Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Emily National

Wenn eine Kanadierin versucht, Jassen zu lernen ... ¯\_(ツ)_/¯ 

Unsere Lieblingskanadierin lernt Jassen, das Schweizer Nationalkartenspiel.



abspielen

Video: watson/Emily Engkent

So wie ich es gelernt habe, soll man mit Deutschschweizer Karten jassen. Ihr dürft aber gerne in der Kommentarspalte darüber streiten.

Umfrage

Was tust du lieber?

  • Abstimmen

1,369

  • Jassen.24%
  • Fondue essen.33%
  • Fondue mit Jasskarten essen.44%

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

178
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

178
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 22.07.2017 08:47
    Highlight Highlight Ich möchte mit Emily mal ein Käsefondue essen :-) Eines Tages findet sie es sicher fein. Eines Tages !!!!
  • Markus Bolliger 16.07.2017 00:00
    Highlight Highlight Die Grenze der Französischen und Deutschen Karten im schönen Kanton Aargau stammt daher, dass die Berner Herrschaft bis 1798 Östlich der Reuss endete. Das Fricktal gehörte zum Habsburger Reich, Freiamt war von den Innerschweizern verwaltet, der Berner Aargau von Bern. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Berner_Aargau
  • pamayer 14.07.2017 01:07
    Highlight Highlight was wottsch! d'emily isch eifach ungoublich. so cool. tuet e chli naiv und het's fuschtdick hinter de ohre.

    schtöck - wys - stich und d'emily het putzt.

    i love you for this!

  • Smiley99 13.07.2017 19:03
    Highlight Highlight De Teppich isch übrigens damit me d charte nöd so vom Tisch mues ufchnüble. Das isch die einzig Funktion sowiit ich weiss, aber ich vermiss en scho wemmer mal kene hend. Und jezt: vil spass Emily😉
  • fifiquatro 13.07.2017 13:38
    Highlight Highlight Emily lach doch mal! *Duckundweg* :-)
  • djangobits 13.07.2017 08:56
    Highlight Highlight Im Thuogao spielen wir natürlich mit Deutschschweizer Karten. Französische wurden bei uns vermutlich eh mal verboten.
    • pamayer 14.07.2017 01:11
      Highlight Highlight hättet eben das frühfranzösisch nicht streichen sollen.
      oder habt ihr's wieder im lehrplan?
      egal. das französische ist sowieso sorte de drôle et un peu ridicule et surtout trop... trop... trop charmant.
      voilà, bonne nuit, les thurgovies
    • Pelegrino 19.07.2017 15:02
      Highlight Highlight Aus dem Italienischen kommt der 5er Jass, aus dem der Schweizer Spitzname abstammt. Es gibt natürlich noch die italienischen Karten, die im Tessin gespielt werden.
      Benutzer Bild
    • pamayer 20.07.2017 01:45
      Highlight Highlight che bello!
  • Luisigs Totämuggerli 13.07.2017 08:24
    Highlight Highlight In Nidwalden wird mehrheitlich mit den Deutschschweizer Karten gejasst. Gibt aber noch spezielle Karten für spezielle Jassvarianten (z.B. Kaiserjass / Chäisärä)

    Dazu ein Käsefondue und ein gutes Kaffi Schnapps *-*

    Jetzt hab ich Lust zu jassen :)
  • Sauäschnörrli 12.07.2017 23:02
    Highlight Highlight Hat Emily schon jemand gesagt dass man neuerdings um sich einzubürgern nicht nur den Dorfmetzger kennen muss, man muss auch auf der Gemeindeversammlung ein Caquelon Fondue seiner Wahl essen und es geniessen? (Es ist Aufgabe der Bürger zu entscheiden ob der Einbürgerungswillige es auch wirklich genoss oder ob er nur so tat)
    • Emily Engkent 13.07.2017 13:22
      Highlight Highlight Oje!
  • Tataaa 12.07.2017 21:00
    Highlight Highlight Grossartig!
  • Pachyderm 12.07.2017 20:03
    Highlight Highlight Jetzt habe ich Lust auf Fondue.
  • Sapere Aude 12.07.2017 18:27
    Highlight Highlight Welches nun wirklich die "richtigen" Karten seien, ist also noch zu diskutieren. Da herrscht nämlich noch grosse Uneinigkeit darüber, zu sehen auch in der Kommentarspalte.
  • Sherlock64 12.07.2017 17:30
    Highlight Highlight Wo man die zweite Person Plural als Höflichkeitsform benutzt (wie auf Französisch - heit Dir...), wird mit französischen Karten gespielt, und wo die deutsche Höflichkeitsform zur Anwendung kommt (also dritte Person Plural - händ Sie...) mit deutschen Karten (natürlich gibts Ausnahmen, etwa in der Grischa).
  • Maranothar 12.07.2017 17:11
    Highlight Highlight Ein Spiel dass ich nichtmal versucht habe zu lernen. Das sah schon im Fernsehn zum einschlafen aus.
    • Maranothar 13.07.2017 20:22
      Highlight Highlight Ich sehe es an den Blitzen. Bleibe dabei, da schläft einem ja das Gesicht ein.
  • Filzstift 12.07.2017 17:09
    Highlight Highlight Wehe dem, der eine Frau oder einen Mann ennet der Brünig-Napf-Reuss Linie heiratet... An ihre Schwiegermutter gewöhnt man sich, an all die Eigenarten meiner Frau sonst auch, aber die Karten... die Karten!! Im Sinne: "Spielt doch alleine, ich bleibe bei meinen Karten!"

    (die eigentliche leidtragende ist aber meine Frau: sie zog zu mir...)
    • Pesche Zurbuchen 16.07.2017 20:20
      Highlight Highlight Mit "ennet" der Brünig-Napf-Reuss Linie meinst du hoffentlich "östlich". Im Westen sind wir bezüglich Emanzipation nämlich weiter!
  • kerZHakov 12.07.2017 16:43
    Highlight Highlight Jassen NUR mit Deutschschweizer Karten. Die Französischen sind nur fürs pokern erfunden worden! 😊
  • fischbrot 12.07.2017 16:06
    Highlight Highlight Oh ja, ich kann das gut nachvollziehen. Mein Vater hat mehrmals unter grösstem Einsatz versucht, mir das Jassen beizubringen. Ich hab mich so dämlich angestellt, dass er mich wohl am liebsten enterbt hätte 😞
  • Töfflifahrer 12.07.2017 15:50
    Highlight Highlight Ich lach mich krumm 😂😂😂
  • Kunibert der fiese 12.07.2017 15:42
    Highlight Highlight Angeberwissen für zwischendurch:

    Die sogenannte "Brünig-Napf-Reuss Linie" ist eine kulturgrenze in der schweiz. Westlich von ihr wird mit französischen, östlich davon mit deutschschweizer karten gejasst. 🤓

    Richtige jasser sind natürlich mit beiden karten vertraut 😉
    • Marshawn 12.07.2017 16:10
      Highlight Highlight nix angeberwissen! 😒 basiswissen 😅
    • kerZHakov 12.07.2017 16:45
      Highlight Highlight Stimmt nicht! Bei uns in Surses (Oberhalbstein, Savognin) wird mit Deutschschweizer Karten gejasst!
    • joe 12.07.2017 17:16
      Highlight Highlight "Brünig-Napf-Reuss Linie" oder wie ich es nenne, der echte Röschti-Graben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Likos 12.07.2017 15:33
    Highlight Highlight Die Mehrheit der Schweiz spielt vernünftigerweise eigentlich mit französischen Karten :P.
    • Blizzard_Sloth 12.07.2017 15:49
      Highlight Highlight Zum Glück nicht.
    • Mia_san_mia 12.07.2017 16:00
      Highlight Highlight Sicher nicht 😉
    • djangobits 13.07.2017 08:55
      Highlight Highlight Pfui!
  • LarsBoom 12.07.2017 15:15
    Highlight Highlight Also wenn etwas "sludge" ist, dann ist es der Kaffee von Tim Hortons 😡

    Aber ansonsten wieder ein sehr amüsanter Beitrag von Emily. Wird das eigentlich auch irgendwo in Kanada gezeigt?
  • cyrill_10 12.07.2017 15:06
    Highlight Highlight Wer westlich der "Brünig-Napf-Linie"(https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCnig-Napf-Reuss-Linie) wohnt jasst selbstverständlich immer mit den französischen Karten. Ist übrigens auch für Anfänger deutlich einfacher dam man die Karten schon aus den gängigen Kasino spielen kennt.
  • Paesq 12.07.2017 15:03
    Highlight Highlight Definitiv eine potentielle Kandidatin für das Jassturnier. ;)
    • Reto Fehr 12.07.2017 16:46
      Highlight Highlight Das watson-Jassturnier-OK darf stolz berichten: Emily hat eine Wildcard erhalten und ist mit dabei👍🏼
  • BilboBeutlin 12.07.2017 15:02
    Highlight Highlight Im Emmental brauchen wir imfau auch die französischen Karten ;)
    • vmaster97 12.07.2017 15:21
      Highlight Highlight Im Wallis auch 😌
    • El_Sam 12.07.2017 15:31
      Highlight Highlight Im Aargau ist meist beides "erlaubt", ich mag die französischen aber auch lieber.
    • nissi 12.07.2017 15:32
      Highlight Highlight Im ganzen Bündnerland wird auch mit den französischen gespielt ;)

Endlich sagt mal jemand, wie's ist: Waschen in der Schweiz ist sch*****

Die Kanadierin Emily Engkent berichtet exklusiv aus der Kriegszone der Schweizer Waschküche. 

Artikel lesen
Link zum Artikel