Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bestzeit im dritten training

Dominique Gisin holt letzten Abfahrts-Startplatz



Mit Bestzeit im dritten Training sichert sich Dominique Gisin in Rosa Chutor das vierte und letzte Schweizer Ticket für die Olympia-Abfahrt von nächsten Mittwoch.

Gisin setzte sich in der internen Ausscheidung gegen Fränzi Aufdenblatten, die als Trainingssiebte 1,37 Sekunden einbüsste, und Nadja Jnglin-Kamer (Sturz im Zielhang) durch. Fabienne Suter, die am Freitag Bestzeit gefahren war, sowie Marianne Kaufmann-Abderhalden und Lara Gut waren bereits zuvor für die Olympia-Abfahrt qualifiziert. Während Suter am Samstag auf einen Start verzichtete, wurde Gut nur 0,19 Sekunden hinter Gisin Zweite. 

Zahlreiche Top-Fahrerinnen - unter ihnen die Liechtensteinerin Tina Weirather, die Deutsche Maria Höfl-Riesch und die Slowenin Tina Maze - verzichteten auf das Training am Samstag. Am Sonntag ist in Rosa Chutor ein weiteres Training angesetzt. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russe Subkow führt

Hefti bei Halbzeit auf Rang 8

Beat Hefti und seine Crew sind nach dem ersten Tag im Viererbob in Lauerstellung. Der Schweizer Bob liegt mit einem Rückstand von 0,36 Sekunden auf den Führenden Alexander Subkow auf Platz 8.

Dem Appenzeller Hefti gelangen im Sanki-Eiskanal mit dem grossen Schlitten nur zwei mittelmässige Läufe. Im ersten Durchgang hatte der Silbermedaillengewinner im Zweier zudem den Nachteil, erst mit der Startnummer 11 ins Rennen gehen zu können. Dementsprechend viel Zeit verlor Hefti bereits im ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel