 19:18
    Highlight Highlight 1/1 Die Geschichte, die Bilder, die Musik... ich bin nach wie vor begeistert von GOT.... auch wenn ich zugeben muss, dass ich Bran einfach nur doof finde, es ist nun halt so wie es ist... zum Glück kriegen wir nicht mit, wie er regiert :-P

    Verstehen tu aber auch ich nicht, warum man in der letzten Staffel so hetzen musste... wo früher tagelange Reisen anstanden und währendessen tolle Geschichten erzählt wurden, hüpften die Charaktere innert kürzester Zeit von A nach B...
  • Sventje 21.05.2019 18:55
    Highlight Highlight Für alle in den Kommentaren, die nach Gründen für die Kritik vieler Fans fragen: Als Fan der Serie seit der Erstausstrahlung von Staffel 1, der alle Bücher gelesen hat, war ich vom Writing der letzten paar Staffeln SEHR enttäuscht. Was mich zur Serie brachte waren nicht überraschende Tode, oder nackte Brüste, sondern das nachvollziehbare Handeln der Figuren und die Liebe zum Detail. Ich erwarte nicht dass mir jemand hier zustimmt, aber falls euch interessiert was "gewisse Fankreise" so stört habe ich hier ein Video, dass es am Beispiel Dany gut aufzeigt.
    Play Icon
    • Donna Escobar 21.05.2019 20:20
      Highlight Highlight Danke für deinen Beitrag, ich kann dem nur zustimmen.
    • Herren 21.05.2019 21:30
      Highlight Highlight Ich habe den Clip bei dem Punkt abgebrochen, als er sagte "... the good turned evil". Dany war nie "good". Sie hat vordergründig gut gehandelt, als sie Sklaven befreite, aber mit welchen Mitteln und Konsequenzen? Ohne Mitleid hat sie Hunderte getötet, verbrannt, gekreuzigt. Spätestens in Staffel 7, als sie diejenigen hinrichtete, die ihr Knie nicht beugten, war klar, dass sie kein Erbarmen kennt. Hätte Jon so gehandelt? Nir ein Tyrann ist so gefühls- und erbarmungslos. So war ihr Handeln absolut nachvollziehbar und nur gewisse Starrköpfige wollen dies nicht einsehen.
    • Sventje 22.05.2019 05:51
      Highlight Highlight Wie gesagt, ich suche keine Zustimmung. Wie der Verfasser des Videos bin ich der Meinung Daenerys wird auch im Buch so enden. Es ist aber schade, dass du das Video abgebrochen hast, denn gerade dein Punkt wird angesprochen. Jon z.b. hängte Olly und alle anderen Mitverschwörer der Nachtwache, als Strafe für ihren Verrat. Aus ihrer Sicht hielten sie Jon dabei auf die Aufgabe der Nachtwache zu verraten- niemand warf ihm da zunehmenden Wahnsinn vor. Eig. geht es nur darum, dass zu wenig Handlung für den Sprung von "Grausam gegen Soldaten/ Sklavenhalter" zu "crazy Kindermörderin" aufgewendet wurde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • sheshe 21.05.2019 18:45
    Highlight Highlight Die besten Memes zum Finale zusammengefasst:
    https://imgur.com/gallery/l0DADQL
  • Schläfer 21.05.2019 18:31
    Highlight Highlight Ich frage mich, wie alle wissen konnten was mit Dany passiert ist, obwohl Drogon nach ihrem Tod direkt mit ihr weggeflogen ist?! War ja auch niemand da ausser Jon...
    • Red4 *Miss Vanjie* 21.05.2019 19:58
      Highlight Highlight Es ist jon snow, er hat sich warscheinlich selbst als Gefangener genommen 😂
    • Herren 21.05.2019 21:32
      Highlight Highlight Jon ist selbstverständlich zu seiner Tat gestanden.
    • Boogie 22.05.2019 08:41
      Highlight Highlight Vielleicht wussten sie es weil ein riesiger Drache ziemlich viel Lärm gemacht hat und mit der toten Dany in der Klaue über alle hinweggeflogen ist! Schon mal daran gedacht?
  • Faethor 21.05.2019 18:20
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach hätte es noch mindestens 4 staffeln gebraucht um die Geschichte gut zu Ende zu erzählen. So hätte man den wichtigen Charakteren genügend Zeit geben können sich in die eingeschlagene Richtung zu entwickeln. Ebenso wären die Handlungsstränge sauber zu ende zu bringen gewesen.
  • Red4 *Miss Vanjie* 21.05.2019 18:17
    Highlight Highlight Mir gefiel sie gar nicht. Obwohl ich alle vorigen Folgen verteidigte.

    "Sogar Grauer Wurm, der zuletzt geradezu fundamentalistische Züge an den Tag legte, gibt nach und zieht mit seinen Unbefleckten von dannen."

    Wenigstens dass ist bittersweet da die Unsullied alle auf Naath wegen den Schmetterlingen sterben werden.
    Ser Davos erwähnte die für outsider giftigen Schmetterlinge.

    https://awoiaf.westeros.org/index.php/Butterfly_fever
  • Jo_Sigi 21.05.2019 17:07
    Highlight Highlight Dass die Finale Staffel zu gehetzt war, kann man nicht abstreiten. Es hat einfach ein gewohnter „Knall“ gefehlt. Daenerys tod war zu ruhig, die Zeitsprünge lassen für viel Fantasie Platz. Hat sich Jon selbst gestellt? Wie haben Tyrion und Sanza auf Jons Mord an Daeny reagiert?
    Zuerst war ich enttäuscht. Vorallem weil Jon besseres verdient hat als die Nachtwache.
    Jedoch passt es ins Gesamtbild. Bran ist König der 6Länder, Sanza Königin des Nordens. Jon ist wieder ein hohes Tier der Nachtwache wo er auch sein sollte und Arya hat ihr eigenes Schiff.

    die Stark Familie kann stolz sein. Ich bin es.
    • NichtswissenderBesserwisser 21.05.2019 17:45
      Highlight Highlight Das mit der Nachtwache war eher ein Vorwand, um die Unsullied glücklich zu machen. Jon reist in den Norden (den richtigen) und wird wahrscheinlich King beyond the wall.
    • loquito 21.05.2019 18:39
      Highlight Highlight John geht nicht zur Nachtwa he. Er wird TeildesfreienVolkes, dr Wilden... Nichts dakeine Frau und Kinder...
    • Kaep 21.05.2019 18:42
      Highlight Highlight Wieso muss Jon in den Norden wenn Grey Worm so oder so wieder verschwindet?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hasek 21.05.2019 16:34
    Highlight Highlight Ok die letzten zwei Folgen fand ich besser als den Rest der letzten Staffel, bei der ich bei einigen Folgen enttäuscht war.
    GoT verlor deutlich an Qualität, seit die Serie die Buchvorlage überholt hat. Der Aufbau ist jedoch so unglaublich gut, dass dies über weite Teile aufgeht, auch wenn va. die letzten beiden Staffeln von der Substanz der Geschichte bis zur Roten Hochzeit lebt.

    Staffel 8 war gehetzt und getrieben, was schade ist. Viele Handlungsstränge wurden über Jahre aufgebaut und im Eiltempo aufgelöst. Trotzdem, versöhnliches Ende imo...
  • Kaep 21.05.2019 16:30
    Highlight Highlight Für mich das wahre Highlight von Staffel 8:
    Play Icon
  • El Vals del Obrero 21.05.2019 16:27
    Highlight Highlight Vielleicht hat man einfach etwas zu viel in die Staffel gepackt. Und die endlose dunkle Schlacht gegen den Nachtkönig reduzierte die Staffel fast noch mal um eine Folge.

    Ich hätte es besser gefunden, wenn entweder die Nachtkönig-Geschichte schon in der Staffel 7 abgeschlossen gewesen wäre, so dass man mehr Zeit für den Kampf um den Thron gehabt hätte oder wenn die Staffel 8 grösstenteils um den Nachtkönig gegangen wäre.
    • El Vals del Obrero 21.05.2019 19:44
      Highlight Highlight Meine Fantasie-Staffel 8:

      Langer Kampf gegen den Nachtkönig, wobei man auch mehr aus seiner Perspektive sehen würde und seine Geschichte und Handlungen wie bei den anderen Figuren auch ein Stück weit nachvollziehen könnte. Dank Bran und Arya würde man ihn gewinnen, Cersei wirft im letzten Moment ihre Egoismen über Bord.

      Thronkampf würde entsprechend kleiner ausfallen, das Volk wählt eine Wahlmonarchie mit John und Daenerys, wobei es starke Untereinheiten wie den Norden unter Sansa gäbe oder z.B. eine Republik unter Sam.
    • Varanasi 22.05.2019 09:33
      Highlight Highlight Das wäre allerdings ein sehr untypisches Ende für GOT gewesen. Viel zu sehr „Happy End“.
      Mir hätte das z. B. überhaupt nicht gefallen.
  • Lars_hcd 21.05.2019 16:04
    Highlight Highlight Eine wunderschöne Folge zum Schluss. Klar, es gibt viele Zeitsprünge und so, stört mich aber nicht. Am Schluss ist jeder dort, wo er bestimmt war zu sein. Bran mit seinem Gedächtnis und seinen Visionen ist der perfekte König, um die Fehler aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen, dass Sansa irgendeine Königin wird konnte man voraussehen, und Jon kehrt dorthin zurück, wo er eigentlich sein Leben lang sein sollte. Die Vereinigung mit Geist und der gesamte Abschluss rührte mich zu einer Träne. Danke GoT, für alle diese wunderschönen Momente in den letzten Jahren!
  • joenu.m 21.05.2019 15:56
    Highlight Highlight 2/2 Für mich ist daher dieses Ende stimmig, da es dem Sinn der Bücher entspricht und auch dem vieler Charaktere. Auch schön wie am Schluss versucht wird durch einen Systemwechsel eine gerechtere Welt zu schaffen, dass dafür das Wissen von Bran benötigt wird scheint für moch logisch. Wie es zu diesem Ende kommt ist aber etwas schade, dabei stört mich eigentlich vor allem die Geschwindigkeit. Dass einige Charaktere eigentlich nur noch einen Zweck hatten musste ja fast so sein, da viele Charakterentwicklungen nur einen finalen Höhepunkt haben, der Charakter aber danach/vorher immer noch existiert
  • Luzifer Morgenstern 21.05.2019 15:46
    Highlight Highlight Die 9. Staffel wurde von Netflix bereits angekündigt und läuft unter dem Titel Norxit mit Bronis John Stark und Michael Faragson als neue Hauptfiguren. Eingeweihte Kritiker sagen, sie habe zwar das Potenzial zu einer Komödie, sei aber vermutlich ziemlich bemühend und ermüdend.
  • Oigen 21.05.2019 15:36
    Highlight Highlight 1. ich kann nie wieder lord von irgendwas sein... (Bran)

    ...ok dann werde ich halt könig...

    ist er jetzt doch wieder bran? der 3 äugige rabe? beides?

    2. Grauer wurm, echt jetzt? deine retterin is tot und du machst nix ausser jon einsperren?

    3. jon, der grosse schwertkämpfer, nachdem schon kein kampf mit dem NK kam, kam auch jetzt nix...(gegen grauer wurm?)

    4. Drogon? auf drogen? den thron verbrennen und jon leben lassen

    5. Bronn der neue wichtigste mann in ganz westeros???

    6. sam der GROSSmeister???

    Bitte bitte bitte GRRM schreib die Bücher nache deinem gusto zu ende
    • Ramsey16 21.05.2019 15:52
      Highlight Highlight keine Angst, das waren alles Brans Wunschvisiomen. Wie es der vorherige dreiäugige Rabe prophezeit hst: If you stay too deep, you will drown!
    • PC Principal 21.05.2019 16:02
      Highlight Highlight 1. Er möchte nicht Lord of Winterfell sein, weil Sansa da ist. König schon, er sieht es ja selbst ein, dass es das beste für alle ist.

      2. Schade dass man nicht gesehen hat, wer ihn eingesperrt hat. Ich vermute, Jon hat sich selbst irgendwelchen Wachen gestellt und Greyworm wollte ihn ja tatsächlich töten.

      3. Hätte man machen könntn, aber bis jetzt hatte die Serie eigentlich noch keine guten Duelle.

      4. Drogon hat erkannt, dass nicht Jon Dany getötet hat sondern der Thron.

      5. Das Ende stammt tatsächlich von GRRM. Dafür kannst du nicht den Serienmachern die Schuld geben.

    • Oigen 21.05.2019 16:55
      Highlight Highlight @pcp

      Bran sagt zu kleinfinger, sansa, arya, tyrion, jamie, sam in unterschiedlichen momenten er könne nie wieder lord von irgendwas sein... Aber könig schon klar
    Weitere Antworten anzeigen
  • joenu.m 21.05.2019 15:25
    Highlight Highlight 1/2 Eigentlich bin ich mit diesem Ende ziemlich zufrieden und ich habe auch mit etwas ähnlichem gerechnet. Ich habe auf einen Rat bestehend aus Tyrion, Bran und Sam getippt, kam ja sogar ungefähr dazu. Da GRRM erwähnt hat, dass er kein Nihilist ist und das Ende bitterSÜSS werden würde, war für mich irgendwie klar, dass es in einer Art ein Happy End werden würde, aber auch der bittere Nachgeschmack bleibt, da Jon seine Geliebte für den Frieden opfern muss und er daran wohl noch sehr lange zu nagen hat. Auch Aryas Ende war nicht nur glücklich. Sie merkt, dass sie in dieser Welt keinen Platz hat.
  • satyros 21.05.2019 15:15
    Highlight Highlight Ich habe die achte Staffel immer verteidigt, bin aber nun vom Ende dieser Saga enttäuscht. Die politischen Probleme, die Westeros instabil und anfällig für Rebellionen gemacht haben, sind nicht nur nicht gelöst, sie haben sich verschärft. Der Krieg der fünf Könige wurde durch Uneinigkeit der grossen Häuser über die Thronfolge ausgelöst. In einer Wahlmonarchie sind derartige Uneinigkeiten vorprogrammiert. Zudem ist Brandon Stark (der erste seines Namens, König der Andalen, Rhoynar und Ersten Menschen etc.) ein Ausländer ohne eigene Hausmacht. Keine guten Anzeichen für stabile Verhältnisse.
    • satyros 21.05.2019 15:35
      Highlight Highlight Ich hoffe, dass GRRM (das Ende soll ja von ihm stammen) das auch so sieht und wir in den Büchern (so sie denn noch geschrieben werden) mehr erwarten dürfen. Z.B. eine Stärkung der Zentralmacht durch ein stehendes Heer bei gleichzeitiger Beteiligung der grossen Häuser an der Regierung. So könnte ich mir etwa ein House of Lords vorstellen, das nicht nur den König wählt, sondern auch die Macht hat, Gesetze zu erlassen, an die sich die königliche Regierung dann zu halten hat. Das würde helfen, dynastische Konflikte und königliche Willkür einzuschränken und das wäre dann das Brechen des Rads.
    • jjjj 21.05.2019 16:04
      Highlight Highlight Du nimmst das sehr ernst, gäll?
    • PC Principal 21.05.2019 16:06
      Highlight Highlight Politische Stabilität gibt es im Mittelelter eigentlich kaum. Aber man kann schon davon ausgehen, dass Bran die klügsten Entscheidungen trifft und nicht an seine eigene Macht denkt, sondern an des Gesamtwohl.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fidget 21.05.2019 15:08
    Highlight Highlight Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ende. Das kann man so machen. Ich musste auch ein paar Tränchen verdrücken. Meine einzige Kritik an der letzten Staffel ist lediglich das gehetzte Tempo der 8. Staffel. Sie bot Stoff für mindestens das doppelte an Folgen. Im gewohnten Tempo vom Anfang der Serie, hätte man noch etwas mehr aus der finalen Staffel herausholen können. GoT bleibt aber trotzdem etwas vom Besten. Die Forderung nach einem Neudreh dieser Staffel finde ich etwas arg übertrieben. Allen wird man es nie recht machen können. Danke für die tolle Unterhaltung.
  • Kunibert der fiese 21.05.2019 15:06
    Highlight Highlight Es ist wirklich schade, hat man die 8. Staffel so kurz gestaltet, so bleibt trotz der grossartigkeit der ganzen serie ein fader beigeschmack.
    Etliche charakterentwicklungen hätte man gut schon in der 7. Staffel andeuten können. So bleibt nur das gefühl des gestressten "fan service" finale.
  • Domus 21.05.2019 14:56
    Highlight Highlight Ich fand die letzte Episode gelungen. Nur leide ich unter einer Lücke. Was geschah mit Jon, nachdem er Dany ermordet hatte?

    Ging er zu Greyworm und legte eine Beichte ab? Wie hätte dieser reagiert? Wäre da nicht ein Kampf auf Leben und Tod zwingend gewesen?

    Um diesen Konflikt haben sich die Drehbuch-Autoren sehr geschickt herumgemogelt. Tja, wie auch immer, das war's mit unzähligen Jahren GoT. Insgesamt mein bestes Serien-Erlebnis ever. *sniff*
    • The Count 21.05.2019 15:33
      Highlight Highlight Es gibt einige Lücken, z. B. Bronn der überraschend Master of coins ist. Trotzdem hat mir besonders das Finale gut gefallen. Haters gonna hate.
  • SeboZh 21.05.2019 14:40
    Highlight Highlight Finde es nur schade, dass auf 6 Episoden bestanden wurde. Auch wenn hbo sogar 10 Episoden offeriert hat. Man hätte die 8. Staffel doch ein wenig besser erzählen können....
    • Hexenkönig 21.05.2019 15:02
      Highlight Highlight Wenn ich mich richtig erinnere (keine Gewähr auf Richtigkeit), dann hat HBO grundsätzlich einfach das Budget festgelegt und die Episodenanzahl den Produzenten überlassen. D&D haben sich dann dafür entschieden, das Geld lieber auf sechs, statt acht oder zehn Episoden zu verteilen.
    • SeboZh 21.05.2019 19:50
      Highlight Highlight "Das Ende der epischen Geschichte von Jon Snow (Kit Harington) und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) ist somit näher, als uns das lieb ist. In einem neuen Interview mit "Entertainment Weekly" haben die Showrunner David Benioff und Dan Weiss enthüllt, dass diese Entscheidung nicht von HBO kam – die hätten auch für deutlich mehr Episoden in der 8. Staffel gezahlt."

      Hab das nun von Chip.de. War ja selber nicht dabei, aber denke da wäre mehr dringelegen...
  • Ramsey16 21.05.2019 14:38
    Highlight Highlight https://www.reddit.com/r/gottheories/comments/br71nd/theyre_dead/

    Wir befanden uns für diese unrealistische, unlogische Episode in Bran's Vision einer perfekten Welt mit Happy Ends für alle Starks.

    Nächste Woche, Sonntagabend wird die versteckte 7. Folge "The Last Watch" ausgestrahlt und keine Dokumentation ;-)

    Ein bisschen Hoffnung darf man ja haben, dass die eine solch komplexe Serie nicht so hirnrissig beenden!
    • Frost 21.05.2019 15:10
      Highlight Highlight Du solltest es doch besser wissen ;)
      Benutzer Bild
    • Ramsey16 21.05.2019 15:19
      Highlight Highlight 7 Bücher, 7 Königreiche, 7 Götter, 7 Episoden?

      Wäre wohl ein würdigeres Finale und würde auch mit GRRM's gestrigem Blogpost "AN Ending" korrelieren!

      “Don't fight in the North or the South. Fight every battle everywhere, always, in your mind. Everyone is your enemy, everyone is your friend. Every possible series of events is happening all at once" - Littlefinger
  • alles auf rot 21.05.2019 14:31
    Highlight Highlight „In der sechsten und letzten Folge der achten Staffel hatten die Autoren nun die schwere Bürde, alles zu einem zufriedenstellenden Ende zu bringen – in gerade einmal 74 Minuten.“

    Versteh ich nicht.
    Sie hatten nicht nur 74 Minuten, sie hatten eine ganze Staffel.
    • Oigen 21.05.2019 14:48
      Highlight Highlight sie hatten 10 folgen, dachten aber 6 seien genug...
    • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:55
      Highlight Highlight Die einzelnen Folgen gingen dafür etwas länger oder gar fast doppelt so lange wie die Folgen früherer Staffeln.
  • LeVasseur 21.05.2019 14:30
    Highlight Highlight So, nun ist es also vorbei. Nach 9 Jahren, vielen ergreifenden Momenten und noch mehr schockierenden und schmerzhaften Augenblicken des Abschieds von lieb gewonnenen Charakteren.
    Danke G.R.R. Martin für die Geschichte, danke HBO, Crew und Schauspieler für die Serie, danke Watson und Comunity für die Beiträge und spannenden Diskussionen in den Kommentaren! ❤️
    In diesem Sinne: Valar Morghulis - alle Serien müssen enden
    • lily.mcbean 21.05.2019 14:37
      Highlight Highlight Valar dohaeris mein Freund.
  • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:28
    Highlight Highlight Damit hat sich die Theorie, dass der König demokratisch gewählt wird bewahrheitet. Die wurde ja schon in der Staffel 7 ein wenig angedeutet wie auch wie machtgierig Dany ist, als Tyrion Dany nach ihrem Nachfolger fragte und sie erwiderte sie möchte zuerst auf dem Thron sein. Tyrion schlug ja vor man sollte den Nachfolger bereits wählen.
  • Mr. Kr 21.05.2019 14:27
    Highlight Highlight Noch nie eine Folge gesehen und das ist anscheinend auch gut so😅
    • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:35
      Highlight Highlight Nicht wirklich. Du hast was verpasst, wenn du nicht die gesamte Serie gesehen hast.
    • EvilBetty 21.05.2019 14:40
      Highlight Highlight Ja, du bist ein ganz spezielles Schneeflöckchen.
    • Basubonus 21.05.2019 14:43
      Highlight Highlight Und in Peking ist ein Sack Reis umgefallen. Vielen Dank aber für deine extrem wichtige und so brutal spannende Information, Danke Danke Danke.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lenzbenz 21.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Für mich war es ein gelungenes Ende der Serie, auch die gesamte 8. Staffel hat mir im Gegensatz zu gewissen "Fan-Kreisen" gut gefallen. Letztlich sind sich die Macher treu geblieben: Der grosse Knall kam in der zweitletzten Folge (das Durchdrehen Danys, der Tod zweier Haupt-und vieler Nebenprotagonisten), die letzte war im Vergleich ruhiger. Natürlich bleiben einige Dinge im Dunkeln oder nicht gut gelöst, wie der zeitliche Bogen von Danys Tod bis zu den Verhandlungen. Etwas vom Besten ist Danys Todesszene und die anschliessende Reaktion von Drogon!
    • bcZcity 21.05.2019 14:40
      Highlight Highlight Dieses herablassende wirkende "in gewissen Fan-Kreisen" kann man sich genau so sparen!

      Die Kritik richtetet sich hauptsächlich nie nach dem WAS, sondern dem WIE. Staffel 8 wirkte gehetzt, alles ging zu schnell und zu einfach und stellenweise auch zu unglaubwürdig und emotional wenig nachvollziehbar.

      Die Macher sind sich eben nicht treu geblieben, sondern schlurften sich seit spätestens Staffel 7 nur noch durch und hatten am Ende gar keine Lust mehr. HBO hätte 10 Folgen bezahlt, man wollte nur 6 machen. Das sagt doch alles über die "Macher".

      Schade um diese ansonsten geniale Serie!
    • lenzbenz 21.05.2019 14:58
      Highlight Highlight Et voila, das erste von zwei Lieblingsargumenten gegen die 8. Staffel: "Alles wirkte gehetzt!"
      Dabei gab es bereits genügend Nörgler, welchen die ersten zwei Folgen der 8. Staffel zu schleppend vorangegangen sind.
      Wenn Du schon das Wie kritisieren möchtest, kannst Du es ja sicherlich mit ein paar Beispielen untermalen, um Deiner Kritik wenigstens ein wenig Objektivität zukommen zu lassen. Solche Beispiele, das gebe ich zu, gibt es nämlich.
      Auf das "Keine-Lust"Argument möchte ich gar nicht eingehen. Nur soviel: Man versetzt die Folge nicht ein Jahr nach hinten, weil man keine Lust mehr hat.
    • bcZcity 21.05.2019 15:35
      Highlight Highlight Warum sollte ich nun Beispiele bringen wenn es für aufmerksame Serien Zuschauer offensichtlich ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • azoui 21.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Bran sitzt nun nicht auf dem eisernen Thron, sondern auf dem rollenden Thron
    • Tschüse Üse 22.05.2019 12:52
      Highlight Highlight Passend dazu
      Play Icon
  • lily.mcbean 21.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Ich kann dir bei fast allem zustimmen! Da ich von der restlichen 8ten Staffel punkto Substanz dermassen entäuscht war hatte ich 0 Erwartungen an das Finale. So wurde ich zu meinem Erstaunen positiv überrascht!

    Aber auch für mein Empfinden wurde schnell nur der restliche Plot mehr schlecht als recht runtergespult.

    Und um nochmal klarzustellen, mein Problem war nicht das Dany bananas (gibt es echt Leute die das überascht hat? Echt?) geworden ist sondern das es allgemein nicht mehr das erzählerische Niveau das wir so an GOT geliebt haben halten konnte.
    • Red4 *Miss Vanjie* 22.05.2019 08:08
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
  • Frost 21.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Auf die ganze Serie betrachtet ist das Ende schon gelungen, dafür hatten Sie von GRRM ja wieder die Vorlage.
  • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:25
    Highlight Highlight Schade gab es am Ende doch relativ viele Charakteren, welche über einen Plot Armor verfügten. Dass Tyrion über einen hatte, wurde schon relativ früh von George R. R. Martin bestätigt, da es ja auch sein Lieblingscharakter sei. Bei Arya als Lieblingscharakter seiner Frau ebenfalls. Jedoch haben doch noch der ein oder andere überlebt, was dann fast zu einem (zu) kitschigen Ende geführt hat. Mit der Kings Guard und auch dem Rat.
  • MykillWF 21.05.2019 14:24
    Highlight Highlight Zum Glück hat HBO schon den nächsten Serien-Knüller im Köcher. Hab gestern die 2. Folge geschaut, weitaus spookier als die lange Nacht☢️😯
    Play Icon
    • Pascal Scherrer 21.05.2019 14:26
      Highlight Highlight Ich behaupte jetzt mal, der nächste Serienknüller kommt von Amazon. Die haben ein paar ganz krasse Sachen in Produktion.
    • MykillWF 21.05.2019 14:39
      Highlight Highlight OK und die wären?

      Ein kleines Preview von Chernobyl wäre nice. Selten solch eine Gänsehaut gekriegt...
    • Heinzbond 21.05.2019 14:45
      Highlight Highlight Finde handmaid's tale Psychologisch sehr anspruchsvoll und die schauspielerische Leistungen von moss und strahovski in der serienlandschaft herausragend...
    Weitere Antworten anzeigen
  • sheshe 21.05.2019 14:20
    Highlight Highlight Wieso ist eigentlich niemand auf die Idee gekommen, dass Jon der rechtmässige Thronfolger sein könnte und somit für seinen Mord nicht bestraft werden muss? Das hat mich glaubs am meisten gestört. Sonst war ich sehr zufrieden mit dem Schluss und als Arya wegfuhr, war ich schon ein bisschen gerührt (insbesondere, dass GRRM seine Verbindung zu Frodo doch noch machen konnte).
    • PC Principal 21.05.2019 14:34
      Highlight Highlight Die Targaryans haben den Thron ursprünglich auch unrechtmässig erobert. Es ist deshalb auch nur eine Sichtweise, dass Jon der rechtmässige Thronfolger ist. Bran macht von allen Möglichkeiten schon am meisten sinn. Er kann die besten Entscheidungen treffen als König und so wurde nun doch "das Rad gebrochen".
    • Ramsey16 21.05.2019 14:42
      Highlight Highlight Weil das nicht in Brans Vision eines perfekten Endes passt!

      "If you stay too long, you will drown!"

      Als er während der Long Night "I'm going to go" sagte, da kam er nie wieder zurück aus seiner Vision. Nächste Woche dann das richtige Finale statt der "Dokumentation"...
  • Heinzbond 21.05.2019 14:20
    Highlight Highlight Nun ein Ende mit dem ich leben kann, reisst jetzt staffel 8 insgesamt nicht raus. Nun vielleicht wird das Spin off das kommt von Anfang an auch das Ende schon geplant, bei got fehlt halt die vorlage und die Zeit in staffel 8
  • PC Principal 21.05.2019 14:19
    Highlight Highlight Ich finde gar, die ganzen zwei letzten Staffeln waren gar etwas zu seh in die Länge gezogen. Man wusste schon früh, dass es gleich zum grossen Showdown kommt und dass die Zeit der politischen Ränkelspiele vorbei ist. Es hat dann doch etwas lange gedauert, war dafür aber umso spektakulärer. Insgesamt sehr unterhaltsam und befriedigend.
  • Scaros_2 21.05.2019 14:19
    Highlight Highlight Grey worm : You are a prisoner you are not here to speak.

    Tyrion : gives 5 minutes speech where he decides the fate of westeros.

    Grey worm : ???
    • PC Principal 21.05.2019 14:37
      Highlight Highlight Ich fands genial wie Tyrion in diesem Moment zu alter Stärke gefunden hat.
    • bcZcity 21.05.2019 14:42
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen: "thats not enough".....uuuuund, CUT!
    • Helios 21.05.2019 14:50
      Highlight Highlight that deserves 1 doge
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerMeiner 21.05.2019 14:16
    Highlight Highlight Eines aus dem Text möchte ich besonders hervorheben: Game of Thrones ein würdiges Ende zu setzen, war beinahe unmöglich. Auch mit mehr Zeit und noch einer weiteren Staffel.
  • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:15
    Highlight Highlight Rein von der Historie von Westeros, wie Sansa argumentiert hat, war und ist es eigentlich ein Hohn, dass der Norden unabhängig wird und andere Königsländer nicht. Klar durch den Krieg der fünf Könige und den damaligen Ausruf von King of the North von Rob Stark herrscht eine gewisse Legitimation. Jedoch müssten die Eiseninseln ebenfalls ein eigenes Königreich sein und auch Dorne, da am längsten unabhängig (von den Targaryens) hätten durchaus auch einen Anspruch auf die Unabhängigkeit.
  • PC Principal 21.05.2019 14:14
    Highlight Highlight Wozu war Arya nach der Schlacht von Winterfell überhaupt noch gut? Sie hat das Grauen von Kings Landing aus nächster Nähe gesehen. Das war so schlimm, dass sie sogar ihren Wunsch aufgab, Cersei zu töten. und geflohen ist. Nun in der letzten Folge hat sie einen wichtigen Beitrag geleistet, Jon umzustimmen.
  • Chris H. 21.05.2019 14:12
    Highlight Highlight Danke Pascal Scherrer, alles Wichtige sehr treffend auf den Punkt gebracht...
  • rburri38 21.05.2019 14:11
    Highlight Highlight Ich finde es ein zufriedenstellendes Ende. Wären da nicht 3 schlechte bis sehr schlechte Folgen vorangegangen und hätte man die Story um eine Staffel verlängert (um alles Glaubwürdiger zu machen), hätte das Ende sogar hervorragend sein können.
  • Perkon20 21.05.2019 14:11
    Highlight Highlight George R. R. Martin hat‘s halt damals schon perfekt zusammegefasst: Er sagte, das Ende wird bittersüss. Und das hat sich eigentlich auch bewahrheitet. Viele Charaktere haben ein Happy Ending bekommen, mussten dafür aber auch vieles verlieren (z.B. Tyrion seinen Bruder, Jon seine Liebe). Allerdings hat man der Handlung halt schon sehr angemerkt, dass sie unter Zeitdruck entstanden ist. Die beiden Showrunner haben auch in einem Interview schon zugegeben, dass sie mehr auf Schockmomente gesetzt haben, als auf schlüssige Charakterentwicklungen. „We wanted to shock the fans so we killed the show“
    • Red4 *Miss Vanjie* 21.05.2019 18:45
      Highlight Highlight "They kinda forgot about writing"
      Die hatten keinen Bock mehr weil sie jetzt Star Wars verhunzen können.
  • zellweger_fussballgott 21.05.2019 14:11
    Highlight Highlight Man hat in der letzten Folge ein gutes Ende gefunden, auch wenn es nach meinem Geschmack, nicht ganz so bittersüss war wie angeündigt. Die beiden letzten Staffel der Serie waren leider nicht mehr so gut und man hätte meiner Meinung nach die ganze Geschichte etwas in die Länge ziehen können, um beispielsweise Danys (und Grey Worms) Charakterentwicklungen etwas besser darzustellen.
  • Hexenkönig 21.05.2019 14:09
    Highlight Highlight Aber was hat Podrick jetzt mit den Frauen beim Besuch im Bordell angestellt?
    • mb1398 21.05.2019 15:00
      Highlight Highlight Er hat ihnen vorgesungen. Nichts anders 😉
    • Perkon20 21.05.2019 15:03
      Highlight Highlight Eine Theorie ist, dass er für sie gesungen hat. In der zweiten Folge der 8ten Staffel wurde ja gezeigt, dass er das drauf hat.
    • Raffaele Merminod 21.05.2019 16:09
      Highlight Highlight you made my day :-)
  • The Count 21.05.2019 14:08
    Highlight Highlight Ähm sie sorry, aber....
    Danys Wahnsinn war schon ziemlich früh absehbar und die bemängelte Charakterentwicklung hat eigentlich gar nie stattgefunden. Dany tat alles nur um den Thron zu besteigen, ALLES. Wenn dann war es sehr clever von den Produzenten, immerhin sind viele auf Danys vordergründig guten Absichten hereingefallen. Just sayin'
    • bcZcity 21.05.2019 14:50
      Highlight Highlight Es hat sich nie, wirklich nie abgezeichnet dass die Drachenmutter jemals eine ganze Stadt mit Unschuldigen und Kindern massakriert.

      Es gab immer einen Trigger wenn Sie ihren Machthunger zum Vorschein brachte. Bestrafung für die Unterdrücker. Das war einfach nicht nachvollziehbar dieser umgelegte Schalter, in diesem Ausmass!

      Aber Du bist evtl. auf die Argumentationen der Kritiker der kritischen Zuschauer hereingefallen, die genau dies nachplappern was Du sagst.

      Als Ihre Drachen ein Kind verbrannten, sperrte sie die Drachen sogar ein und war wütend, enttäuscht, traurig.
    • sid8 21.05.2019 14:55
      Highlight Highlight Ich bin wohl eher auf ihre Ausstrahlung, ihr Lächeln und ihre Augen hereingefallen... :D
    • The Count 21.05.2019 15:24
      Highlight Highlight Ich lese keine Film oder Serienkritiken, ich habe diese hier gelesen und bin schlicht nicht überrascht. Dany hat sich immer schwer getan mit Gewalt, sie aber immer selber ohne mit der Wimper zu zucken angewendet. Mad Queen Style eben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BullyMcTravish 21.05.2019 14:07
    Highlight Highlight Na für die Unzufriedenen ist doch jetzt die Beste Zeit für Fanfiction :) Viel Spass in der eigenen Fantasy angereicherten Zeit nach der Serie.
  • Noob 21.05.2019 14:07
    Highlight Highlight Das beste an der 8. Staffeln waren die Memes.
    • banane1 21.05.2019 14:14
      Highlight Highlight aber definitiv!!!!
      Benutzer Bild
    • Frost 21.05.2019 14:21
      Highlight Highlight Naja, ich wurde von den Memes mehr enttäuscht als von der Serie selbst... Hatte wohl zu hohe Erwartungen.
    • Noob 21.05.2019 14:44
      Highlight Highlight @frost so a la...
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • PC Principal 21.05.2019 14:06
    Highlight Highlight Interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist, dass der Autor beim Tod von Dany keine Emotionen hatte. Ich habe es in einer grossen Gruppe geschaut und alle haben laut gejubelt. Die Spannung wurde wirklich sehr gut aufgebaut zuvor. Man wusste bis zum Schluss nicht, ob Jon seiner Königin noch immer treu ist. Sein innerer Konflikt war extrem gut spürbar, umso befriedigender war Danys Tod.

    Und nein es war nicht "nur" der Einwand von Tyrion, der ihn zum Umdenken bewogen hat. Jon hatte schon seit einigen Folgen gezweifelt und bei der Schlacht war er entsetzt.
  • TanookiStormtrooper 21.05.2019 14:05
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
    • lily.mcbean 21.05.2019 14:35
      Highlight Highlight 😉
      Benutzer Bild

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Die Premierministerin von Island behauptet, das Bruttoinlandsprodukt sei Schnee von gestern. Die Haushaltsplanung Islands will in Zukunft auch Faktoren wie die soziale Gleichheit oder den Klimawandel berücksichtigen.

Katrin Jakobsdottir hat eine Vision. Die Premierministerin von Island möchte, dass sich das Wachstum eines Landes nicht mehr ausschliesslich auf die Wirtschaft konzentriert, sondern auch soziale und ökologische Indikatoren, oder einfach gesagt, das Wohlergehen der Bevölkerung, berücksichtigt.

Wie Jakobsdottir an einer Rede in der Londoner Denkfabrik «Chatham House» sagte, orientiert sich die Haushaltsplanung Islands neu an diesen erweiterten Faktoren. Das Bruttoinlandsprodukt wird also zu einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel