Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A passenger holds a protective mask after getting out of a tram in Bern, Switzerland, Monday, July 6, 2020. Swiss authorities have mandated the use of face masks, starting on 06 July, for all people aged 12 and older using any form of public transport, including trains, trams, buses, cable cars and boats, in order to minimize the transmission of the SARS-CoV-2 coronavirus that causes the pandemic COVID-19 disease. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Zahlreiche Masken, welche das VBS zu Beginn der Coronakrise in China beschafft hat, genügen medizinischen Ansprüchen nicht. (Symbolbild) Bild: keystone

Das VBS beschaffte in China unnütze Masken gegen Coronavirus

Zahlreiche Masken, welche das VBS zu Beginn der Coronakrise in China beschafft hat, genügen medizinischen Ansprüchen nicht. Sie schützen bestenfalls vor Luftverschmutzung, nicht aber vor dem Coronavirus.



Als Hygienemasken im Frühling weltweit Mangelware waren, beschaffte das Bundesamt für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) 18 Millionen Masken.

An den Mann und die Frau gebracht wurden diese schliesslich via Detailhandel und Apotheken. Doch nun zeigt sich: Viele dieser Masken schützen wohl nicht vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Wie die «Tagesschau» von Fernsehen SRF am Donnerstag publik machte, wurden und werden diese Masken fälschlicherweise als sogenannte Masken des Typ II verkauft.

Hygienemasken gelten offiziell als Medizinprodukt, wenn sie in Europa zertifiziert sind, nach Prüfnorm EN 14683 – zu erkennen an der CE-Kennzeichnung.

Bild

screenshot: srf.ch

Gemäss Recherchen des «Kassensturz» von SRF dürften die vom Bund beschafften Masken allerdings gar keine CE-Kennzeichnung tragen.

«Die CE-Kennzeichnung erweckt den Anschein, diese Maske entspreche den europäischen Anforderungen», sagt Expertin Margit Widmann. «Im Kleingedruckten entdecke ich dann einen chinesischen Standard, der gegen Luftverschmutzung ist.»

Kein konformes Medizinprodukt

Gegenüber dem «Kassensturz» verweigerte das VBS zwar eine Einsichtnahme in die Prüfberichte der Maskenbeschaffung. Die Konsumentensendung kommt aufgrund von Recherchen jedoch zum Schluss: Sie ist kein konformes Medizinprodukt.

Der entsprechende Hinweis fehle jedoch. «Konsumentinnen bekommen den Eindruck, sie würden ein zertifiziertes Produkt mit einem hohen Qualitätsstandard kaufen», urteilt der Kassensturz-Bericht.

VBS klärt ab, wie viele Masken noch nicht verkauft sind

Gegenüber SRF bestätigt Brigadier Markus Näf die Recherchen. «Diese Maske ist als Medical-Face-Mask deklariert, aber das ist nicht korrekt.»

Sie sei im Rahmen der sogenannten Anschubverteilung, bei welcher die Masken über Grossverteiler verteilt wurden, «irrtümlich falsch deklariert worden», so der VBS-Mann. Und Näf hält fest: «Die Maske erfüllt aber die Kriterien, so dass sie keine Gefährdung darstellt für die Bevölkerung.»

Nun prüfe das VBS, wie viele dieser Masken bereits verbraucht sind. Falls noch Bestände vorhanden seien, müsse diskutiert werden, ob diese mit einem Aufkleber versehen werde, der darüber informieren würde, dass die Masken nicht für den medizinischen Gebrauch sind.

Die Heilmittelbehörde Swissmedic hat bis jetzt laut «Kassensturz» über 100 Meldungen zu nicht konformen medizinischen Gesichtsmasken erhalten. «Für den Konsumenten ist die Lage unübersichtlich», sagt Michel Pürro von Swissmedic.

«Swissmedic setzt sich aber mit Marktüberwachungsmassnahmen dafür ein, dass zukünftig vermehrt Medizinprodukte auf den Markt kommen.» Wer nicht korrekt deklarierte Masken entdeckt, solle dies Swissmedic melden, bittet der Vertreter der Schweizer Heilmittelbehörde.

Quellen:

(sat/bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wucherpreise Masken

Coronavirus: So trägst du die Schutzmaske richtig

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

70
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lanzelot 02.09.2020 13:43
    Highlight Highlight Unter diesen Umständen müsste die Maskentragepflicht im ÖV und in den Läden eigentlich wieder aufgehoben werden.
  • Wolk 02.09.2020 13:02
    Highlight Highlight Und wie erkenne ich eine solche Maske?
  • Hausmeister krause 02.09.2020 11:47
    Highlight Highlight Mich würde eher interessieren wer die Pflichtlager an desinfektionsmittel und masken aufgelöst weil man das gefühl hatte in der mitte von europa unantastbar zu sein.
  • Tom Scherrer (1) 02.09.2020 10:44
    Highlight Highlight Der Elefant im Raum:

    Wieso nochmals machte Kassensturz via Empa den Jop - hat das VBS die Masken nicht gecheckt? oder uns die negativen Resultate verschwiegen?

    Kommuniziert das VBS nicht offen und transparent?
  • Chili5000 02.09.2020 09:51
    Highlight Highlight Was soll das jetzt? Im nachhinein ist man immer schlauer. In der Not musste mann sich auf die Angaben verlassen. Diese Masken nützten trotzdem und halten Tröpfchen zurück. Diese Masken sind mindestens genau so gut wie die Stoffmasken mit denen ja scheinbar keiner ein Problem hat.
  • sowhat 02.09.2020 07:40
    Highlight Highlight Weils grad so passt, ein Zitat von Helmut Hubacher: «Wenn sie nicht mal einen einfachen Armeeschlafsack richtig einkaufen können, wie kaufen sie dann Flugzeuge und Panzer ein?»

    Gleiches gilt für Masken. Wir wissen also was wir mit der Abstimmung zu den Fliegern zu tun haben.
  • Verbesserer 02.09.2020 07:25
    Highlight Highlight Wenn man eine Maske anzieht sollte sich der Bürger einigermassen sicher fühlen. Jetzt wissen wir, dass die eingekauften Masken vom Bund nicht viel Wert sind, jedoch habe ich keine Informationen darüber, welche Masken wirklich vor dem Corona Virus schützen und wo man sie beschaffen kann. Das mindeste was das BAG und der BR für die Bürger tun kann, ist sich zu entschuldigen und den Menschen die nötigen Informationen zur Beschaffung der sicheren Masken zu geben.
  • Nate Smith 02.09.2020 06:51
    Highlight Highlight Der Kassensturz und die Empa haben die Dinger übrigens nicht getestet. Sie haben nur die aufgedruckten Zertifizierungen angeschaut welche teils falsch waren oder schwächeren Standards entsprechen. Auch diese Masken werden aber ziemlich zuverlässig Tröpfchen zurückhalten. Hygienemasken bieten keinen 100% Schutz und dieser ist auch gar nicht notwendig um die Ansteckungswahrscheinlichkeiten zu reduzieren.

    Die Leute sollen endlich aufhören den Alltag mit einem Operationssaal zu vergleichen. In der Volksgesundheit geht es einzig um Statistik und da sind minus 10-30% Ansteckungen ein Erfolg.
  • swisskiss 02.09.2020 00:03
    Highlight Highlight Der Spruch des Tages aus der Presseabteilung der besten Armee der Welt:" Die Maske erfüllt aber die Kriterien, so dass sie keine Gefährdung darstellt für die Bevölkerung."

    Nun gut, meine Grossmutter sagte schon immer:" Nützts nüt, so schadts nüt."

    Oder wieso soll man froh sein bei einer nutzlosen Maske?
    Dass die Chinesen keine Masken mit eingebautem Virus verkauft haben?

    Ganz neues Verkaufsargument! "Ihr Rauchmelder funktioniert nicht, aber er kann sie nicht durch Selbstentzündung gefährden."

    Schon ein fröhliches Völkchen diese VBS-Mitarbeiter!
    • Hans Jürg 02.09.2020 09:47
      Highlight Highlight "Die Maske erfüllt aber die Kriterien, so dass sie keine Gefährdung darstellt für die Bevölkerung."

      Von Kampfjets werden die das aber nicht behaupten können...

      Zwar unnütz und ungeeignet für unser Land, sau teuer, aber nicht harmlos.
  • Master Chief 01.09.2020 23:49
    Highlight Highlight An alle Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger: Dieser Beitrag ist das Paradebeispiel dafür, das unsere Medien nicht gesteuert sind. Auf dem Staatssender SF1 bringen sie diesen Beitrag, der der euch Schwurbler & Maskenverweigerer nur bestätigt, die Maske weiterhin abzulehnen. Hätte der Staat die Kontrolle, würde so ein schädlicher Beitrag nie gesendet.
    • Tschowanni 02.09.2020 06:59
      Highlight Highlight Die Frage ist aber auch; Wäre das jemals ans Tageslicht gekommen, wenn der Kassensturz das nicht aufgedeckt hätte?
    • Astrogator 02.09.2020 07:31
      Highlight Highlight Was genau ist jetzt eine Verschwörungstheorie?

      Zumal ja kein Zwang mehr besteht, nutzlose Masken zu verkaufen, wie es aber anscheinend weiterhin geplant war.

      Gut, ich ging davon aus, dass der Nutzen fehlt weil die Masken falsch getragen werden, jetzt erfahren wir, dass es schlicht keine Rolle spielt.

      Oder wer weiss, ob seine Masken was taugen?
    • Wolk 02.09.2020 13:04
      Highlight Highlight Jaaa, damit sollen wir doch nur in falscher Sicherheit gewiegt werden.
  • mrgoku 01.09.2020 23:37
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Nate Smith 02.09.2020 06:39
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • circumspectat animo 01.09.2020 22:37
    Highlight Highlight Verstehe ich das richtig, das VBS hat mit Steuergeldern Masken gekauft, welche nichts taugen, die dann wiederum via Detailhandel an uns verkauft werden?
  • Twinleaks 01.09.2020 22:25
    Highlight Highlight „Damit sind medizinische Gesichtsmasken respektive chirurgische Masken und damit medizinisches Material.“

    „Sie sei im Rahmen der sogenannten Anschubverteilung, bei welcher die Masken über Grossverteiler verteilt wurden, «irrtümlich falsch deklariert», so der VBS-Mann.“

    Zwei Sätze, bei welchen irgendetwas fehlt oder überflüssig ist 🤔
    • @schurt3r 02.09.2020 06:48
      Highlight Highlight Jetzt passt es, danke!
  • Biggie Smalls 01.09.2020 22:10
    Highlight Highlight Da darf man wirklich mal applaudieren, VBS. Das sind bestimmt diese 0815 blauen Masken, bei welchen das Gummiband schneller kaputt geht als die Hoffnung auf demokratische Werte in Nordkorea ...
  • Isso 01.09.2020 22:03
    Highlight Highlight Ach das VBS... Weil sie jetzt so ein super Vertrauen aufgebaut haben, sollten sie doch gleich noch 6 Milliarden für NOCH unbekannte Kampfjets erhalten. Was meint ihr? :-)
    • 7immi 01.09.2020 22:32
      Highlight Highlight @isso
      Das VBS hat es immerhin hinbekommen, Masken in einer Krisenzeit zu beschaffen, was ihr Auftrag war. Dass es Deklarationsprobleme gibt ist da wohl nicht so schlimm.
    • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 01.09.2020 23:13
      Highlight Highlight @ Isso :

      Siehe meinen Kommentar bei Andi Weibel...
    • Fizjak 02.09.2020 19:14
      Highlight Highlight Als ob ein normal bürger darüber entscheiden kann welcher jet gut ist. Eine sehr anmassende haltung wahrscheinlich bist du einer der menschen welcher in allen situationen ein experte ist
  • schnupperi 01.09.2020 22:03
    Highlight Highlight Fasse kurz zusammen: Die Masken, welche ich für viel zu teures Geld gekauft habe, und nun immer wieder anziehen muss, nützen nichts. Sie führen mir aber auch keinen Schaden zu. Das beruhigt mich sehr und ich bin sehr dankbar dafür.
    Mein Gott, ich glaubs einfach nicht. Die nächste Bundesbehörde, die sich lächerlich macht. Das gleicht alles immer mehr einem grossen Theater.
    • 7immi 02.09.2020 00:10
      Highlight Highlight @schnupperi
      Deine Zusammenfassung ist zu kurz, sie lässt einen wichtigen Umstand weg: Die Masken waren weltweite Mangelware, deren Beschaffung schwierig und aufwändig. Es ist immer einfach, nach einer Krise die Leute zu kritisieren, die das Überleben in der Krise sicherstellten... Das VBS hat einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Krise geleistet.
    • schnupperi 02.09.2020 06:31
      Highlight Highlight ja Fehler passieren. Aber dankbar sein dafür, dass dieser Fehler meiner Gesundheit nicht sogar noch schadet , find ich ein bisschen viel verlangt. Was mich aber weiter sehr stört, wären wir vom VBS auch darüber informiert worden, wenn Kassensturz nicht recherchiert hätte. Denke nicht. Lieber alle Leute in falscher Sicherheit wiegen lassen.
    • mystiker 02.09.2020 07:01
      Highlight Highlight @7immi

      "Das VBS hat einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Krise geleistet."

      Indem sie das falsche gekauft hat? Wenn dir dein Boss sagt, dass du neue Kugelschreiber kaufen sollst und du dann Farbstifte kaufst, wird er dann von dir auch behaupten, dass du einen wichtigen Beitrag geleistet hast?

      Diese Masken waren wohl eher dazu da, dass die Bevölkerung das Gefühl hat, dass sie sicher sei und das VBS ihnen helfen könne.

    Weitere Antworten anzeigen
  • stereo 01.09.2020 22:02
    Highlight Highlight Zum Thema Gesichtsunterhose.......
    Benutzer Bild
    • Stinkstiefel 01.09.2020 22:28
      Highlight Highlight Ich bin froh, wenn mir ein medizinischer Laie anhand von einfach verständlichen (und bitzli vulgären) Memes etwas erklärt, über das sich nicht einmal die Fachwelt einig ist.

      Danke stereo, jetzt weiss ich Bescheid!
    • ands 02.09.2020 02:12
      Highlight Highlight @ Stinkstiefel: Die Fachwelt ist sich bezüglich der Wirkung der Masken gegen Aerosole nicht einig (wobei sie sich eigentlich schon "einig" ist, dass man noch zu wenig darüber weiss). Die Maske nützt aber gegen Tröpfcheninfektionen. Diese Wirkung ist ausreichend belegt. Selbst bei Stoffmasken.
    • Nate Smith 02.09.2020 06:42
      Highlight Highlight ands: Und Tröpfeninfektion ist auch mit Abstand der häufigste Übertragungsweg. Bei Aerosolen noch nicht mal sicher ist ob es diesen Übertragungsweg überhaupt gibt. Aber das wollen die Leute nicht lesen. Sie wollen lesen dass die Masken nichts nützen um sich in ihrer Verweigerung bestätigt zu fühlen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ass 01.09.2020 21:59
    Highlight Highlight Gb/t Masken?
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 01.09.2020 21:58
    Highlight Highlight Die Menschen vergessen schnell. Da hat jemand versucht unter Zeitdruck und knappen Ressourcen, schnell Masken zu beschaffen. Es war ein Verkäufer und kein Käufer Markt. Da lässt sich einfach im nachhinein kritisieren. Aber das passiert im Rückblick... Die Einkäufer haben nichts falsch gemacht. Es war unter den Bedingungen nichts anderes möglich... man muss heute hinschauen. Nicht in ausserordentlichen Zeiten, wo sich niemand darauf vorbereiten kann.
    • circumspectat animo 01.09.2020 22:39
      Highlight Highlight Doch, sobald man den Fehler bemerkt hätte, hätte man informieren sollen und je nach dem zumindest den Differenzbetrag vom Verkauf zurückerstatten sollen, wenn nicht sogar das VBS die vollen Kosten übernehmen sollen hätte, das VBS hat ja nicht gerade Geldmangel....
    • Master Chief 01.09.2020 23:57
      Highlight Highlight Der Fehler war: man hat nur eine Empfehlung ( anstatt den Befehl ) ausgesprochen für den Fall einer Pandemie, Schutzausrüstung zu lagern...

      Darauf musste die Notlüge her, Masken bringen nichts... was ja teilweise auch wieder stimmt. Wenn man die Leute & ihr Umgang mit dem Schutzmaterial sieht...

      Das Problem hatten aber fast alle Länder.

      Zudem sind wir Menschen & machen Fehler .

      Die frage ist, wie man damit umgeht. Die Leute die an Anti Corona Demos gehen & Maske verweigern. Machen mit ihrem Verhalten die welt auch nicht besser.
    • Bran_don 02.09.2020 03:53
      Highlight Highlight Wenn ein Einkäufer minderwertige Ware einkauft als es angepriesen wurde (ohne vorher eine Prüfung der Qualität), würde ein solcher Einkäufer in der Privatwirtschaft ganz sicher vor seinen Chef her stehen müssen und dafür gerade stehen müssen. Auch erklären, wie es dazu kam. Ab einer gewissen Summe auch sicher sein Job verlieren. Weil dieser Einkäufer seinen Pflichten nicht nach kam.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tom Scherrer (1) 01.09.2020 21:56
    Highlight Highlight Nochmals: China faket alles. Das CE-Zeichen, ein Adidias oder Nike darüber, das ist denen komplett egal. Die wollen verkaufen und fertig.

    Als die Chinesen auf den "CE-Zeichen" Fake auf Netzteilen angesprochen wurden, meinten sie klugmaierisch: nicht unser Problem, bei uns steht das für "China Export"

    Kauft nichts sicherheitsrelevantes, nichts mit Strom, keine Akkus, keine Fake Fahrzeugteile, Bremsen, Kleider (Hautkontakt- Farbstoffe in der EU verboten)

    Wer importiert haftet notfalls für Schäden, die das Produkt anrichtet. Während eines Produktzyklus von bis zu 10 Jahren.

    nicht klug.
    • G. Laube 01.09.2020 22:46
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • marsel 01.09.2020 23:03
      Highlight Highlight Grüezi Herr Scherrer
      Ich nehme an, Sie haben den Kommentar entweder von Ihrem Smartphone oder Laptop geschrieben. Was denken Sie aus welchem Land, der in Ihrem Gerät verbaute Akku stammt?
      Ich habe eine Vermutung ☺️
    • ch.vogel 02.09.2020 07:41
      Highlight Highlight China-Produkte sind nicht per se immer schlechte Qualität.

      Aber es wird immer eine chinesische Firma geben, welche ein "gleichwertiges" Produkt in grossen Mengen zum kleinsten Preis herstellen kann.
      Diese Firmen muss man meiden.

      In einer Mangelsituation haben logischerweise die etablierten Firmen ihren Waren-Output über Wochen/Monate schon vorverkauft und können selbst mit Schaffen von zusätzlichen Kapazitäten der Nachfrage nicht gerecht werden.

      Was übrig bleibt sind Firmen, die noch nie Masken hergestellt haben und "eifach öppis" machen, um einen kleinen Marktanteil zu erhalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stinkstiefel 01.09.2020 21:40
    Highlight Highlight „Die Maske erfüllt aber die Kriterien, so dass sie keine Gefährdung darstellt für die Bevölkerung.„

    Das ist jetzt der Standard? Ich würde schallend lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

    PS. (ich sag‘s nur ganz leise):
    Die stöffernen Gesichtsunterhosen, mit denen einige Mitbürger zur Zeit in der Öffentlichkeit unterwegs sind, sind medizinisch übrigens genauso unnütz...
    • Varanasi 01.09.2020 21:53
      Highlight Highlight Bin immer wieder erstaunt, ab deinem Einfallsreichtum, Namen für den für dich verhassten Mundnasenschutz zu finden.
      "Gesichtsunterhose" toppt allerdings bisher alle anderen Wortschöpfungen deinerseits.
    • Körschgen 01.09.2020 21:54
      Highlight Highlight Als Träger von Masken eines deutschen Traditions-Unterwäscheherstellers fühle ich mich da ertappt. Immerhin beschlägt die Brille weniger, weil die Stoffmasken durchlässiger sind, als die Einweg-Hygienemasken.
    • Stinkstiefel 01.09.2020 22:17
      Highlight Highlight Man braucht ja einen vernünftigen Begriff. „Alltagsmaske“ ist ein fürchterliches Wort: Es suggeriert Normalität - dabei ist die Volksmaskerade alles andere als normal.

      „Mundnasenschutz“ ist ebenfalls irreführend, zumindest der Wortteil „-schutz“. Bei „-bedeckung“ wär ich ja noch dabei gewesen.

      Die Credits für die neueste Wortschöpfung möchte ich aber nicht für mich allein reklamieren. Die Inspiration dazu gab mir ein heute in freier Wildbahn entdecktes Modell, dessen Stoffschnitt- und Muster keine Zweifel an der früheren Verwendung übrig liessen.
      Keine Pointe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andi Weibel 01.09.2020 21:34
    Highlight Highlight Das VBS schafft es nicht, richtige Masken für 18 Millionen zu kaufen. Aber sie wollen den ca. 1300-fachen Betrag für neue Kampfjets. Das kann ja heiter werden...
    • 7immi 01.09.2020 22:37
      Highlight Highlight @andi
      Ich wusste nicht, dass Kampfjets Mangelware sind... Oder anders gesagt: Hatte man bei den Masken auch Evaluationsmöglichkeiten, oder gab es da gar Zeitdruck wegen einer Pandemie? Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich...
    • CalibriLight 01.09.2020 22:38
      Highlight Highlight
      Ich hoffe sie würden dann nicht sowas einkaufen:

      Play Icon
    • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 01.09.2020 23:07
      Highlight Highlight @ Andi Weibel:

      Kein Grund zu abstrus, um gegen die Kampfjets zu weibeln....

      Das ist wirklich Zielführend! Not.
    Weitere Antworten anzeigen

27 skurrile Dinge, die du so nur in Grossbritannien siehst

Nachdem wir uns bereits gefragt haben, was das Internet über Russland, Kanada und Australien denkt, beschäftigen wir uns heute mit der grossen Insel Grossbritannien.

Alle, die bereits in Grossbritannien waren (besonders im Ausgang), haben dort bestimmt die eine oder andere Skurrilität erleben dürfen. Für alle anderen: Hier eine kleine Sammlung aus dem Land der Queen.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel