Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rio de Janeiro 

Endlich – das allererste Selfie mit Jesus 



Lee Thompson ist Fotograf und Mitbegründer von The Flash Pack, einer Reisespezialisten-Gruppe, die besondere Abenteuerausflüge anbietet, die nicht für den Durchschnittsurlauber gedacht sind. Doch dass ihm die Touristenbehörde in Rio de Janeiro tatsächlich die Erlaubnis geben sollte, die 38 Meter hohe Erlöser-Statue zu erklimmen, hätte er nicht gedacht. 

«Als mir die Möglichkeit geboten wurde, das weltweit erste Selfie mit Jesus zu machen, konnte ich nicht widerstehen.» 

Lee Thompson

Auch wenn der Touristenführer inzwischen wieder auf den Boden zurückgekehrt ist, zittert er noch immer in Anbetracht seiner einmaligen Erfahrung: «Dieses Selfie beschert mir noch immer Herzrasen und Knieschlottern! Ich kann zwar nicht mit den Selfies von Päpsten, Präsidenten oder radikalen Russen mithalten, weil es als Fotograf mein Job ist, Bilder zu schiessen, nicht selbst darin die Hauptrolle zu spielen. Aber als mir die Möglichkeit geboten wurde, das weltweit erste Selfie mit Jesus zu machen, konnte ich nicht widerstehen.» 

Als er oben auf der Statue ankam, seinen Kopf aus der Jesus-Krone streckte und dieses «atemberaubende Panorama» erblickte, habe ihn grosse Ehrfurcht ergriffen, schreibt der Abenteuerlustige auf seiner Homepage. «Ja, ich spreche von einer religiösen Erfahrung.»

Für einige seien Selfies nicht viel mehr als ein bisschen eitler Blödsinn, aber diese einmalige Chance hat Thompson eines Besseren belehrt: «Das Selfie kann ein mächtiges Medium sein, durch das wir unsere Perspektive teilen können.»

Das Innenleben der Erlöser-Statue. Bild: the flash pack

Alle die, welche Zeuge des ganzen Aufstiegs werden wollen, können sich hier das Video anschauen: 

RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 29:  An aerial view of the Christ The Redeemer statue and the Sugar Loaf Mountain is seen ahead of the FIFA Confederations Cup Brazil 2013 Final on June 29, 2013 in Rio de Janeiro, Brazil.  (Photo by Alex Livesey - FIFA/FIFA via Getty Images)

Die 38 Meter hohe Erlöser-Statue in Rio de Janeiro. Bild: FIFA

(rof via Gawker

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

10, nein 20, nein ... 27 ligurische Leckereien, die einmal mehr beweisen: #italiansdoitbetter

Manchmal ist es schön, eine Autopanne zu haben. Natürlich, die Wahrscheinlichkeit einer solchen steigt, wenn man beschliesst, in einem 50 Jahre alten Wagen Europa zu durchqueren (die eine oder andere Person hat es vielleicht schon mitbekommen), aber item – jedenfalls geschah es, dass ich mich wider Erwarten für zwei Nächte im ligurischen Küstenstädtchen Finale Ligure vorfand, mit nichts Besserem zu tun, als am Strand herumzulungern und mir mit grossartigem Essen den Bauch voll zu hauen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel