Oscars 2016
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An den Oscars werden die langen Reden verboten: 15 extrem rührende Gründe für die innigen Danksagungen



2016 sollen die Oscar-Reden kürzer werden. Statt einer Minute plus leichter Überlänge nur noch 45 Sekunden. Der ganze Dank soll neu eingeblendet, aber nicht mehr gesprochen werden. Wir finden: Neeeiiiin! Hier unsere Lieblingsperlen der Oscar-Reden-Geschichte.

«The streets of heaven are too crowded with angels.»

1994 Tom Hanks in «Philadelphia»

abspielen

YouTube/Oscars

«That's really, really scary!»

1998 Matt Damon und Ben Affleck für das Drehbuch von «Good Will Hunting»

abspielen

YouTube/Oscars

«I wanna thank the woman who sets my soul on fire.»

1998 Robin Williams in «Good Will Hunting»

abspielen

YouTube/Oscars

«The greatest one who ever was: Meryl Streep!»

1999 Gwyneth Paltrow in «Shakespeare in Love»

abspielen

YouTube/Oscars

«I would do anything in your next film.»

1999 Judi Dench in «Shakespeare in Love»

abspielen

YouTube/Oscars

«I want to be rocketed (??) by the waves of your beauty!»

1999 Roberto Benigni für «La vita è bella»

abspielen

YouTube/Oscars

«You're so quick with that stick!»

2001 Julia Roberts als «Erin Brockovich»

abspielen

YouTube/Oscars

«Ooooh my goodness!»

2003 Adrien Brody als «The Pianist»

abspielen

YouTube/Oscars

«My lover Meryl Streep.»

2010 Sandra Bullock in «The Blind Side»

abspielen

YouTube/manockh

«Oscar and Penélope: That's an Überbingo!»

2010 Christoph Waltz in «Inglourious Basterds»

abspielen

YouTube/Oscars

«I'm experiencing stirrings!»

2011 Colin Firth in «The King's Speech»

abspielen

YouTube/Oscars

«I really understand I'll never be up here again.»

2012 Meryl Streep als «The Iron Lady»

abspielen

YouTube/Oscars

«The dead are standing about you and watching ...»

2014 Lupita Nyong'o in «12 Years a Slave»

abspielen

YouTube/Oscars

«Julia: Hashtag suck it!»

2014 Cate Blanchett in «Blue Jasmine»

abspielen

YouTube/Oscars

«I will polish him, I will wait on him hand and foot.»

2015 Eddie Redmayne in «The Theory of Everything»

abspielen

YouTube/Oscars

(sme)

Und hier die potentiellen Redenschwinger:

Oscars 2016 Bester Film

Oscars 2016 Bester Hauptdarsteller

Oscars 2016 Beste Hauptdarstellerin

Oscars 2016 Beste Nebendarstellerin

Oscars 2016 Bester Nebendarsteller

Oscars 2016 Beste Regie

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Diese Doku zeigt eindrücklich, dass es schon längst Verhütungsmethoden für den Mann gäbe

Dieses Jahr wird die Antibabypille 60. Ein Arte-Dokumentarfilm geht zu diesem Jubiläum der Frage nach, wo die Pille für den Mann bleibt. Die ernüchternde Antwort: Sie wäre schon längst hier.

Sie ist klein, aber revolutionär. Sie ist klein, aber war ein wichtiger Bestandteil der Frauenemanzipation. Sie ist klein, aber hat massgebend zur weiblichen sexuellen Selbstbestimmung beigetragen. Die Rede ist von der Antibabypille. Heuer ist es 60 Jahre her, seit das erste hormonelle Verhütungsmittel für die Frau die Welt auf den Kopf gestellt hat.

Anlässlich dieses Jubiläums blickt «Arte» und die Filmemacherin Kirsten Esch in einer Doku auf diese Geschichte zurück und fragt gleichzeitig …

Artikel lesen
Link zum Artikel