DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: KEYSTONE

2016 starben 216 Menschen auf Schweizer Strassen – E-Bike Unfälle nehmen zu

14.03.2017, 11:2414.03.2017, 11:29

Die Zahl der Toten und Verletzten auf den Schweizer Strassen sinkt seit Jahren stetig. Dieser Trend hat sich auch 2016 fortgesetzt. Im vergangenen Jahr starben 216 Menschen auf Schweizer Strassen. Zugenommen haben jedoch Unfälle mit dem E-Bike.

Quelle: BFU – Beratungsstelle für Unfallverhütung.
Quelle: BFU – Beratungsstelle für Unfallverhütung.

Auf Schweizer Strassen starben im vergangenen Jahr 216 Menschen. Das sind 37 Personen und damit 15 Prozent weniger als 2015, wie das Bundesamtes für Strassen (ASTRA) am Dienstag mitteilte. Die Zahl der Schwerverletzten ging um ein Prozent auf 3785 zurück. Eine Abnahme gab es auch bei Unfällen mit Motorradfahrern sowie Fussgängern.

Gefahr E-Bikes

Entgegen dem Trend verläuft die Entwicklung bei den E-Bikes. Mit insgesamt 210 Unfallopfern ist die Tendenz steigend. Mit 201 Schwerverletzten 2016 erreichte die Anzahl Unfallopfer einen Höchstwert, 9 E-Bike-Fahrer kamen letztes Jahr ums Leben. Der Höchstwert in dieser Hinsicht datiert mit 14 Getöteten von 2015.

No Components found for watson.mapGeoAdmin.

Gemäss ASTRA hat die vermehrte Nutzung von E-Bikes in den letzten Jahren zu einem solch deutlichen Anstieg geführt. Zwei Drittel der E-Bike-Fahrenden sind Personen über 50 Jahre.

Die Verkehrsunfälle bei den Fahrradfahrern sind gemäss ASTRA weiter auf hohem Niveau. Vergangenes Jahr sind 24 Todesopfer zu verzeichnen, eine Person weniger als 2015. Die Zahl der Schwerverletzten stieg hingegen von 838 auf 854 Personen leicht an. (nfr/sda)

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wichtige Änderung bei der Schweizer Zertifikate-App – das musst du wissen
Bei der Schweizer Covid-Zertifikats-App ist die Benutzeroberfläche angepasst worden. Es ist eine kleine Änderung mit langer Vorgeschichte.

Die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) herausgegebene Zertifikate-App und die dazugehörige Prüf-App sind wichtige Werkzeuge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch bei der Verbesserung dieser Technik harzte es.

Zur Story