Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unbekannte sprengen «Blitzer» im Kanton Uri



In der Nacht auf Sonntag ist in Altdorf im Kanton Uri ein Geschwindigkeitsmessgerät massiv beschädigt worden, wie die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung schreibt.

Kurz nach 1.30 Uhr habe eine Person der Polizei gemeldet, «dass er beim ‹Blitzer› an der Klausenstrasse einen Knall gehört habe und Rauch aufgestiegen sei».

Vor Ort hätten die ausgerückten Polizisten «eine stark beschädigte semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage» angetroffen. Es sei ein beträchtlicher Sachschaden entstanden.

Die in der Anlage vorhandenen Daten seien unbeschädigt gelieben und würden nun ausgewertet. 😳

Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

(dsc)

Blindgänger entdeckt bei Gartenarbeiten in Küsnacht ZH

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alice36 17.09.2018 06:57
    Highlight Highlight Tja, einer weniger. Man sollte sich in Uri wohl besser auf's Steuern erheben konzentrieren um die Kantons- oder Gemeindefinanzen wieder ins Lot zu bringen.
  • Toerpe Zwerg 17.09.2018 06:26
    Highlight Highlight
    Play Icon

    • Madmessie 17.09.2018 09:28
      Highlight Highlight Ein Held, der Typ.
  • hueberstoebler 16.09.2018 21:15
    Highlight Highlight Bin jetzt nicht ganz so traurig um diesen Verlust.. Die Pozilei stellt diese Kästen selten dort auf, wo sie auch für die Sicherheit von Nutzen wären (aka Fahrer bestrafen die die Sicherheit aller gefährenden), sondern dort wo es möglichst viel Geld einbringt (aka an sicheren Passagen mit einer viel zu niedrig angesetzten Höchstgeschwindigkeit, Bergabwärts oder bei Ampeln die schon bei Orange blitzen).
    • fw_80 17.09.2018 06:48
      Highlight Highlight Welche Ampel bitzt denn schon bei orange?
    • hueberstoebler 17.09.2018 09:18
      Highlight Highlight @fw_80 warst Du schon mal in der Stadt Züri? Scheinbar nicht...
  • äti 16.09.2018 20:09
    Highlight Highlight Falls das jemand auf Auftrag macht, bitte melden. Es gibt noch viel zu tun.
  • Ton 16.09.2018 19:53
    Highlight Highlight Nice. :)
    • Ton 16.09.2018 23:05
      Highlight Highlight Die Blitze sind auch sehr passend! :D
  • Seraphino 16.09.2018 19:19
    Highlight Highlight der wird schneller geschnappt wie er geblitzt wurde
  • dmark 16.09.2018 19:05
    Highlight Highlight "...vorhandenen Daten seien unbeschädigt..."

    Mission incompleted
    • suchwow 16.09.2018 19:36
      Highlight Highlight Und auch wenn, würde der Kasten wohl auf Steuergeld erneuert werden 😂
    • Commander 16.09.2018 19:53
      Highlight Highlight Unter "gesprengt" versteh ich jetzt auch eher, dass der Deckel dieses Blitzdings in 2km Entfernung wieder niedergegangen wäre. So ein Piratenfurz reicht da natürlich nicht.
    • dmark 16.09.2018 20:49
      Highlight Highlight @suchwow:
      Die Dinger finanzieren sich i.d.R. selbst und spülen sogar noch Geld in die Kassen. Mein Mitleid für den Kasten hält sich in Grenzen.

      @Commander:
      Äh, ja.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bfm 16.09.2018 19:05
    Highlight Highlight Und schon hat die 20-min Kommentar-Communitiy einen neuen Helden! Überwachung der Strassenverkehrsgesetze geht ja schliesslich gar nicht, meint ja auch die Law-and-Order-Partei...
    • Ivo Tschopp 17.09.2018 01:47
      Highlight Highlight Stimmt aber Grenzen sollte es keine mehr geben.... Meint ja auch die STASI Partei
    • Astrogator 17.09.2018 07:33
      Highlight Highlight @Ivo Tschopp: Naja die STASI-Partei, also die Partei die jeden überwachen und ausschnüffeln lassen will der nicht Millionär ist, ist die SVP und die steht ja gerade für Abschottung.
      Sehr konfus dein Beitrag.
  • The Origin Gra 16.09.2018 18:46
    Highlight Highlight Da war wohl jemand so schnell gefahren das es der Anlage den Hut lupfte 😂🙈

SVP-Ständerat Peter Föhn tritt nicht mehr an

Der Schwyzer SVP-Ständerat Peter Föhn zieht sich aus der nationalen Politik zurück. Nach 16 Jahren in der grossen und acht Jahren in der kleinen Kammer hat er sich dazu entschlossen, für die nächste Legislatur nicht mehr für den Ständerat zu kandidieren.

Dies teilte Föhn am Dienstagabend mit. Er habe sich den Schritt reiflich überlegt und verschiedenste Gespräche geführt, schreibt er. Den Kanton Schwyz im Ständerat in Bern zu vertreten, habe er stets als grosse Herausforderung, aber auch als …

Artikel lesen
Link zum Artikel