DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04369792 The damaged main building at Tripoli International Airport in Libya, 26 August 2014, after fighters from the Fajr Libya (Libyan Dawn) coalition reportedly captured the airport from Zintan forces. Western countries and North African states called for calm in Libya amid a violent power struggle in parts of the country, and reports that Egypt and the United Arab Emirates had carried out airstrikes on Islamist-allied militias.  EPA/STR

Ein Flugzeug der Afriqiyah Airways auf dem Rollfeld des Tripoli Airport. Bild: STR/EPA/KEYSTONE

Libyen

Droht ein neues 9/11?



Seit August werden auf dem Tripoli Airport in der libyschen Hauptstadt elf Flugzeuge vermisst. Bei den Maschinen soll es sich um Passagierflugzeuge der Libyan Airlines und Afriqiyah Airways handeln, wie ein US-Offizieller am Montag gegenüber dem Washington Free Beacon sagte. 

«Wir haben am 11. September gesehen, was mit entführten Flugzeugen passieren kann.»

Das konservative US-Magazin zitierte den US-Beamten weiter, dass die vermissten Flugzeuge möglicherweise für Terroranschläge verwendet werden könnten. Man habe am 11. September 2001 gesehen, was mit entführten Flugzeugen passieren kann, so der anonyme Offizielle. 

Am 11. September jährt sich nicht nur der Angriff auf das World Trade Center in Manhattan zum 13. Mal, sondern auch der Überfall auf zwei Gebäude der amerikanischen Botschaft in der libyschen Stadt Benghazi im Jahr 2012, bei dem vier Amerikaner getötet wurden, darunter der amerikanische Botschafter.

Bereits im August haben Mitglieder der Rebellengruppe «Libyan Dawn» Fotos veröffentlicht, auf denen sie vor Passagierflugzeugen auf dem Tripoli Airport posieren.

Der Flughafen von Tripoli ist seit einigen Wochen in den Händen islamistischer Rebellen. Nach heftigen Kämpfen eroberten die radikalen Islamisten der «masked men brigade» den Tripoli Airport. Der Flughafen war seit Mitte Juli gesperrt und unter Kontrolle von regierungstreuen Kräften. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

USA wollen Hilfszahlungen an Palästinenser wieder aufnehmen – diese freut's

Die Palästinenserführung hat die US-Entscheidung begrüsst, Hilfszahlungen an die Palästinenser wieder aufzunehmen. Das Büro des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas teilte am Mittwochabend mit, die finanzielle Unterstützung werde der Bildung und Gesundheit von Hunderttausenden Schülern und Millionen Menschen in palästinensischen Flüchtlingslagern zugutekommen.

US-Hilfszahlungen würden auch dazu beitragen, Infrastruktur und Grundversorgung des palästinensischen Volkes zu gewährleisten, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel