DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Terroranschlag auf Schule

Pakistan will 500 verurteilte Extremisten wegen Schulmassaker hinrichten

Taliban-Attacke Pakistan

1 / 22
Taliban-Attacke Pakistan
quelle: ap/ap / mohammad sajjad
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Nach dem Taliban-Massaker in einer Schule in Peshawar will die pakistanische Regierung in den kommenden Wochen 500 verurteilte Extremisten hinrichten lassen. 
22.12.2014, 10:1022.12.2014, 11:52

Als Reaktion auf den Taliban-Angriff auf eine Schule im Nordwesten Pakistans hatte Ministerpräsident Nawaz Sharif vergangene Woche ein seit 2008 geltendes Moratorium für die Vollstreckung der Todesstrafe aufgehoben. Seitdem wurden sechs Aufständische gehängt. Hunderte Verurteilte warten in Pakistan auf die Vollstreckung der Todesstrafe.

Im Zusammenhang mit dem Schulmassaker in Peshawar nahm die Polizei unterdessen mehrere Verdächtige fest. «Einige Verdächtige, die auf die eine oder andere Art Unterstützer waren, sind festgenommen worden», sagte Innenminister Chaudhry Nisar Ali Khan am Sonntagabend in Islamabad. Khan warnte vor weiteren Anschlägen der Taliban. «Wir erhalten Geheimdienstinformationen, dass sie mehr Angriffe wie in Peshawar planen.»

Aus dem Innenministerium hiess es, zu den Festnahmen sei es in und um die Stadt Peshawar herum sowie in der ostpakistanischen Provinz Punjab gekommen. Beim Angriff der Rebellenbewegung Tehreek-e-Taliban Pakistan auf die Schule waren mehr als 150 Menschen getötet worden, die meisten davon Kinder oder Jugendliche. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Zahl der Toten nach Explosion in Pakistan auf 17 gestiegen

Nach der Explosion in der pakistanischen Hafenstadt Karachi ist die Zahl der Toten auf 17 gestiegen. Mindestens sieben weitere Menschen seien ihren Verletzungen erlegen, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Zunächst war von mindestens zehn Toten die Rede gewesen. Weitere zehn Verletzte wurden demnach noch in Krankenhäusern behandelt. Die Behörden hatten als Grund für die Explosion an einem Bankgebäude zunächst auch einen Terroranschlag für möglich gehalten, schlossen dies aber am Sonntag aus.

Zur Story