DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
abspielen

Video: YouTube/Aram Pan

GoPro-Tour durch Pjöngjang

So haben Sie die Hauptstadt von Nordkorea noch nie gesehen



Es gibt Hochhäuser in Pjöngjang. Es gibt moderne Bauten. Und auf den Strassen verkehren sogar Autos, obwohl von Staugefahr weit und breit keine Rede sein kann. Reklametafeln aber gibt es keine, und überhaupt wirkt die Hauptstadt von Nordkorea steril und leblos. Jedenfalls nicht wie eine vibrierende Metropole.  

Diese Erkenntnis gewinnt man aus einem 23-minütigen Video, das der 37-jährige Aram Pan, ein Fotograf aus Singapur, mit einer Kamera von Typ GoPro Hero 3 aufgenommen hat. Montiert hat er sie auf der Windschutzscheibe eines Vans, mit dem er durch Pjöngjang kurvte, mit Erlaubnis des stalinistischen Regimes.

Allein durfte er nicht unterwegs sein, er hatte «Wachhunde» bei sich, die darauf achteten, dass ihm nichts Falsches vor die Linse geriet, so die Huffington Post. Aram Pan ist erklärtermassen fasziniert von Nordkorea. Auf einer Website hat er weitere Videos und Fotos veröffentlicht, darunter auch Panoramabilder. (pbl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nordkorea warnt USA: «Falls sie in Frieden schlafen will, sollte sie keinen Stunk machen»

Vor dem Besuch des neuen US-Aussenministers Antony Blinken und des Pentagon-Chefs Lloyd Austin in Südkorea hat Nordkorea die gemeinsamen Militärübungen der beiden verbündeten Länder verurteilt und die USA gewarnt.

Die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, Kim Yo Jong, warf der neuen US-Regierung vor, Ärger zu verursachen. «Falls sie in den nächsten vier Jahren in Frieden schlafen will, hätte sie besser davon abgesehen, als ersten Schritt Stunk zu machen», …

Artikel lesen
Link zum Artikel