Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Karten aus Figuren sind wunderschön. Aber erkennst du auch die Länder, die sie darstellen? 

Erst 15 Jahre alt soll Lilian Lancaster gewesen sein, als sie diese kartographischen Schmuckstücke zeichnete: Länder in Form von allegorischen Gestalten. Zeig im Quiz, dass du sie erkennst!



Unter dem seltsamen Namen «Geographical Fun being Humorous Outlines of Various Countries» erschien 1869 in London ein Atlas mit 12 speziellen Karten. Sie alle zeigen ein europäisches Land in menschlicher Gestalt. 

Lilian Lancaster (1881)

Begnadete Kartenzeichnerin: Lilian Lancaster (1881). Bild: Barronmaps.com

Gezeichnet hatte sie die junge Engländerin Lilian Lancaster (1852-1939), die später als Sängerin, Schauspielerin und Komödiantin Furore machte. Der Herausgeber, der Journalist William Harvey (1796-1873), schrieb unter dem Pseudonym «Aleph» das Vorwort dazu und versah jede Karte mit einem gereimten Text. 

Quiz
1.Zum Anfang etwas Einfaches. Welches Land sehen wir hier?
Italien, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen
Wikipedia
Norwegen. Ganz klar Norwegen.
Italien Landesflagge
Wikipedia
Italien, was denn sonst?
landesflagge
Wikipedia
Es ist natürlich Portugal.
2.Dieses Land ist nicht viel schwieriger zu erkennen. Oder?
 Frankreich, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen
Wikipedia
Es ist Spanien.
landesflaggen Rumänien
Wikipedia
Rumänien.
Frankreich Flagge
Wikipedia
Frankreich.
3.Was haben wir hier?
Portugal und Spanien,  humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
Das sind Portugal und Spanien.
Das sind Portugal und Spanien.
landesflaggen Rumänien
Wikipedia
Diesmal ist es Rumänien!
Flagge Mailand
Wikipedia
Es ist das Herzogtum Mailand.
4.Allmählich wird es schwieriger. Was für ein Land ist das?
Schottland,  humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen Schottland
Wikipedia
Es ist Schottland.
landesflaggen Kroatien
Wikipedia
Es handelt sich um Kroatien.
landesflaggen
Wikipedia
Das ist Irland.
5.Und was ist das hier?
Irland, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen
Wikipedia
Es kann sich nur um Finnland handeln.
landesflaggen Polen
Wikipedia
Es ist natürlich Polen.
landesflaggen
Wikipedia
Aber diesmal ist es wirklich Irland!
6.Für welches Land steht dieser etwas kurzleibig geratene Monarch?
Wales,  humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen Wales
Wikipedia
Das muss Wales sein!
landesflaggen
Wikipedia
Es ist Schweden.
Flagge von Luxemburg
Wikipedia
Das ist das Grossherzogtum Luxemburg.
7.Was für ein Land ist das da?
Dänemark,  humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen
Wikipedia
Es ist das heute vielgeschmähte Griechenland.
landesflaggen
Wikipedia
Es handelt sich um Dänemark.
landesflaggen Preussen
Wikipedia
Es ist Preussen, das existierte damals noch.
8.Wofür steht dieses ungleiche Duo?
Vereinigtes Königreich der Niederlande, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
Für zwei Länder: Bayern und Thüringen.
Für zwei Länder: Bayern und Thüringen.
Für zwei Länder: die Niederlande und Belgien.
Für zwei Länder: die Niederlande und Belgien.
landesflaggen Moldawien Moldau
Wikipedia
Nur für ein Land, nämlich Moldawien.
9.Zwei Männer in Aktion. Welches Land bilden sie?
Preussen, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen Preussen
Wikipedia
Das Königreich Preussen.
Die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.
Die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.
Das Königreich Hannover.
Wikipedia
Das Königreich Hannover.
10.Zum Schluss das wohl schwierigste Paar: Wofür stehen Mann und Bär?
Russland, humoristische Karte von William Harvey, 1868
Library of Congress
landesflaggen Weissrussland Belarus
Wikipedia
Für Weissrussland. Der Bär guckt nach Westen, der Mann nach Osten.
landesflaggen Polen
Wikipedia
Für Polen. Der Bär steht für Kleinpolen, der Mann für Galizien.
Für das russische Zarenreich. Der Mann ist Zar Alexander II.
Wikipedia
Für das russische Zarenreich. Der Mann ist Zar Alexander II.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

50 Jahre Schwarzenbach-Initiative: «In einem anderen Land wäre das nicht möglich gewesen»

Vor 50 Jahren scheiterte James Schwarzenbach mit seiner Überfremdungs-Initiative knapp an der Urne. Im Interview sagt Migrationsforscher Gianni D'Amato, wie es zur historischen Abstimmung gekommen war und wie sie die Schweiz veränderte.

Herr D’Amato, die Proteste gegen rassistische Gewalt in den USA sind auch bei uns angelangt. Hat die Schweiz ein Rassismusproblem? Gianni D'Amato: In der Schweiz war Rassismus schon immer ein Problem. Nur weigert man sich oft, das anzuerkennen. Obwohl es eine Kommission gegen Rassismus und die Fachstelle zur Bekämpfung von Rassismus und seit 1994 ein Anti-Rassismus-Gesetz gibt, ist es noch immer ein mit Scham behaftetes Thema, das nicht offensiv angegangen wird. Aber ich würde die …

Artikel lesen
Link zum Artikel