Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Balkanreise 

Sommaruga spricht in Kosovo über Migrations-Zusammenarbeit 



Kosovo Justice Minister Hajredin Kuci, right, meets Swiss Minister of Justice Simonetta Sommaruga in the Kosovo capital Pristina on Friday, April, 4, 2014. Sommaruga is in official two day visit to Kosovo as part of her tour to the region. (AP Photo/Visar Kryeziu)

Justizminister Kuçi und Bundesrätin Sommaruga Bild: AP/AP

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat auf der ersten Etappe ihrer mehrtägigen Balkanreise am Freitag und am Samstag Kosovo besucht. Die Justizministerin führte dabei Gespräche mit mehreren Ministern zu den Themen Migrationspartnerschaft und Polizeikooperation. In Priština traf Sommaruga den kosovarischen Innenminister Bajran Rexhepi, Justizminister Hajredin Kuçi sowie den stellvertretenden Minister für europäische Integration, Gëzim Kasapolli.

Diese bilateralen Gespräche drehten sich um die seit 2010 bestehende Migrationspartnerschaft zwischen Kosovo und der Schweiz, wie das Eidg. Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) am Samstag mitteilte. Ebenso besprochen wurde das 2013 unterzeichnete Abkommen zur Polizeikooperation. Auch die Bemühungen Kosovos, die Integration in die europäischen Institutionen voranzutreiben, kamen laut der Mitteilung zur Sprache. Sommaruga traf in diesem Zusammenhang die stellvertretende Chefin von EULEX Kosovo, Joëlle Vachter und den Chef des EU-Office, Samuel Žbogar. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Zum Fussballmatch dank des Corona-Impfpasses

Ein Impfstoff rückt näher. Sollen Personen, die sich gegen Covid-19 impfen lassen, mehr Freiheiten geniessen? Die Präsidentin der Gesundheitskommission Ruth Humbel lanciert die Debatte über einen Immunitätsausweis.

Fussballspiele mit vollen Stadien, Reisen ohne Quarantäne, Disco- und Restaurantbesuche ohne Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken: Die positiven Nachrichten von der Impfforschung nähren die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zu mehr Normalität. Und sie verleihen einer schon länger schwelenden Debatte neuen Auftrieb: Sollen Personen, die aufgrund einer Infektion Antikörper haben oder sich gegen Covid-19 impfen lassen, von gewissen Erleichterungen profitieren, wenn feststeht, …

Artikel lesen
Link zum Artikel