bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Panorama

Friedensbotschaft von Papst Franziskus kommt bei Römer Vogelschar schlecht an

An der sonntäglichen Messe liessen zwei Kinder im Beisein des Papstes zwei Friedenstauben fliegen. «Nach unten», rief der Papst, um zu verhindern, dass die Vögel ins Appartment zurückfliegen.
An der sonntäglichen Messe liessen zwei Kinder im Beisein des Papstes zwei Friedenstauben fliegen. «Nach unten», rief der Papst, um zu verhindern, dass die Vögel ins Appartment zurückfliegen.Bild: AP
Üble raubvogel-attacke

Friedensbotschaft von Papst Franziskus kommt bei Römer Vogelschar schlecht an

An der Sonntagsmesse im Vatikan haben zwei Kinder Friedenstauben fliegen lassen. Diese wurden gleich nach dem Start von Raubvögeln angegriffen.
27.01.2014, 23:0228.01.2014, 16:47

«Nach unten», rief Papst Franziskus den beiden italienischen Kindern zu, bevor sie die Vögel als Friedens-Symbol für die Ukraine fliegen liessen. In vergangenen Jahren ist es immer wieder vorgekommen, dass die Tauben in das Appartement zurückgeflogen sind.

Dort wären die Tauben am Sonntag wohl auch am liebsten geblieben. Denn kurz nach ihrer Freilassung wurden sie von einer Krähe und einer Möwe angegriffen.

Kaum in der Freiheit droht Ungemach: Eine Krähe stürzt sich auf eine der Tauben und hackt auf sie ein.
Kaum in der Freiheit droht Ungemach: Eine Krähe stürzt sich auf eine der Tauben und hackt auf sie ein.Bild: AP

Vor den Augen der Kinder, des Papstes und vor den Messebesuchern hackten die Vögel auf die Friedenstauben ein, die ein paar Federn lassen mussten, bevor sie weiterfliegen konnten. Ob die Vögel ernsthaft verletzt wurden, ist nicht bekannt.

Unterdessen schnappt sich eine Möwe den anderen freigelassenen Friedensbotschafter.
Unterdessen schnappt sich eine Möwe den anderen freigelassenen Friedensbotschafter.Bild: EPA

Dafür gibt es eine Theorie über die Gründe, warum die Raubvögel die Tauben attackierten: Weil sie weiss sind, schreibt «National Geographic»

Nur mit Mühe gelang es dem Opfer, sich von der Möwe zu befreien.
Nur mit Mühe gelang es dem Opfer, sich von der Möwe zu befreien.Bild: AP

Tausende Vögel leben in Rom, aber keiner ist so perfekt weiss wie die beiden Friedenstauben. Diese ziehen also unweigerlich die Aufmerksamkeit – und Aggression ihrer Artgenossen auf sich.

Dabei musste die Taube einige Federn lassen. Beiden Vögeln gelang es, sich zu befreien und davonzufliegen.
Dabei musste die Taube einige Federn lassen. Beiden Vögeln gelang es, sich zu befreien und davonzufliegen.Bild: AP

(rey/kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!