Pakistan
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 2 Millionen Menschen auf der Flucht

Fluten bedrohen mehr als 100 Dörfer in Pakistan

Flood victims wade through a flooded area along a road as they wait for help, in Multan, Punjab province September 13, 2014. Floods that have killed 450 people in India and Pakistan began to recede on Wednesday giving rescue teams a chance to evacuate thousands of villagers stranded by the heaviest rainfall in 50 years in the heavily militarised and disputed region of Kashmir. REUTERS/Zohra Bensemra (PAKISTAN - Tags: DISASTER ENVIRONMENT TPX IMAGES OF THE DAY)

Bild: ZOHRA BENSEMRA/REUTERS

Die schweren Überflutungen in Zentralpakistan bedrohen inzwischen mehr als 100 Dörfer. Tausende Menschen würden in Sicherheit gebracht und mit Hilfsgütern versorgt, sagte der Zivilverwalter Zahid Saleem am Samstag.

Laut dem Sender Pakistan Television sind Tausende Polizisten, Soldaten und andere Helfer im Einsatz. Rund um die historische Stadt Multan seien die Uferdämme des Flusses Chenab durchbrochen worden, um das Wasser abzuleiten.

Wegen der Anfang September von Monsun-Regenfällen ausgelösten Überflutungen sind laut der Katastrophenschutzbehörde bereits rund 280 Menschen in Punjab und im pakistanischen Teil Kaschmirs ums Leben gekommen. Mehr als zwei Millionen Menschen mussten fliehen. (sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Punkte müssen gegeben sein, bevor die USA mit Drohnen angreifen 

Die USA haben auf politischen Druck die Standards für ihren umstrittenen Drohnenkrieg gegen Terroristen veröffentlicht. In einer 18 Seiten langen Anleitung wird erklärt, welche Voraussetzungen für einen Drohnenangriff geschaffen sein müssen.

Unter anderem müsse Präsident Barack Obama die Angriffe persönlich genehmigen, wenn ein Amerikaner Ziel sei oder wenn es Meinungsunterschiede der Militärs gebe, heisst es in dem am Samstag vom Weissen Haus in Washington veröffentlichten Papier.

Demnach muss …

Artikel lesen
Link zum Artikel