Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Quiz

Manche sehen in Didier Burkhalter den nächsten UNO-Generalsekretär – doch was bringt der exklusivste Job der Welt mit sich?

2017 wird der Posten des UNO-Generalsekretärs neu besetzt. Zu den bereits kursierenden Namen gesellt sich neuerdings Didier Burkhalter. Der Schweizer Aussenminister hat als OSZE-Vorsitzender eine gute Falle gemacht. Wer würde ihn wählen, was wäre sein Job, wo würde er wohnen und was würde er verdienen? Machen Sie das Quiz.



Quiz
1.Welche Länder dürfen keinen UNO-Generalsekretär stellen?
Schurkenstaaten wie Iran und Nordkorea
Kleinstaaten wie Montenegro und die Schweiz
China, Frankreich, Russland, Grossbritannien, USA
Länder, die schon im Sicherheitsrat vertreten sind
2.Wer wählt den UNO-Generalsekretär?
Die UNO-Generalversammlung
Der UNO-Sicherheitsrat
Die fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats
Die HR-Abteilung der UNO
3.Wie reist der UNO-Generalsekretär?
Mit seinem Privatjet.
Mit Charterflugzeugen oder Linienflügen.
Mit der Air Force One, die ihm der amtierende US-Präsident jeweils zur Verfügung stellt.
Aus Sicherheitsgründen nur mit dem Schiff.
4.Welche Macht hat der UNO-Generalsekretär?
Er kann Länder aus der UNO rauswerfen.
Er hat den Stichentscheid im Sicherheitsrat.
Er kann Themen auf die Agenda des Sicherheitsrats setzen.
Er kann die UNO auflösen.
5.Welcher UNO-Generalsekretär wurde nach nur einer Amtszeit nicht wiedergewählt?
Boutros Boutros-Ghali
Kofi Annan
Javier Pérez de Cuéllar
Dag Hammarskjöld
6.Ist jemals ein UNO-Generalsekretär zurückgetreten?
Nein, bisher nicht
Nein, das darf er laut der UNO-Charta auch nicht
Ja, einer
Ja, zwei
7.Welchem UNO-Generalsekretär wurden nach seiner Amtszeit Kriegsverbrechen vorgeworfen?
Trygve Lie
U Thant
Kofi Annan
Kurt Waldheim
8.Wieviel verdient der UNO-Generalsekretär pro Jahr?
Offiziell nichts, es handelt sich um ein Ehrenamt
227'253 Dollar
144'116 Dollar
362'739 Dollar
9.Wo wohnt der UNO-Generalsekretär?
Im Viertel Sutton Place in New York
Im UNO-Hauptsitz in New York
Im Trump Tower in New York
In einer Wohnung im Plaza Hotel in New York
10.Warum hat Didier Burkhalter eher Aussenseiter-Chancen auf eine Wahl 2017?
Weil mit Joseph Deiss erst kürzlich (2010) ein Schweizer die UNO-Generalversammlung präsidierte.
Weil bereits ein sehr aussichtsreicher, anderer Name kursiert.
Weil Ban Ki-Moon laut Gerüchten mit der Tradition brechen und sich für eine dritte Amtszeit bewerben will.
Weil er es sich als OSZE-Vorsitzender in der Ukraine-Krise mit Russland verscherzt hat und darum mit dessen Veto im Sicherheitsrat rechnen muss.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

Liebe Velofahrer, ihr seid leider die schlimmsten Verkehrsteilnehmer

Das Coronavirus hat dazu geführt, dass in der ganzen Schweiz mehr Leute mit dem Velo unterwegs sind. Das Geschäft boomt, auch mit den E-Bikes. Zusätzlich stimmt die Stadt Zürich am 27. September darüber ab, ob man sich verpflichten will, 50 Kilometer Veloschnellrouten einzurichten.

Das Velo – und besonders die Velofahrer – stehen damit wieder einmal im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ein guter Zeitpunkt, euch die Leviten zu lesen. Oder sollte ich sagen: uns? Denn bevor ihr mich in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel