trüb und nass
DE | FR
Leben
Spass

So kommst du nach deinem Kater wieder auf die Beine – Tipps der watsons

User Unser

So holt sich die watson-Redaktion nach einer durchzechten Neujahrsnacht zurück ins Leben

Du hast (schon wieder?!) einen über den Durst getrunken? Wir schaffen Abhilfe mit diesen Profi-Tipps der Reaktion.
01.01.2023, 07:5703.01.2023, 05:31
Anna Böhler
Folge mir
Mehr «Leben»

Auch wenn du selbst schuld bist und die Kopfschmerzen somit ein bisschen verdient hast, wollen wir nicht grausam sein und dir zur Besserung verhelfen. Denn: Wer könnte dir besser Anti-Kater-Tipps geben als die trinkfreudige watson-Redaktion?

Nein, natürlich trinken auch hier bei uns nicht alle! Der erste Tipp setzt deshalb direkt an der Wurzel des Problems an:

Michel Sommerhalder

«Einfach nicht trinken.»

Zugegeben, das mit der Abstinenz wäre wahrscheinlich die effektivste, gesündeste und auch kostengünstigste Lösung gegen einen Kater – solltest du diesen Artikel jedoch erst lesen, wenn es zu spät ist für prophylaktische Massnahmen, hilft dir vielleicht der nächste Geheimtipp weiter.

Peter Blunschi

«Frische Luft und nochmals frische Luft. Raus in die kalte Natur, Winterwandern, vielleicht in einer schön verschneiten Landschaft. Das weckt die Lebensgeister.»

Vielleicht ist es aber auch zu viel verlangt, dass du das Haus verlässt – weil du deine Lebensgeister gestern so unwiderruflich ertränkt hast, dass jeder Reanimationsversuch chancenlos bleibt. Keine Angst, wir lassen dich nicht alleine in deinem Elend!

Kilian Marti

«Fenster ankippen, den Kopf des Bettes etwas anheben, damit du nicht ganz flach im Bett liegst und vor dem Schlafengehen noch genügend Wasser trinken. Und dann zwingst du dich einfach zu schlafen, bis die Kopfschmerzen erträglich genug sind, um sie auch im wachen Zustand aushalten zu können.»

Wasser ist ein sehr vielversprechendes Mittel gegen den Neujahrskater – mit der richtigen Infusion wird dessen Wirkung noch maximiert, wie die nächsten zwei Tipps versprechen:

Simone Meier

«Baut Alkohol ab, hilft beim Verdauen – und lässt einen dadurch erst noch gut schlafen. Klingt allerdings schrecklich: Galle-Leber-Tee. Gibt's überall in diversen Ausführungen. Zehn Minuten einwirken lassen. Und natürlich mindestens so viel Wasser wie Alkohol trinken ;-)»

Lara Knuchel:

«Lustigerweise werden meine Kater weniger schlimm, je älter ich werde ... Ist es wegen dieses Tipps? Vielleicht: Vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen mindestens einen halben Liter Leber-Galle-Tee trinken (ist nicht so gruusig, wie es tönt). Das soll den Gallenfluss anregen. Und wenn nicht, dann hat man auf jeden Fall genügend Flüssigkeit zu sich genommen.»

Mancher Kater ist so gigantisch, dass er einer ganzen Beseitigungs-Routine bedarf. Du hast das Glück, musst du dir nicht mühsam selbst eine Strategie erarbeiten – das haben die Profis bereits für dich gemacht.

Fabian Welsch

«Hab mir sagen lassen, dass Börek mit Käse nach einer Party-Nacht helfen soll. Ansonsten mache ich's wie folgt: Nicht gerade ins Bett fallen, wenn ich besoffen nach Hause komme, sondern so eine Stunde warten, viel zu viel Wasser über den Durst trinken, damit ich dann nicht in der Nacht mit ledriger Zunge in die Küche rennen muss.»

Auch beim Absturz gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Deshalb solltest du bereits vor und während der Party alles in deiner Macht Stehende tun, um am nächsten Morgen möglichst frisch zu erwachen.

Emily Engkent

«Also, das mit dem Wassertrinken muss früh anfangen. Bereits am Nachmittag, bevor du in den Ausgang gehst. Gut ‹bödele› kommt natürlich dazu. Dann muss jedes zweite Getränk im Club ein Wasser sein. Zudem solltest du bei einer Art von Alkohol bleiben. Also entweder Bier, Wein ODER Whiskey Sours – nicht alle in einer Nacht. Auf dem Heimweg solltest du dir etwas zu essen besorgen. Zuhause angekommen: mehr Wasser, Ibuprofen und eine Tasse Bouillon – erst nachher darfst du schlafen gehen. Der Tag danach: reichlich Wasser trinken, auch wenn du dich schon besser fühlst.»

Wenn man schon so lange bei watson im Game ist wie der nächste Profi, hat man sich zielführende Routinen antrainieren müssen, die einen schnell wieder auf die Beine bringen.

Leo Helfenberger

«Bei Kater verfolge ich einen klaren 6-Punkte-Plan:

1. Mundspülung
2. Warm duschen
3. Kalt duschen
4. Elektrolyten-Drink
5. Fettiges Essen
6. Der Wahrheit ins Auge blicken: Heute geht's dir schlecht.»

Wenn das alles nichts helfen sollte, hilft eines ganz sicher, wie diese zwei Pragmatiker wissen:

Sergio Minnig

«Ich kenne leider bis jetzt nur den Tipp: weitertrinken!»

Oliver Baroni

«Bloody Mary.»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Und nun: Lustige Bilder von betrunkenen Menschen
1 / 14
Und nun: Lustige Bilder von betrunkenen Menschen
bild: imgur

Auf Facebook teilenAuf X teilen
Da läuten die Alarmglocken – Suchtberaterin nimmt Nicos Alkoholkonsum unter die Lupe
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
62 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TanookiStormtrooper
01.01.2023 14:50registriert August 2015
Der Engländer und der Walliser saufen einfach weiter, ich bin nicht überrascht. 🤣
541
Melden
Zum Kommentar
avatar
Walter Sahli
01.01.2023 09:59registriert März 2014
Alkohol ist vom Teufel! Schon geringe Mengen führen zu Halluzinationen! Obwohl ich gestern wirklich nicht übermässig übertrieben habe, gaukeln mir meine Augen heute vor, Herr Helfenberger hätte Spülung mit h geschrieben....
545
Melden
Zum Kommentar
avatar
Biindli
01.01.2023 09:49registriert Oktober 2015
Nebst keinem Alkohol und sich sinnlos die Lampe füllen, gäbe es ja auch noch den gemäßigten Alkoholgenuss. Kann ich nur empfehlen. Gibt keinen Kater auch ohne Leber-Gallen-Tee oder Alka-Seltzer. ;)
465
Melden
Zum Kommentar
62
Ukraine-Talk bei Lanz: «Dann wird Europa unter russische Dominanz fallen»
«Will der Westen gar nicht, dass die Ukraine den Krieg gewinnt?», fragt eine russische Menschenrechtlerin in der Polit-Talkshow von Markus Lanz.

Der öffentlich ausgetragene Zwist zwischen Berlin und Paris bei der Ukraine-Hilfe alarmiert die russische Menschenrechtsaktivistin Irina Scherbakowa. Dies sei ein Zeichen «dafür, dass man nicht wirklich will, dass Putin den Krieg ganz verliert und die Ukraine den Krieg gewinnt», sagte sie am Mittwochabend bei «Markus Lanz». Wie schon zu Beginn des Krieges komme Unterstützung nur «tropfenweise».

Zur Story