DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bucket List Fail

Marketing-Disaster: Malaysia Airlines will von Kunden wissen, was sie unbedingt noch tun wollten, bevor sie sterben

04.09.2014, 09:2104.09.2014, 16:00

Die malaysische Fluggesellschaft kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen raus. Nachdem die Weltöffentlichkeit durch das Verschwinden des Malaysian Airlines MH370 im März dieses Jahres geschockt wurde und im Juli MH17 vermutlich von ukrainischen Separatisten abgeschossen wurde, leistete sich die Marketingabteilung der Airline nun einen schlimmen Fauxpas. 

Am Montag wurde auf der Website der Fluggesellschaft eine Bucket List veröffentlicht, im Englischen Synonym für all die Dinge, die man vor seinem Tod noch gesehen oder gemacht haben sollte. Die Twitter-Reaktionen liessen nicht lange auf sich warten. 

Mittlerweile wurde die Bucket List zwar wieder von der Website entfernt, der Imageschaden aber bleibt. Auch in finanziellen Belangen scheint die Fluggesellschaft nach den jüngsten Vorkommnissen nicht allzu rosig dazustehen. Laut Sidney Morning Herald halten sich Gerüchte über einen Bankrott der Fluggesellschaft hartnäckig. Malaysia Airlines dementiert dies vehement. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!