Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Währenddessen in Basel: Mann klaut Asphaltiermaschine – schafft es aber nicht weit



Ein 27-jähriger Mann hat am Montagabend in Basel eine Asphaltiermaschine entwendet. Bei der kurzen Flucht mit dem Gefährt, beschädigte er zudem mehrere parkierte Fahrzeuge.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt holte ihn nach dem Diebstahl in der Delsbergerallee aber bereits in der Thiersteinerallee vom Fahrzeug, wie sie in der Nacht auf Dienstag in einem Communiqué mitteilte.

Der Mann habe acht parkierte Fahrzeuge beschädigt. Eine Atemalkoholprobe sei zudem negativ verlaufen. Wie der Mann an die Schlüssel zum Starten der Maschine gelangt ist, sei Gegenstand von Untersuchungen, hiess es weiter.

Die Asphaltiermaschine blieb laut den Polizeiangaben auf den Tramgleisen in der Thiersteinerallee stehen. Während der Unfallaufnahme und bis das Fahrzeug von der Strasse bewegt werden konnte, habe es Verkehrsbehinderungen des öffentlichen und des individuellen Verkehrs von rund einer Stunde gegeben. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Frontalkollision bei Aathal

Kenia greift bei der Spielsucht durch

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Klirrfactor 06.08.2019 09:47
    Highlight Highlight Wohl zuviel GTA gespielt!
  • marsel 06.08.2019 09:45
    Highlight Highlight Ein Bubentraum ging in Erfüllung 🤣
    Lebe deine Träume 🔛
    • Masche 06.08.2019 17:47
      Highlight Highlight Wird aber ein böses Erwachen ge^ben, wenn die Rechnungen für die beschädigten Autos kommen.
  • Raembe 06.08.2019 09:13
    Highlight Highlight They see me rollin…..
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 06.08.2019 08:48
    Highlight Highlight Ich sehe schon die nächste Schlagzeile: "Bankräuber auf der Flucht mit Menzi Muck." 😂😂😂
    • LarsBoom 06.08.2019 10:27
      Highlight Highlight Paul Accola staunte nicht schlecht als nach einer Wahlkampfveranstaltung in Hinterpfupfikon sein Bagger nicht mehr auf dem Parkplatz stand. Die gegenüberliegende Bank wurde ausgeraubt und der Räuber hat den Menzi Muck als Fluchtfahrzeug entwendet. Der Dieb wurde kurze zeit später gestellt als er sich in einem steilen Hang verhäderte. „Ein Menzi Muck ist nicht so einfach zu bedienen wie es aussieht“ meint Accola dazu.
      Um zur Nächsten Veranstaltung in Kaffikon zu kommen, musste der ehemalige Profi- Skifahrer auf ein Konkurrenzprodukt von Caterpillar zurückgreifen. (sda)
  • lilie 06.08.2019 08:15
    Highlight Highlight Sehr raffiniert. Wenn ich mal was angestellt habe, dann hau ich mit einer Zambonimaschine ab. Voll mit Bleifuss und so. 😜
    • atorator 06.08.2019 09:40
      Highlight Highlight Hold my beer.
    • Blitzmagnet 06.08.2019 16:21
      Highlight Highlight Im Winter spannend wenn Du ein Eisfeld hinterlässt 😂
    • lilie 06.08.2019 17:58
      Highlight Highlight Das wird voll die krasse Amokfahrt! 😱😂
      Benutzer Bildabspielen
  • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 06.08.2019 08:11
    Highlight Highlight Dem war bloss langweilig.
  • Saftladen 06.08.2019 07:49
    Highlight Highlight Eine Alkoholprobe ist negativ verlaufen? Dann war aber wohl eine andere Form von Drogen im Spiel
    • Hardy18 06.08.2019 09:18
      Highlight Highlight Es gibt Leute, die haben ohne Drogen Spass. 😉
  • thefred 06.08.2019 07:41
    Highlight Highlight Da hat jemand wohl den falschen GTA Cheatcode verwendet.

Wieso Verbrecher der Schweizer Polizei voraus sind

Der Schweiz fehlt eine zentrale Polizeidatenbank. Wenn ein Verbrecher gesucht wird, muss jeweils bei jeder kantonalen Polizei nachgefragt werden, was über eine Person bekannt ist.

Die Schweizer Kantonspolizeien sind im letzten Jahrhundert stecken geblieben: Ihnen fehlt eine zentrale Datenbank über Verbrechen. «Wenn heute ein Terrorist gesucht wird, muss in 26 Kantonen nachgefragt werden, was über diese Person bekannt ist», sagt Roger Schneeberger gegenüber der NZZ. Er ist Generalsekretär der Konferenz der kantonalen Polizeidirektoren (KKJPD).

Zwar gibt es das automatisierte Polizei-Fahndungssystem Ripol. Dieses schlägt aber nur an, wenn eine Person bereits zur Fahndung …

Artikel lesen
Link zum Artikel