Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

24'000 Menschen auf Philippinen vor Taifun in Sicherheit gebracht

Die Behörden auf den Philippinen bringen vor dem herannahenden Taifun «Maysak» bis zu 24'000 Menschen in Sicherheit. «Die Anwohner von Küstendörfern sollen ihre Häuser verlassen», sagte ein ranghoher Zivilschutzmitarbeiter am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Dies gelte insbesondere für die Provinz Aurora, wo «Maysak» am Sonntag erwartet wird.

Der Taifun hat auf seinem Weg durch den Westpazifik auf den Inseln Mikronesiens schon fünf Menschen in den Tod gerissen und schwere Verwüstungen angerichtet.

Seitdem hat sich der Sturm aber abgeschwächt auf Windböen mit maximal 160 Kilometern pro Stunde. Dennoch wurden an der Nordostküste der Philippinen weiter Springfluten und Erdrutsche befürchtet. (viw/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Himmel brennt: So schön war der Morgen in der Schweiz

So lässt es sich leicht aufstehen: Der Himmel über der Schweiz war heute Morgen wunderschön rot. Natürlich gibt's auch eine passende Bauernregel dazu: «Morgenrot, schlecht Wetter droht.» Das scheint sich momentan noch nicht zu bewahrheiten, denn gemäss SRF sorgt ein starker Föhn für angenehme Temperaturen. Doch nun zu den Fotos:

(jaw)

Artikel lesen
Link to Article