Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Stangen-Karte

So viel Bier gibt's für den Mindestlohn

Wenn die Schweiz den Mindestlohn einführt, dann können nur noch die Belgier mehr trinken als wir. Erfahren Sie mit unserer interaktiven Karte, wie viele Stangen es in den jeweiligen Ländern für den Mindestlohn gibt.



Am Wochenende stimmen wir darüber ab, ob wir in der Schweiz einen flächen- und branchendeckenden Mindestlohn von 4000 Franken einführen wollen. Die Qualität eines Mindestlohnes bemisst sich nicht zuletzt daran, wie viele Grundnahrungsmittel man damit kaufen kann. Für viele zählt auch Bier zu den Grundnahrungsmitteln, weshalb die unten- und obenstehende Karte Aufschluss darüber gibt, wie viele Stangen Lager man sich in den europäischen Ländern mit dem jeweiligen Mindestlohn leisten kann.

Spitzenreiter sind mit 1028 Lager vom Zapfhahn in der Bar die Belgier. Am wenigsten Bier können sich die Montenegriner leisten. Sie kriegen nur 83 Stangen für ihren Mindestlohn.

Nicht alle europäischen Länder kennen den Mindestlohn, insbesondere in den nordischen Regionen. Die Werte für Schweden, Finnland, Norwegen, Island und Dänemark beruhen auf den GAV-Mindestlöhnen für gelernte Facharbeiter der Metallindustrie. Für Österreich wird ein GAV-Mindestlohn von 1000 Euro angenommen, der in den meisten Branchen Standard ist. Für Italien nehmen wir einen Lohn an von 600 Euro für einen gelernten Arbeiter auf Sizilien und den Bierpreis für eine Stange Lager in Syracusa.

Klicken Sie in die einzelnen Länder, um den Stangen/Mindestlohn-Index einzusehen. Sie können die Karte auf Vollbild vergrössern oder heranzoomen.

Quellen: boredpanda, pintprice.com, wikipedia, fafo.no

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fotograf kauft alte Kamera – und findet uralte Fotos aus der Schweiz

Früher, in der Zeit ohne Digitalkameras und Smartphones, konnte man selbst geschossene Bilder erst nach deren Entwicklung anschauen. Das ging manchmal Monate oder sogar Jahre – in diesem Fall sogar ganze 70.

Ein Kamera-Sammler, William Fagan, kaufte sich eine alte Leica Illha aus dem Jahr 1935. In dieser befand sich ein voller Film, und anstatt diesen wegzuwerfen, entwickelte Fagan den Film und fand darauf faszinierende Bilder von unbekannten Menschen aus den späten 40er oder frühen 50er Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel