DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Ein Orgasmus ist euch damit garantiert!!!», lobt Amazon-Kundin «oko» den Deluxe G Spot Silikon Vibrator mit Klitorisstimulator. «Wenn man sich nicht beherrschen kann, sogar relativ schnell!» Also reissen Sie sich gefälligst am Riemen, Sie machen das ja nicht zum Spass! bild: amazon

Sextoys-Rezensionen

«Habe mir die Fleshlight Pink Lady geholt, da meine vorherige Pussy hingeorgelt war»



Dass Käufer die Produkte ihrer Wahl im Internet bewerten, ist normalerweise wenig witzig: Sie listen entweder schnöde Kritikpunkte auf oder aber loben ihren Kauf in verdächtig hohen Tönen. Nicht so bei Sexspielzeug: Hier lassen die Leute ihrer Fantasie noch lustvoll freien Lauf.

So wie «Ein Amazon Kunde», der die «Fleshlight Pink Lady Vortex» erstanden hat und uns an seinen Erfahrungen teilhaben lässt. Es handelt sich um eine «samtweiche und anschmiegsame» Gummi-Vagina, die «angenehm nach Vanille duftet», so der Hersteller. Und was sagt König Kunde?

Bild

Da lacht die Lust: die «Fleshlight Pink Lady Vortex». Bild: amazon

«Habe mir die Fleshlight Pink lady geholt (grund kennt jeder) da meine Vorherige Pussy hin georgelt war. Ich hatte vorher die Pussy to go. So war sie nicht schlecht hat aber nur ein fehler gehabt. Wenn man(n) ein etwas über den durchschnitt grossen penis hat war sie zu eng.»

Hier verstecken sich bereits wertvolle Hinweise für andere, die ihre Energie in derartige Objekte stecken. Wir lernen, dass offenbar jeder weiss, dass «Ein Amazon Kunde» ein ganz schön umtriebiger Fan von Orgeln ist und zwar gross in Sachen Gemächt, aber klein im Verständnis von Grammatik ist.

Ansonsten scheinen Männer schon zufrieden zu sein, wenn die rudimentären Funktionen erfüllt werden. «Wasserdicht nicht wirklich. Leise.... Naja, nicht ernsthaft. Aber für den Preis ist es okay», befindet etwa Benjamin Reisinger über den 14 Zentimeter mächtigen Ladyfinger Mini Vibe

Bild

«Ladyfinger» haben starke Arme. Nein, Unsinn, starke Motoren! bild: amazon

Chris hat dagegen die «Tenga 3D-Spirale» getestet. «Man(n) hat echt ein angenehmes Gefühl. Leicht zu säubern», lobt er und wünscht uns allen «Viel Spass beim Lunzen ;-)» – was auch immer das heissen mag.

Bild

Die 3D-Spirale ist gut für/zum/beim/durchs/trotz «Lunzen». bild: amazon

Vielleicht ist es ja etwas, was man mit dem Durex Play Vibrations Penisvibratorring kombinieren kann. «Wer hier die Lautstärke bemängelt macht sicher auch das Licht beim Sex aus», wirft sich Stefan Arnold für das Sextoy ins Zeug. «Für den Preis kann man nichts falsch machen und es führt sicher zum gewünschten Ergebnis, ohne aufdringlich zu sein.» 

Bild

Wenn das Handy auf dem Tisch liegt, die Hose aber dennoch vibriert, könnte Durex im Spiel sein. bild: amazon

Wer nicht aufdringlich ist, trägt Penisvibratorring. Und wer das Kind nicht beim Namen nennen will, der zieht Vergleiche, die mehr besagen als man(n) vielleicht hören will. So wie bei «Brunner Gerald», der ein Gerät mit diesem klingenden Name bezogen hat:

«Weiblich Mundliche Sex Selbstbefriedigung G Punkt Gezeiten Blasen Elektrisch Zunge Leckend Das Klitoris Sex Spielzeug Erwachsene Produkt Mini Massagegerat»

«Brunner Gerald» berichtet uns, er habe den elektrischen Zungenersatz für seine «Katze» gekauft, «denn sie leckt unheimlich gern ihr Fell ab». Dank des neuen Utensils gebe es nun kein «dauernde[s] herumgewürge der Katze dass sie die Haare wieder raus bekommt!» mehr.

Wenn das mal keine Werbung ist, die einem potenziellen Käufer, vor allem aber einer potenziellen Käuferin Lust (auf mehr) macht. «Brunner Gerald» ist einer, der – um im Bild zu bleiben» – den frivolen Humor zum Schnurren bringt. Wenn ich das jetzt hier so einräumen muss, beisst sich die Katze keinen Schwanz ab!

Bild

Derbes Sextoy, dufte Werbung: Hier sehen Sie das «Weiblich Mundliche Sex Selbstbefriedigung [...]», dass auf einem zungenartigen Blatt mit Wassertropfen aus einem Mund herauskommt oder hineinschwebt. Hot, hot, hot! Fehlt nur noch, dass sich der Virator auszieht!!!   bild: amazon

Die Nutzer des deutschsprachigen Amazon-Angebots sind jedoch allesamt Waisenknaben gegen ihre Kollegen aus dem englischsprachigen Raum. Auch dort gibt es die «Fleshlight Pink Lady Vortex» und «Arcturus Star» klärt uns auf, Masturbation sei gesund. «Plus: Du bist kein Sklave einer Pussy mehr. [...] Ich schäme mich nicht, es zu besitzen.»

Bild

Das «Fleshlight Pink Lady Vortex» verdankt seinen Namen seiner Tarnfunktion als Taschenlampe: Sie können den Rubbelspass also auch völlig unbedarft mit ins Meeting nehmen und damit zwischendurch im Büro-Klo «nach dem Rechten schauen».   Bild: amazon

Bild

Von innen sieht die «Fleshlight Pink Lady Vortex» aus, als sei ein Auto, an dessen Reifen ein Werkzeug klebt, über ein Kaugummi gefahren. Denken Sie beim Onanieren mal darüber nach! bild: amazon

«LV Rick» übt dagegen Kritik, die ungewollt Einblick in seinen körperlichen Alltag gewährt. «Ich habe vor einem Jahr eine bestellt und liebe es, aber es ist verschlissen und ausgeleiert. [...] Die neue ist aus einem Material hergestellt, das nicht annähernd so gut ist.» 

«El Blueblazer» findet trotzdem: «Wenn du nicht flachgelegt wirst, brauchst du so eine, um bei Verstand zu bleiben.» Und «Lord Cthulhu ‹DarkLordCthulhu›» frohlockt sogar: «Dank der geschmeidigen, weichen Oberfläche und dem erfreulichen Gefühl sehe ich keinen Grund, mit dem ‹Skyrim›-Spielen aufzuhören und den Keller meiner Eltern jemals wieder zu verlassen.»

Bild

Hier noch ein Bonmot aus dem deutschen Amazon-Angebot: Was wird wohl derart seriös hergestellt? bild: amazon

Genau, diese zuverlässigen «Kamasutra-Karten».

Bild

Es gibt damit aber ein Problem: «Auf den Bildern ist genau zu erkennen wie die verschiedenen Stellungen auszuführen sind», schreibt eine «Nadine Scharf». Aber dann: «Gut wäre eine schriftliche Beschreibung gewesen die hier leider fehlt.» bild: amazon

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Geschichte, die weh tut

Vor 120 Jahren wurde durch Zufall etwas Fades gegen Sex erfunden. Sie haben es auch schon gegessen

Wir schreiben den 8. August 1894. Im Sanatorium von Battle Creek im US-Bundesstaat Michigan servieren Dr. John Harvey Kellogg und sein Bruder Will Keith Kellogg ihren Kunden neue Nahrung. Die Tester sind beeindruckt, obwohl das Produkt einerseits besonders fad sein sollte und zum anderen durch blossen Zufall erfunden wurde.

John Harvey Kellogg, der Leiter des Sanatoriums, hat zuvor mit seinem Bruder Weizen aufgekocht und stehen lassen. Als sie an den Ort des Geschehens zurückkehrten, war …

Artikel lesen
Link zum Artikel