DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Ey Bruder, wieso das rosa Sofa?»

Fussballer + C-Promi = Inneneinrichtung des Grauens, Shitstorm auf Instagram

02.01.2015, 15:5402.01.2015, 15:56

Willkommen zuhause bei Andy Carroll und Billi Mucklow!

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

Er ist Fussballer bei West Ham United und verdient um die 130'000 Franken pro Woche; Sie war eine Darstellerin der Reality-Soap «The Only Way is Essex», eine Art «Jersey Shore» auf englisch (ergo einiges derber).

Er mag Pferdeschwänze ...

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

... sie mag die Farbe Pink. 

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

Und so wunderte es eigentlich niemanden, dass das brandneue gemeinsame Haus des Boulevard-Pärchens – «Carroll Castle» nennen sie es – eher extravagant ausfallen würde. 

No Components found for watson.rectangle.

«Il buon gusto non esiste» – guter Geschmack existiert nicht. Dieses italienische Sprichwort ist eine vorzügliche Maxime, denn Stil lässt sich in der Tat nicht vorschreiben und erlaubt ist, was gefällt. Stellt man seinen persönlichen Geschmack aber bewusst zur Schau, wird nun mal ge- und verurteilt. 

Und so zeigte sich, als Andy und Billi der Welt ihre neue Inneneinrichtung auf Instagram präsentierten, dass der Fussballer-WAG-Stil nicht jedermans Geschmacksnerv trifft.

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

Während Frau Mucklows 161'000 Instagram-Follower grösstenteils ob der Zebra-Tapete gehörig beeindruckt waren, zeigten sich die Fans ihres Kicker-Gatten eher entsetzt: «Schlimmstes Zimmer aller Zeiten», kommentierte einer. Oder, «Ey Bruder, wieso erlaubst du ihr das rosa Sofa?»

Lassen wir die Bilder Revue passieren! Urteilen darf die Leserschaft.

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

A photo posted by billimucklow (@billimucklow) on

A photo posted by Andy Carroll (@andytcarroll) on

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Endlich pensioniert! Diese Britin ist 103 und schmeisst nach 70 Jahren ihren Job

Dies ist die Geschichte von June Spencer. Dem ältesten Menschen, den die BBC jemals unter Vertrag hatte. June wurde am 19. Juni 2022 103 Jahre alt. Jetzt hat sie ihren Job geschmissen. Nach über 70 Jahren. Nicht etwa, weil sie seit ihrem Platin-Jubiläum arbeitsmüde ist, sondern weil sie keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr sieht. Nicht für sich. Aber für Peggy Woolley.

Zur Story