Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luzernerin erlebte 20 Jahre lang häusliche Gewalt: «Er war wie ein tollwütiges Tier»

Trotz häuslicher Gewalt blieb Louise Hill 20 Jahre lang bei ihrem Mann. In Aarau las sie aus ihrem Buch.



Bild

Louise Hill. Bild: AZ

Kaum eine andere Schweizerin hat das Elend eines Opfers von häuslicher Gewalt so bewegend, so analytisch, so selbstkritisch beschrieben wie die Luzernerin Louise Hill (50). Ihr Buch «Teufelskreis: Mein bitteres Leben mit dem Zuckerbäcker» hat seit seinem Erscheinen im Herbst 2013 manche Diskussion angeregt und viel zur Sensibilisierung im Bereich häusliche Gewalt beigetragen. Louise Hill las in der Aula der Berufsschule Aarau aus ihrem Werk und diskutierte mit Experten.

Die gebürtige Britin kam der Liebe wegen in die Schweiz. Sie war 20 Jahre lang mit einem gewalttätigen Geschäftsmann verheiratet. Mit ihm hat sie drei Kinder, die inzwischen 14 bis 22 Jahre alt sind. 2005 ging sie ein erstes Mal ins Frauenhaus, kehrte aber zum Mann zurück – weil er Besserung versprach. 2009 kam es zum definitiven Bruch. Kurz darauf nahm sich ihr Mann das Leben. Er war psychisch krank.

Warum stehen missbrauchte Frauen zu ihren Männern? (April 2015)

Jede 5. Frau in der Schweiz erleidet häusliche Gewalt. Anlässlich einer Ausstellung spricht Louise Hill über den Psycho-Terror. Video: © TeleM1

Heute lebt Louise Hill alleine und hat einen 100-Prozent-Job als Lehrerin (Englisch und Französisch).

In Aarau las sie Sätze vor wie: «Ich wusste nicht mehr, was tun, um seine Wutanfälle zu verhindern.» – «Er kam mir vor wie ein von Tollwut befallenes Tier.» – «Im Alltag funktionierte ich wie ein Roboter.» – «Mein eigenes Leben betrachtete ich als vorbei.» – «Zu oft hatte er gesagt: Wenn du gehst, mache ich dir das Leben zur Hölle.»

Weshalb blieb sie so lange? Es habe ihr die Kraft gefehlt: «Ich war jeden Tag so damit beschäftigt, zu überleben.»

Laut Susanne Nielen, Leiterin der Opferhilfe Aargau-Solothurn, gibt es für die Opfer jeweils gute Gründe zu bleiben. Es brauche unglaublich viel Mut, Hilfe zu holen. Und: «Die Gewalt hinterlässt Spuren: Man traut sich nichts mehr zu.»

Louise Hill fühlte sich als Verräterin, als sie sich – dank der Ermutigung einer neuen Freundin – um einen Termin bei der Opferhilfe bemühte.

David Schildhorn von der Anlaufstelle Häusliche Gewalt Aargau (AHG) betonte: «Häusliche Gewalt funktioniert – wenn keiner Hilfe holt.» Wenn die Polizei eingreifen muss, dauert es in der Regel zwei Tage, bis die AHG aktiv wird und den Mann anruft. Jeder vierte angerufene Mann kommt danach in die Beratungsstelle. «Die Erkenntnis ‹Ich schlage meine Frau› stürzt den Mann in eine totale Krise», erklärte David Schildhorn.

Die Experten waren sich einig, dass sich punkto Wahrnehmung der häuslichen Gewalt in den letzten Jahren extrem viel zum Guten entwickelt hat. Sie ist heute auf dem politischen Radar. (uhg) (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 03.12.2016 06:34
    Highlight Highlight Die Frage ist aber: Wieso hat Louise Hill diesen Trottel überhaupt kennengelernt?

    (Ich habe aber das Buch nicht gelesen. Falls dieser Frage im Buch nachgegangen wird, nehme ich meine Frage zurück.)
  • pamayer 02.12.2016 13:26
    Highlight Highlight Einfach schlimm.
  • trio 02.12.2016 12:12
    Highlight Highlight Was sind das doch für erbärmliche Würstchen! Kaum verlässt ihn die Frau, die er 20 Jahre lang misshandelt, bringt er sich um. So was sollte doch schon früher erkannt werden können.
  • Calvin Whatison 02.12.2016 11:22
    Highlight Highlight Ich find die Frau sackstark 💪🏻... bitte mehr solche Storys von mutigen Menschen.DANKE 😂
    • Calvin Whatison 02.12.2016 14:54
      Highlight Highlight @Rhabarber: ist doch egal obs übernommen ist, deine Empfehlung möchte ich trotzdem Dankr 🤗

Bundesrat zufrieden mit Entwicklungshilfe – Kampf gegen Klimawandel soll verstärkt werden

Die Schweiz hat ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren mehrheitlich erreicht. Die Entwicklungszusammenarbeit, die humanitäre Hilfe und die Friedensförderung wirken. Dieses Fazit zieht der Bundesrat im Schlussbericht zur Umsetzung der Botschaft zur internationalen Zusammenarbeit (IZA) 2017–2020.

In dem Bericht legt der Bundesrat im Auftrag des Parlaments Rechenschaft über die laufende Umsetzung zur internationalen Zusammenarbeit ab. Eigene Wirkungsmessungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel