DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Perfekte Einladungskarten: Mit diesen 9 Design-Tricks wickelst du jeden Gast um den Finger

Präsentiert von

Markenlogo

Sommerzeit ist Festzeit! Jetzt ist Schluss mit langweiligen WhatsApp-Einladungen. Egal, ob Geburtstag, Hochzeit oder WG-Party: Mit diesen 9 Gestaltungs-Tipps machst du aus deiner selbst gemachten Einladungskarte einen echten Hingucker. 

Inhalt straffen

Braucht es die Wegbeschreibung zur Waldhütte wirklich oder tippt sowieso jeder die Adresse ins Navi ein? Und müssen auf deiner Hochzeitseinladung wirklich zwei ultra-romantische Zitate zu lesen sein?

Je weniger Inhalt, umso übersichtlicher und einladender wirkt deine Karte. Versuche, den Text kurz und knackig zu halten. Für das Auge gut zu erfassen sind maximal sieben Zeilen à sechs bis zehn Wörter. Die Devise lautet: Weniger ist mehr.

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Farbschema definieren

Du erstellst den Flyer nicht für dich, sondern für dein Zielpublikum. Statt einfach deine Lieblingsfarbe zu wählen, überlege also welche Farben am besten zu deinem Publikum passen.

Mit einer knalligen Akzentfarbe kombiniert mit einem schlichten Grau oder Weiss bist du meist auf der sicheren Seite. Tolle Farbkombinationen findest du bei www.dribbble.com oder color.adobe.com.

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Schriftarten wählen

Schön, dass dein Programm 300 Schriftarten kennt. Heisst aber nicht, dass du alle verwenden sollst. Wähle eine gut lesbare (nicht verschnörkelte) Schrift für alle Textabschnitte, und allenfalls zusätzlich eine etwas verspieltere für Überschriften. Achte darauf, dass die beiden Schriftarten möglichst verschieden sind und verwende unterschiedliche Schriftgrössen. Gratis-Schriften gibt's bei www.fontsquirrel.com

PS: Kein Word Art und kein Comic Sans MS (das war nur okay für die Webseite des örtlichen Kleintierzuchtvereins im Jahre 1990).

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Gleich geht's weiter – vorher kurz ein Hinweis für bequemes Bearbeiten von Einladungskarten:

Kennst du schon das neue Galaxy TabPro S?
Das Galaxy TabPro S passt perfekt zu einem dynamischen Lifestyle. Rundum betrachtet besticht es mit seiner eleganten und leichten Form, wodurch es zum passender Begleiter für deinen Alltag wird.
Promo Bild

Und schon sind wir wieder zurück bei Tipps für Karten.

Layout erstellen

Unterstütze deine Leser beim Verstehen und gliedere deine Karte sinnvoll. Hebe wichtige Stellen mit anderer Farbe, Schriftart oder Grösse hervor. Nicht jede leere Fläche muss gefüllt werden. Ob du um deinen Text einen Rahmen legst, ist dir überlassen. Falls ja, lasse jedoch genug Abstand zwischen Text und Rahmen.

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Fotografien einfügen

Wenn du Fotos einfügst, achte auf gute Qualität. Erhöhe allenfalls die Sättigung, damit die Farben lebendiger wirken. Qualitativ gute Bilder zur freien Verwendung gibt’s zum Beispiel bei www.pexels.com.

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Bilder einrahmen

Ordne deine Fotos nicht zufällig an, sondern stell dir ein Gitter vor und platziere die Bilder darin. Versuche, alle Bilder im gleichen (oder verwandten) Format zuzuschneiden. 

Vorher:

Bild

bild: watson

Nachher:

Bild

bild: watson

Neue Formate wagen

Wer sagt denn, dass eine Einladungskarte immer im Format A6 sein muss? Längliche oder runde Karten können ihren Zweck genau so erfüllen.

Bild

bild: watson

Kreative Last-Minute-Ideen

Zeit für Schere, Leimstift und Co! Auf YouTube gibt es hunderte kinderleichte Bastelanleitungen für originelle Karten mit 3D-Effekten. 

Der frühlingshafte Blumenstrauss

abspielen

Video: YouTube/Craft Videos

Die dreistöckige Geburtstagstorte

abspielen

Video: YouTube/PStudio

Die herzige Variante

abspielen

Video: YouTube/KirigamiArt

Das fancy Hipster-Dings

abspielen

Video: YouTube/Peter Dahmen Papierdesign

Das Wichtigste zum Schluss

Bevor du deine Karte 500 Mal (oder auch nur drei Mal) ausdruckst, lasse sie von jemandem (oder besser mehreren Leuten) durchlesen. Denn wie wunderbar dein Design auch ist – mit einem peinlichen Tippfehler im Titel ist alles für die Katz.

Bild

bild: watson

Kennst du schon das neue Galaxy TabPro S?
Animiertes GIF
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel