Hochnebel-1°
DE | FR
59
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Videos

«Vergewaltigung passiert im eigenen Umfeld» – Eine Betroffene erzählt

Video: watson/lea bloch
Interview

«Vergewaltigung passiert meistens im eigenen Umfeld» – eine Betroffene erzählt

Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Morena Diaz bezeichnet sich als Überlebende sexualisierter Gewalt. Agota Lavoyer, Beraterin der Opferhilfestelle «Lantana», erklärt, was sich ihrer Meinung nach in unserer Gesellschaft diesbezüglich alles ändern muss.
25.11.2020, 15:2626.11.2020, 14:36
Folge mir

Morena Diaz erzählt im Video, wie sie vor zwei Jahren Opfer sexualisierter Gewalt wurde. Die Bloggerin entschied ein Jahr nach dem Erlebten, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und machte somit vielen anderen Vergewaltigungsopfern Mut, darüber zu sprechen.

Agota Lavoyer ist stellvertretende Leiterin der Opferberatungsstelle «Lantana». Längst nicht alle Opfer einer Vergewaltigung liessen sich bei einer Opferhilfestelle beraten. Die Gründe dafür stünden damit in Verbindung, dass sich die Überlenden oftmals schämen und sich selbst Vorwürfe machen. Dies läge daran, dass sie meinen, sie würden Mitschuld an der Tat tragen.

Dies wird zum einen durch das weitverbreitete «Victim Blaming» begründet. «Victim Blaming ist der Glaube, dass das Opfer auf irgendeine Art und Weise Mitschuld an der Tat trägt», erklärt Morena Diaz. Auch ihr selbst ist solche Schuldzuweisung widerfahren. Immer wieder musste sie sich denselben Fragen stellen, die ihr Erlebtes hinterfragten.

Im Video erzählt Morena Diaz, wie es sich anfühlt, Opfer sexualisierter Gewalt zu sein und was sie anderen Überlebenden rät. Agota Lavoyer erläutert die gesellschaftlichen und rechtlichen Faktoren, die Opfer sexualisierter Gewalt betreffen. Das Urteil steht noch aus. Als nächster Schritt steht der Gerichtsprozess an, in dem entschieden werden soll, ob der Angeklagte für schuldig befunden wird.

Sexismus in den Medien

1 / 11
Sexismus in den Medien
quelle: shutterstock / screenshot blick / bearbeitung watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

50'000 Menschen demonstrieren in Peru gegen Gewalt gegen Frauen

1 / 11
50'000 Menschen demonstrieren in Peru gegen Gewalt gegen Frauen
quelle: x03723 / guadalupe pardo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Es ist kein sexueller Missbrauch, es ist Vergewaltigung»

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
peterli90
25.11.2020 16:45registriert Mai 2017
Was ist denn das für ein Beitrag? Kommt noch irgendwo der Disclaimer, dass der von Frau Diaz Angeschuldigte solange nicht schuldig ist, bis er rechtskräftig verurteilt wurde? Finde ich jetzt noch heikel, vor dem Prozess so in die Medien zu gehen. Und vorallem so eine Überschrift, Lea?

Hätte man nicht besser jemanden interviewt, der den Gerichtsprozess bereits durchgemacht hat bzw wo dieser abgeschlossen ist?
345114
Melden
Zum Kommentar
avatar
John Steam in the snail hole
25.11.2020 16:29registriert Juli 2019
Meine Ex-Freundin wurde mit 14 (als Jungfrau) in den Strandferien mit den Eltern von einem fremden Mann in eine Hütte gezerrt und dort vergewaltigt. Die Eltern bemerkten dass etwas passiert ist, aber es wurde nie darüber geredet. Für einen unbetroffenen Mann wie mich ist das unglaublich schwierig nachzuempfinden. Ich unterliege als "starkes Geschlecht" der Illusion mich jederzeit wehren zu können und dem Glauben, dass mir das nicht passieren kann. Ich habe ihr zugehört, versuchte sie emotional aufzufangen so gut ich es konnte, aber nachempfinden werde ich das (hoffentlich) nie können.
20216
Melden
Zum Kommentar
avatar
!! NurderNameistjetztneu !!
25.11.2020 17:13registriert März 2020
Was mich verwundert ist die Überschrift ,dass eine Vergewaltigung passiert. Eine Vergewaltigung ist eine verabscheuungswürdige Tat welche begangen wird und nicht einfach passiert .
15116
Melden
Zum Kommentar
59
«Worauf stehen Männer bei Frauen eigentlich?»

Hello!

Zur Story