Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dreijähriges Kind und Frau in Tenniken BL von Schäferhund attackiert und verletzt



In Tenniken im Kanton Baselland sind ein dreijähriges Kind und eine 37-jährige Frau Opfer einer Hundeattacke geworden. Beide mussten mit Bisswunden ins Spital eingeliefert werden.

Der Fall hat sich bereits am letzten Donnerstag ereignet und wurde am Dienstag von der «Basler Zeitung» publik gemacht. Die Baselbieter Polizei bestätigte den Vorfall. Zugetragen hat er sich im Garten der Besitzerin eines Deutschen Schäferhunds, die wegen Abwesenheit eine Bekannte darum gebeten hatte, den Hund ins Freie zu lassen.

Im Garten griff der Hund zunächst das dreijährige Kind an und verletzte dieses am Bein und am Gesäss. Als die 37-jährige Frau intervenierte, attackierte der Hund auch diese und fügte ihr mehrere Bisswunden zu. In welcher verwandtschaftlichen Beziehung das Kind und die Frau stehen, wollte die Polizei nicht sagen.

Nachbarn, die die Hundeattacke mitbekommen hatten, eilten den Verletzten zu Hilfe. Das Kind wurde von der Sanität ins Spital gebracht und konnte dieses nach Auskunft der Baselbieter Polizei bereits wieder verlassen. Die Frau dagegen, die von der Rega ins Spital geflogen wurde, hatte sich derart schwere Verletzungen zugezogen, dass sie sich nach wie vor in Spitalpflege befindet.

Die Hündin ihrerseits wurde von der Polizei beschlagnahmt und dem Baselbieter Veterinäramt übergeben. Was dieses im konkreten Fall unternimmt, war bei Kantonstierarzt Thomas Bürge zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. Informationen wurden für Dienstagnachmittag in Aussicht gestellt.

Ob die Attacke für die Hundebesitzerin ein juristisches Nachspiel hat, ist noch offen. Nach Auskunft eines Polizeisprechers prüft die Baselbieter Staatsanwaltschaft, ob sie ein Strafverfahren einleiten will. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Polizei löst Flüchtlings-Demo in Basel mit Tränengas auf

Rund zweihundert Personen haben an einer unbewilligten Kundgebung am Samstagabend in der Basler Innenstadt für Solidarität mit Flüchtlingen demonstriert. Laut Polizeiangaben kam es dabei zu Sprayereien. Die Beamten setzten Tränengas ein und stoppten den Demonstrationszug.

Verletzt wurde laut Angaben der Behörden niemand. Während der Demonstration kam es zu Behinderungen im öffentlichen Verkehr, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Die Demonstranten waren den Angaben zufolge gegen 19 Uhr …

Artikel lesen
Link zum Artikel