DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das letzte Huber-Quiz vor der Sommerpause. Schlägst du unsere hellste Kerze?

Badge Quiz

Bild:



Liebe Huberquizzer

Das ist das letzte Quiz vor der Sommerpause. Zuerst darf ich in die Ferien, danach Don Huber. Vielleicht schaffen wir es noch, eine Ausgabe dazwischen zu klemmen. Wir wissen es nicht. So überorganisiert sind wir nicht mit unserem kleinen Quiz unter Besserwissern.

Wir sind euch auf jeden Fall sehr dankbar dafür, dass ihr auch nach ca. 75 Quiz – so viele sind es nämlich, haben unsere Klassenbesten Lea Senn und Yannik Tschan herausgefunden – zahlreicher denn je dabei seid. Ihr seid eine wunderbare Community.

Geniesst den Sommer. Wir kommen zurück! Und jetzt viel Spass!

Quiz
1.Geographie: Wir wandern in Pfeilrichtung den Stiefel hinunter. In welcher Reihenfolge passieren wir die Städte?
Bild zur Frage
Bari, Florenz, Lecce, Neapel
Neapel, Lecce, Florenz, Bari
Florenz, Neapel, Bari, Lecce
Lecce, Neapel, Bari, Florenz
2.Sport: In welcher Sportart hält das Schweizer Herrennationalteam die am wenigsten schlechte beste Platzierung in der Weltrangliste?
epa07681356 Emiliano Boffelli (C) of the Jaguares in action during a Super Rugby game between Jaguares and Brumbies at the Jose Amalfitani Stadium in Buenos Aires, Argentina, 28 June 2019.  EPA/MATIAS GABRIEL NAPOLI
EPA
Rugby
epa07652717 Portugal's Alexandre Ferreira (L) in action against Brazilian players Lucas Saatkamp (R) and Douglas Souza (C) during the League of Nations preliminary round volleyball match between Portugal and Brazil at Multiusos of Gondomar Pavilion in Gondomar, northern Portugal, 16 June 2019.  EPA/JOSE COELHO
EPA/LUSA
Volleyball
San Antonio Spurs forward Ben Moore, center, recovers a loose ball as Utah Jazz's Willie Reed, foreground, and Miye Oni, rear, defend during the second half of an NBA summer league basketball game Wednesday, July 3, 2019, in Salt Lake City. (AP Photo/Rick Bowmer)Ben Moore,Willie Reed,Miye Oni
AP
Basketball
Australia's Steve Smith dives to stop the ball during the Cricket World Cup match between Australia and West Indies at Trent Bridge in Nottingham, Thursday, June 6, 2019. (AP Photo/Rui Vieira)
AP/AP
Cricket
3.Schweiz: Wann erhielt die Schweiz die bis heute anhaltende und vielbesungene Neutralität?
1918 nach dem Ersten Weltkrieg
Beim Wiener Kongress 1815
Nach dem Dreissigjährigen Krieg beim Westfälischen Frieden 1648
Nach der Schlacht von Marignano 1515
4.Hier kommt eine Huber-Spezial-Frage. Die müsste er eigentlich wissen, denn sie verbindet Geschichte & Geographie: Welches Land grenzte nach 1945 NICHT an die Sowjetunion?
Bild zur Frage
Norwegen
Norwegen
Nordkorea
Nordkorea
Istanbul, Türkei
shutterstock.com
Türkei
Afghanistan
Afghanistan
Pakistan
Pakistan
Iran
Iran
5.Geschichte: 12 Menschen waren bisher auf dem Mond, nur gerade vier aber tauchten zur tiefsten Stelle der Erde. Wer gehört NICHT zu ihnen?
Deep sea coral sits at the summit of the Cook seamount, seen from the Pisces V submersible during a dive to the previously unexplored underwater volcano off the coast of Hawaii's Big Island on Sept. 6, 2016. Seamounts are believed to cover about 18 million square miles of the planet. (AP Photo/Caleb Jones)
AP/AP
Der Schweizer Jacques Piccard
Der Amerikaner Don Walsh
Der deutsche Ingenieur Oscar Carl Holderer
Der kanadische Regisseur («Titanic») James Cameron
Der amerikanische Investor Victor Vescovo
6.Kunst & Kultur: Welcher Maler wurde durch die deutsche Bombardierung der baskischen Stadt Guernica derart erschüttert, dass er das über sieben Meter breite und 3,5 Meter hohe Bild «Guernica» malte?
Bild zur Frage
Picasso
Dalí
Goya
Miró
7.International: Wo befindet sich der Hauptsitz des Weltklimarates (IPCC)?
People on the east side of Manhattan watch a fireworks display, part of Independence Day festivities, Thursday, July 4, 2019, in New York. (AP Photo/Jeenah Moon)
AP
New York
The project
KEYSTONE
Genf
A street vendor sells umbrellas to shelter from the sun in front of St. Peter's Basilica at the Vatican, Sunday, June 30, 2019. Italy put 16 cities under alerts for high temperatures, and civil security services distributed water to tourists visiting famed sites around Rome under a scorching sun. (AP Photo/Gregorio Borgia)
AP
Rom
epa07683038 Members from the feminist group FEMEN bearing slogan painted on their chests in support of medically-assisted procreation, stand under a municipal water spray fountain as they take part in the annual Gay Pride parade in Paris, France, 29 June 2019.  The Pride parade also commemorates the 50th anniversary of the Stonewall Riots in New York City, USA, when a police raid at the Stonewall Inn in Greenwich Village sparked riots leading to the gay liberation movement.  EPA/IAN LANGSDON
EPA
Paris
8.Medizin: Welche Aussage ist NICHT korrekt, wenn man von einem Menschen, 20-30 Jahre alt, 1,70 Meter gross, 70 Kilogramm schwer, ausgeht?
epa07258151 (10/98) Paola (15) poses for a portrait in the 'Las Mercedes' district in Caracas, Venezuela, 10 November 2018. She told the photographer, 'I've lived on the street since I was 13 years old. I remember that a long time ago I lived with my mom, my dad and my brothers in the same house in Mariche, but they separated and my mom went to live in the house of a boyfriend that was... it is a house that the government gives. At first everything was normal but that man denied me food and so you can not live, I had to go to the street. I studied up to eighth grade but I left school because I was too far from the house and when I saw that I could do what I wanted in the street I did not go back to school. The best thing that has happened to me living on the street was to be in 'La Guarimba', the protests of 2017, because they gave me clothes, shoes, money, people gave us a lot and me most for being a girl, the bad things were the gases that the military launched. The worst thing that I have had to live through on the street is that they wanted to kill me, and they almost succeeded... you see this scar on your neck? Well, a guy bigger than me thought I accused him with the police about his strange affairs, then one day he followed me with some friends of his, grabbed a bottle, broke it and buried it in my neck. Between all they tied my arms, my feet and threw me into the river Guaire... I lost a lot of blood and I was scared in that dirty water, but I remembered that I had a blade in my pants and I could cut the ropes and escape. I will never forget the date: May 27 of this year. I was hurt and I went to the house where my mother lives to take care of me, told me to stay there but I saw that that house was poorer and I needed to be in the street and well, here I am. When I grow up I want to be a criminal lawyer, because I love reading and writing, aside from defending myself and I can defend others.'  EPA/MIGUEL GUTIERREZ  ATTENTION: For the full PHOTO ESSAY te
EPA/EFE
Das Gehirn ist mit 1,7 Kilogramm schwerer als die Leber (1,3 Kilogramm).
Die Muskeln dieses Mustermenschen sind ca. 30 Kilogramm schwer.
Das Herz ist nur ca. 0,3 Kilogramm schwer.
Der Mustermensch besitzt ca. 6 Liter Blut.
9.Technik: Was sehen wir hier?
Bild zur Frage
Einen Otto-Motor
Einen Wankel-Motor
Einen Boxer-Motor
Einen Taumelscheiben-Motor
10.Populärkultur: Wir suchen den Schweizer Latin-Star, in Wetzikon aufgewachsen, der auf den bürgerlichen Namen Nicolas Herzig hört. Wir wissen alle, dass Huber sowas nicht weiss – und doch ist es entscheidend. Psychologisch. Ab sieben Punkten ist Huber nämlich zufrieden mit sich. Sechs ist eine schwere Katastrophe.
Maluma
Loco Escrito
Reykon
Farruko

Wie du dem Wetterumschwung den Mittelfinger zeigst

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wer ist der wirtschaftsfreundlichste Politiker?

1 / 18
Wer ist der wirtschaftsfreundlichste Politiker?
quelle: keystone / lukas lehmann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Werdet wach! Zwiebeln sind das Schlimmste, das es gibt!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Voller Fehler»: Klimaforscher Reto Knutti zerpflückt «Propaganda»-Magazin der Erdöl-Lobby

Der Ton in der Klima-Debatte verschärft sich sechs Wochen vor der Abstimmung. ETH-Forscher Reto Knutti bezichtigt die Erdöllobby der «pseudowissenschaftlichen Propaganda». Das steckt dahinter.

Fast die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer sind kritisch gegenüber dem Klima-Anliegen des Bundes: Nur 54 Prozent sprechen sich laut der ersten Tamedia-Umfrage für das neue CO2-Gesetz aus. Noch braucht es also viel Überzeugungsarbeit von Umweltministerin Simonetta Sommaruga & Co., damit die Schweiz die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreichen kann.

Nun wird der Ton im Abstimmungskampf schärfer. «Irreführend, pseudowissenschaftliche Propaganda, ungenügend, voller Fehler»: …

Artikel lesen
Link zum Artikel