Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ab 18.30 gehts um die Medaillen

Haller nach Umweg im Halfpipe-Final



epa04071903 Ursina Haller of Switzerland in action during the Women's Snowboard Halfpipe Semifinal at Rosa Khutor Extreme Park during the Sochi 2014 Olympic Games, Krasnaya Polyana, Russia, 12 February 2014.  EPA/SERGEY ILNITSKY

Bild: EPA

In der Qualifikation hatte Ursina Haller als Fünfte den direkten Finalvorstoss (Top 3) als Fünfte um vier Punkte verpasst. Im Halbfinal schaffte sie den Einzug ins zwölf Fahrerinnen umfassenden Finalfeld doch noch – im zweiten Anlauf auf überaus souveräne Weise.

Die Schweizer Teamleaderin belegte in der zweiten Vorausscheidung Rang 4, die Marge auf die folgenden Riderinnen war beträchtlich. Im Final ab 18.30 Uhr gilt Haller als Aussenseiterin mit guten Aussichten auf einen Diplomrang. Chancen auf eine Medaille hat sie aber wohl nur dann, wenn die Favoritinnen aus den USA und Asien patzen. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russe Subkow führt

Hefti bei Halbzeit auf Rang 8

Beat Hefti und seine Crew sind nach dem ersten Tag im Viererbob in Lauerstellung. Der Schweizer Bob liegt mit einem Rückstand von 0,36 Sekunden auf den Führenden Alexander Subkow auf Platz 8.

Dem Appenzeller Hefti gelangen im Sanki-Eiskanal mit dem grossen Schlitten nur zwei mittelmässige Läufe. Im ersten Durchgang hatte der Silbermedaillengewinner im Zweier zudem den Nachteil, erst mit der Startnummer 11 ins Rennen gehen zu können. Dementsprechend viel Zeit verlor Hefti bereits im ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel