Schifffahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Strasse von Malakka

Piraten kapern japanischen Tanker und zapfen Diesel ab 



Fünf bewaffnete Männer haben in Südostasien einen japanischen Tanker in ihre Gewalt gebracht und offenbar drei Besatzungsmitglieder entführt. Die Piraten zapften in der Strasse von Malakka zwei Millionen Liter Diesel ab und pumpten es in zwei kleinere Tanker.

Die Männer hätten das Schiff am Dienstag vor der Küste Malaysias geentert und die 18 Crewmitglieder gefesselt, meldete die staatliche malaysische Nachrichtenagentur Bernama unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Die Crewmitglieder konnten sich befreien, nachdem die Piraten das Schiff wieder verlassen hatten.

Nach Angaben des Kapitäns fehlten jedoch drei Indonesier, die vermutlich entführt wurden. Wegen Piratenübergriffen gilt die Strasse von Malakka neben dem Horn von Afrika als eines der unsichersten Schifffahrtsgebiete. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Behörden bestätigen: Das gefundene Schiffswrack ist «El Faro»

Die US-Marine hat das Wrack des vor mehr als vier Wochen vor den Bahamas verschollenen Frachters «El Faro» gefunden. Beim Schiff, das in 4500 Metern Tiefe geortet wurde, handelt es sich laut der US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB um das vermisste Schiff.

Das Wrack war am Samstag von einem Schiff der US-Marine mit einem Sonar-Gerät geortet worden. Weitere Untersuchungen mit einem ferngesteuerten Unterwasserfahrzeug bestätigten den Fund, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Die «El Faro» war am 1. …

Artikel lesen
Link zum Artikel