Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
(FILES) - Picture taken on May 21, 2011 shows a cloud of smoke and ash over the Grimsvoetn volcano on Iceland.   Iceland raised its alert over the nation's largest volcanic system to red on August 23, 2014 banning all air traffic in the area, after detecting a small sub-glacial eruption. A major explosion at the Bardarbunga volcano could signal a replay of the global travel chaos triggered when another Icelandic peak blew four years ago, creating a massive ash cloud across Europe.  AFP PHOTO /  SIGURLAUG LINNET

Bárðarbunga während einer Eruption.  Bild: AFP

Island brodelt

40 Kilometer langer Magmastrom steigt in Vulkan auf – droht bald eine gigantische Rauchwolke?

Corbis Forscher staunen über einen 40 Kilometer langen Magmastrom, der unter dem isländischen Vulkan Bárðarbunga rasant aufsteigt. Ein Ausbruch scheint bevorzustehen. Droht Europa eine Aschewolke?

Axel Bojanowski, spiegel online



Ein Artikel von

Spiegel Online

Hamburg - Vergangenen Sonntag schien der grosse Knall bevorzustehen. Starke Beben hatten den isländischen Vulkan Bárðarbunga erschüttert. Und plötzlich, vormittags um 11.18 Uhr, erblickten Wissenschaftler im Warnzentrum in Reykjavik das gefürchtete Signal auf ihrer Armatur.

Eine unruhige Zackenlinie kündete vom Trommeln Abertausender winziger Beben an der Oberfläche des Vulkans. «Magma scheint auf den Gletscher getroffen und explodiert zu sein», teilte die Behörde mit. Piloten wurde verboten, die Region im Zentrum Islands zu überfliegen. Es galt Alarmstufe Rot.

Ob es tatsächlich eine Eruption gab, bleibt allerdings unklar. Ein Hunderte Meter dicker Gletscher bedeckt den Vulkan, den mit zweitausend Metern zweithöchsten Berg Islands. 800 Grad heisse Lava hätte Eis tauen und Schmelzwasserfluten zu Tal schicken müssen. Strassen waren vorsorglich gesperrt worden. Doch grössere Fluten blieben aus. Womöglich war es also Fehlalarm.

An Icelandic flag flutters in the wind in Myji Dalur August 20, 2014, the closest inhabited area to Bardarbunga volcano in the north-west region of the Vatnajokull glacier.  The threat of an eruption of Iceland's Bardarbunga volcano has increased, according to the Icelandic Meteorological Office, with 'intense seismic activity' and 'ongoing magma movement' reported at the site of the volcano. The heightened activity around the volcano which began with an earthquake on Saturday, was the strongest earthquake in the area since 1996. The aviation colour code, used to indicate the level of risk a volcano poses to air travel, has been changed to orange, the second-highest level the met office said.   REUTERS/Sigtryggur Johannsson (ICELAND  - Tags: ENVIRONMENT)

Zum Glück nur dünn besiedelt: Die Gegend rund um den Bárðarbunga. Bild: STRINGER/REUTERS

Experten des Icelandic Met Office (IMO) jedoch rechnen weiterhin mit einer Eruption des Bárðarbunga; die Warnampel steht auf Orange, der zweithöchsten Stufe. Vergangene Nacht erschütterte ein ungewöhnlich schweres Beben der Stärke 5,7 die Eingeweide des Vulkans, es liess weite Teile Islands zittern. Alles scheint möglich: Ein starker Ausbruch ebenso wie das Einschlafen des Vulkans, der zu den grössten der Welt gehört.

In seinem Zentrum liegt ein zehn Kilometer breiter, 700 Meter tiefer Krater, der daran erinnert, dass der Vulkan zu extremen Explosionen fähig ist, die seinen Gipfel sprengen können. Einige Eruptionen des Bárðarbunga (sprich: Bardarbunga) gehören zu den heftigsten der isländischen Geschichte. 8500 Jahre alte versteinerte Lava etwa bedeckt eine Fläche so gross wie Berlin in der Umgebung, sie zeugt von einem gewaltigen Ausbruch.

So schlimm muss es nicht kommen. Doch es herrscht die Befürchtung, der Vulkan könnte immerhin Aschewolken nach Europa schicken wie zuletzt seine Nachbarn, der Eyjafjallajökull 2010 und der Grímsvötn 2011. Droht erneut eine Stilllegung des Flugverkehrs?

Drei Szenarien

Das IMO hält drei Szenarien für wahrscheinlich:

Doch die Zeichen stehen auf Ausbruch: Seit Tagen verraten kleine Erdbeben, wohin sich Magma im Berg ausbreitet – das Magma lässt das Gestein knacken. Die Beben wandern nach Nordosten, das Magma kommt zeitweise mehr als 20 Zentimeter pro Sekunde voran.

GPS-Sensoren zeigen, dass der Strom im Untergrund den Vulkan ausbeult. Die Daten liessen vermuten, dass mittlerweile mehr als 350 Millionen Kubikmeter geschmolzenes Gestein durch den Fels drängten, berichtet das IMO - die Menge könnte mehr als 3500 olympische Schwimmbecken füllen.

50 Milliarden Liter Magma an einem Tag

«Ich habe in 32 Jahren in Island noch keinen solch kräftigen Magmaeinstrom gesehen», staunt der Vulkanforscher Dave McGarvie von der Open University in Edinburgh. Aus der Tiefe strömt Magma nach, allein während des vergangenen Tages seien 50 Millionen Kubikmeter hinzugekommen, also 50 Milliarden Liter.

Je höher das Magma steigt, desto weniger Gestein lastet auf ihm. Im Zuge der Entlastung lösen sich Gase, sie könnten die zähflüssige Glut nach oben reißen wie schäumenden Champagner.

Der Magmastrom scheint mittlerweile 40 Kilometer lang, berichtet das IMO. Die entscheidende Frage sei nun, ob die Zufuhr aus der Tiefe andauere, erläutert McGarvie. Erliege der Strom, sei wohl kein Ausbruch zu befürchten. Dränge jedoch mehr Magma aus dem Untergrund, scheine eine Eruption unvermeidlich.

Die aktuelle Mitteilung der IMO klingt wenig hoffnungsvoll: Für ein Abflauen der vulkanischen Aktivität gebe es keine Anzeichen.

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

42
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

42
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erstaunliche Fakten über die Schweiz, die du kennen solltest

Die Schweiz hat mehr als 1500 Seen – was erklärt, weshalb man nie mehr als 16 Kilometer von einem See entfernt ist ...

... und weshalb 60 Prozent ihres Stroms durch Wasserkraft generiert werden. 

Logo, rund 70 Prozent der Schweiz bestehen aus Bergen. 208 davon sind über 3000 Meter hoch, 24 über 4000 Meter. Und der höchste Gipfel, die Dufourspitze, liegt 4634 Meter über Meer, während der tiefste Punkt der Schweiz sich am Ufer des Lago Maggiore befindet, lausige 195 …

Artikel lesen
Link zum Artikel