DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lächelnd im Takt: Alice Barker sieht ihrem jüngeren Ich beim Tanzen zu.
Lächelnd im Takt: Alice Barker sieht ihrem jüngeren Ich beim Tanzen zu.
bild: youtube.com/tenfresh

Diese 102-Jährige sieht erstmals Aufnahmen aus ihrer Zeit als Tänzerin – das war vor mehr als 70 Jahren

Alice Barker war früher Jazz-Tänzerin, doch die Aufnahmen von diesen Auftritten waren lange Zeit verschollen. Nun, mit mehr als 100 Jahren, bekam sie die Videos doch noch zu Gesicht.
23.04.2015, 10:0923.04.2015, 10:23

Alice Barker liegt in ihrem Bett im Seniorenheim, bewegt die Finger und Arme im Takt und sieht sich alte Tanz-Videos an. «Es ist fantastisch, das zu sehen», sagt sie. Die 102 Jahre alte, ehemalige Jazz-Tänzerin hat ihre Tanzschuhe schon länger an den Nagel gehängt, doch nun konnte sie ihre Erinnerungen aufleben lassen. Nach mehr als 70 Jahren. 

video: youtube.com/tenfresh

Barker war während der Zeit der Künstler-Bewegung «Harlem Renaissance» eine Revue-Tänzerin und stand mit Musikgrössen wie Frank Sinatra, Gene Kelly and Bill «Bojangles» Robinson auf der Bühne, tanzte zudem in Kino- Werbe und TV-Filmen. Sogar im legendären Apollo-Theater trat Barker in den 1930er und 1940er Jahren auf.

Filmaufnahmen wegen eines Fehlers verschollen

Die Film-Aufnahmen von ihren Tanzeinlagen hatte Barker jedoch bis ins hohe Alter nie zu Gesicht bekommen, mit der Zeit waren die Mitschnitte verloren gegangen. Die Mitarbeiter des Altersheims wussten zwar, dass Barker früher eine Tänzerin war, doch sie konnten keine Aufnahmen von ihr finden. 

Erst David Shuff, der mit seinem Therapie-Hund öfter in dem Altenheim zu Besuch war, hatte Erfolg. Er wandte sich an Mark Cantor vom Musikarchiv «Jazz on Film» und beide entdeckten, dass die Aufnahmen von Barker versehentlich unter «Baker» abgespeichert wurden. Mit diesem Wissen war es nun einfach, Mitschnitte der Tanzeinlagen zu finden. Und Shuff konnte seinen Fund mit Barker teilen.

bild: youtube.com/tenfresh
«Ich wünschte, ich könnte aus diesem Bett steigen und es alles noch einmal machen.»
Alice Barker über ihre Tanzkarriere

Barker war sichtlich erfreut über die Videos und begann, von der damaligen Zeit zu erzählen. «Ich habe mir oft gesagt: Du wirst für etwas bezahlt, das du geniesst und das du auch umsonst machen würdest, weil es sich so gut anfühlt.» Tanzen war ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens: «Das ist alles, was ich jemals gemacht habe.» 

Wie sie sich denn nun angesichts der Videos fühle, wird sie gefragt. Barkers Antwort: «Ich wünschte, ich könnte aus diesem Bett steigen und alles noch einmal machen.»

Barker freut sich über die Filmaufnahmen.
Barker freut sich über die Filmaufnahmen.
bild: youtube.com/tenfresh
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

Über 30 tierisch witzige Bilder und GIFs *badum ts!*

Cute news everyone.

Letzte Woche gab es eine ernste Cute News, in der ihr hoffentlich etwas gelernt habt. In dieser Woche wird es nun wieder etwas seichter weniger anspruchsvoll.

Los geht's!

Kommen wir nun zu einem Quiz. Es ist für euch alle lösbar und das Resultat ist garantiert richtig. Das haben verschiedene unabhängige Tests von Spass-Wissenschaftler- und Wissenschaftlerinnen ergeben.

Thema: Welches ist dein wahres, inneres Tier?

Artikel lesen
Link zum Artikel