DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So, Freunde, damit ihr es wisst: Irina Beller ist zurück!!!!!!!!!

04.02.2016, 21:4405.02.2016, 07:36

Es sind schwere Zeiten, in denen wir leben: In Syrien tobt der Bürgerkrieg, die Credit Suisse entlässt Mitarbeiter zu Tausenden und die Schweiz streitet über die Durchsetzungsinitiative. Viele Menschen sehnen da einen Lebens-Leuchtturm herbei – und fragen sich: Was macht eigentlich Irina Beller?

Eine richtige und wichtige Frage, denn im täglichen Nachrichtenstrudel können die leichtbekleideten Lebenszeichen der Millionärsgattin schon mal untergehen. Nur ein kleiner Kreis intimer Facebook-Freunde wusste, dass die Bellers gerade vierwöchige Ferien auf der thailändischen Insel Koh Lanta genossen haben – mehr dazu unten in einer kleinen, ganz persönlichen Bildstrecke.

Doch kaum sind Irina und Walter Beller wieder in der Schweiz angekommen, schlägt die Stunde der Neider, nein, Neider schlagen gnadenlos zu: Als das Promi-Paar vom Tessin nach Zürich gerade durch den Gotthard-Tunnel gefahren war, hielt die Polizei sie an. Die Beamten waren informiert worden, die Beller fahre Schlangenlinien. Ein Alkoholtest war aber negativ.

Dieses einschneidende Erlebnis haben die Bellers umgehend unseren Kollegen vom «Blick» gemeldet – und dazu dieses denkwürdige Zitat abgegeben: 

«Irgendein Vollidiot will uns nerven. Doch das schafft keiner. Wir sind zurück und werden das gerne alle durch meine sexy Selfies und unsere glamourösen Auftritte wissen lassen.»
Irina Beller zum «Blick»

Richtig, das musste mal gesagt sein – und auch watson empfindet es als Chronistenpflicht, euch, liebes armes Volk, von der Rückkehr der Beller zu informieren, und um des billigen Klicks Willen zeigen wir auch noch einen ihrer besonders glamourösen Auftritte, den sie am Ende ihrer Ferien hingelegt hat:

So, nehmt das, ihr Vollidioten von der Autobahn, ihr unsexy Hater, ihr Ungläubigen! Die Beller ist wieder da – und sie wird bleiben. Egal ob irgendwo Krieg tobt, egal, ob unglamourös Stellen gestrichen werden – und auch die Durchsetzungsinitiative wird das nicht ändern. Aber hat es nicht auch sein Gutes?

Hat es sein Gutes?

So, und wer Irinas Ferien verpasst hat – hier wie versprochen ihr Urlaub im Bild:

Die Bellers – ganz privat – in Thailand

1 / 16
Die Bellers in Thailand
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Topoisomerase
04.02.2016 22:03registriert Dezember 2014
Wenn mich jemand fragt, ob ich es als Schwuler nicht bereue, nie mit Frauen in Kontakt gekommen zu sein, zeige ich ab Heute diese Bilder.
934
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sheez Gagoo
04.02.2016 23:36registriert November 2015
Bei den ersten Selfies hat ihre Haut die Farbe und Struktur einer Cervelat. Deswegen heißt es wohl auch Cervelatprominenz.
890
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pana
05.02.2016 01:40registriert Juni 2015
Wenn man ein komplettes Nacktfoto online stellt, und nach zwei Tagen nur 158 Likes und 28 Kommentare hat, sollte man seinen Promi-Status hinterfragen. Ich hätte zwar weniger Likes, aber viel, viel mehr Kommentare :D
680
Melden
Zum Kommentar
26
Wenn du nachts die Augen schliesst, kommt «The Sandman»
Netflix' neuster Serien-Hit «The Sandman» verführt Zuschauende in die Welt der Träume. Warum Fans 30 Jahre auf eine Verfilmung warten mussten und ob es sich lohnt, die Serie zu schauen, erfährst du hier.

Mehr als drei Jahrzehnte dauerte es, bis Neil Gaimans Graphic Novels «The Sandman» verfilmt wurden. Nun hat sich Netflix dem Fantasy-Epos angenommen und die erste Staffel (bestehend aus zehn Episoden) veröffentlicht. Gaiman war an der Produktion als Produzent und Drehbuchautor beteiligt.

Zur Story