Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Zeitumstellung? Ausfall der Karten-Terminals bei Coop und Migros

Aus mehreren Kantonen lagen am Sonntag Meldungen über technische Störungen rund um das Bezahlsystem der Six Group vor.



Update:

Ein watson-User schrieb am Sonntagnachmittag:

«Seit der Zeitumstellung spinnen die Kartenzahlsysteme. In der SBB-App werden keine Kartenzahlungen mehr akzeptiert. Im Coop wird nur Bar oder Postcard akzeptiert. Bei Migros lassen die Leute einfach ihre Einkäufe stehen.»

Bei Twitter gabs entsprechende Hinweise.

watson rief in der Coop-Filiale im Zürcher Hauptbahnhof an und erhielt die Bestätigung: Man könne derzeit nur mit Bargeld oder Postcard bezahlen, andere Karten funktionierten nicht.

Betroffen war nicht nur der HB Zürich.

watson wollte bei der Six Group nachfragen, die für das elektronische Bezahlsystem verantwortlich zeichnet. Doch am späten Sonntagnachmittag war die Telefonzentrale unbesetzt.

Immerhin hiess es via Twitter:

Die Coop-Medienstelle bestätigte, es gebe bei der Six Group, dem für den Betrieb der Bezahl-Terminals zuständigen Partner-Unternehmen tatsächlich ein Problem, «das seit dem späten Nachmittag besteht, offenbar gesamtschweizerisch».

Betroffen waren auch Tankstellen in der Romandie:

Und die SBB-App? Ticket-Käufe klappten am Sonntagmorgen problemlos (mit hinterlegter Kreditkarte). Aber:

Wie sieht die Situation bei dir aus?

(dsc)

Das könnte dich auch interessieren:

Cannabis-Bauern in Kalifornien stehen vor dem Ruin

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

44
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

26
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

84
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

39
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

145
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

111
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

5
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

44
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

26
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

84
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

39
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

145
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

111
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

5
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 30.10.2017 11:36
    Highlight Highlight Nur Bares ist Wahres... ;)
    Tja, sch... Elektronik. Ich arbeite tagtäglich damit. Und da kommen manche mit autonomen Fahren, künstliche Intelligenz usw... Träumer halt.
  • Oliver V. Müller 30.10.2017 10:20
    Highlight Highlight Gemäss Blick.ch habe sich Six Group gemeldet. Die Zeitumstellung war nicht das Problem, aber den Auslöser der Panne habe man noch nicht gefunden.
  • Aaron Stauffer 30.10.2017 10:07
    Highlight Highlight Wie alle sich für Profis halten. Das mit Zeitumstellungen war schon immer ein Problem in der Informatik. Bei einer Schaltsekunde muss die Six eine Unmenge von Geld investieren. Ich denke statt an der Six rumzumekern sollten wir geduldig sein und dankbar sein für alles was sie investieren.
    • Makatitom 30.10.2017 14:55
      Highlight Highlight Oh, dankedankedanke, Liebe six, dass du die von uns abgezockten Gewinne wieder investierst, und zwar nicht nur in die Boni der Teppichetage (wer Ironie findet kann sie behalten)
  • Chääschueche 30.10.2017 07:03
    Highlight Highlight Die Technik, die alles erleichtern soll, macht eben manchmal auch alles viel komplizierter ;)
  • Thomas Binder 29.10.2017 23:39
    Highlight Highlight Haben wir jeden Herbst tatsächlich nichts Wichtigeres zu tun als unseren Uhren und der scheinbar günstigsten Krankenkasse nachzurennen? Die Zeitumstellungs- und die kranke KK-Wechsel-Industrie sind milliardenschwere neoliberale Schöpfungen aus dem Vakuum zwecks Geldabschöpfung ohne Mehrwert. Der grösste Treiber der jährlichen Prämienerhöhung, mit über einer Milliarde bis zu 3%, wird eigenartigerweise nie erwähnt. Es ist der jährliche Wechsel zu den Krankenkassen mit den jeweils günstigsten Prämien im KVG, welcher die Prämien für alle am stärksten erhöht und der Gesellschaft am meisten schadet.
    • Tomsen2 30.10.2017 08:52
      Highlight Highlight Voll am Thema vorbei gepostet.
  • Pinhead 29.10.2017 23:05
    Highlight Highlight Ich war heute so um 18:30 Uhr im Flughafen. Migros und Coop nur Postcard oder Bargeld möglich. Lange Wartezeiten an der Kasse.
  • sambeat 29.10.2017 22:28
    Highlight Highlight Man sollte doch wohl froh sein, dass man am Sonntag überhaupt irgendwo einkaufen kann! First World Problems...
    • Saraina 30.10.2017 07:29
      Highlight Highlight Also in der zweiten und dritten Welt kannst du garantiert am Sonntag einkaufen. Derart restriktive Regulierungen leistet sich nur die erste Welt, der Rest krampft deutlich mehr für das bisschen Grütze.
  • smota 29.10.2017 22:26
    Highlight Highlight war vorher am hb im coop und in der migros... verrückt, was das für ein chaos verursacht... und bitte, wer hat schon eine postcard?
    • trio 30.10.2017 06:49
      Highlight Highlight Ich 😎
    • EvilBetty 30.10.2017 07:32
      Highlight Highlight Ich, das einzig Wahre.
    • Midnight 30.10.2017 07:50
      Highlight Highlight Ja, hier! Obwohl die Konstellation, dass alles ausser Postcard nicht funktioniert eher eine Seltenheit ist. Meistens ist es nämlich genau umgekehrt, und das nicht mal selten...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tikvaw 29.10.2017 21:47
    Highlight Highlight Migros darf nun all die Yoghurts, Butter, Fleisch, Tiefkühl-Sachen, de in diesen Körbchen und Taschen drinn sind in denn Abfall werfen. Da diese nicht mehr zurückgestellt und verkauft werden dürfen.
    • Tikvaw 29.10.2017 22:16
      Highlight Highlight Da nützt auch Blitzen nichts, alle Lebensmittel die in Kühl-Truhen,-Regalen etc verkauft werden und dort am Eingang standen werden weggeworfen (bei Coop&Migros).
      Dasselbe geschieht auch wenn Kunden bei den Körperpflegeprodukten plötzlich der Meinung sind sie bräuchten den Schinken doch nicht und ihn dort deponieren.
    • Butterscotch&hardcandy 29.10.2017 22:34
      Highlight Highlight Na klar, die Migros wird das bestimmt tun und nicht einfach alles wieder für den Verkauf freigeben ;)
    • Saraina 30.10.2017 07:36
      Highlight Highlight Die Migros wirft, wie auch die anderen Grossverteiler, immer noch Tonnen von Lebensmitteln weg. Tikwav hat schon Recht, ich denke nicht dass es zulässig ist, Lebensmittel aus dem Kühlregal einfach wieder dort einzuräumen nachdem sie unbekannte Zeit aus der Kühlkette genommen wurden. Tiefgefrorene Ware erst recht nicht... Und "die Migros" sind Angestellte, denen es näher liegt, Anordnungen zwecks Lebensmittelhygiene zu befolgen als an den Verlust der Migros zu denken und die Ware verbotenerweise einfach wieder einzuräumen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 29.10.2017 21:42
    Highlight Highlight Ich zahle zwar meistens mit Karte, aber habe immer Bargeld dabei und will es auch nicht anders. Manchmal ist ja auch das Terminal schlicht defekt.

  • elivi 29.10.2017 21:32
    Highlight Highlight Wollt grad sagen .... Konnte mit twint zahlen. Aber mein twint is au postfinance also .. Weiss ned obs mit anderen geht
  • Flint 29.10.2017 21:06
    Highlight Highlight Am Flughafen Zürich gabs offenbar auch Chaos...
    • dä dingsbums 29.10.2017 22:31
      Highlight Highlight Nö, kein Chaos. Nur lange Schlangen vor den Kassen.
  • Madison Pierce 29.10.2017 20:39
    Highlight Highlight Das Vertrauen der Leute in die Kartenzahlung ist trotz mehrerer Ausfälle in den letzten Jahre noch erstaunlich gross.

    Dabei ist so ein Notfall-Hunni platzsparend und leicht. :) Und Zins gibts auf der Bank eh nicht.
    • Saraina 29.10.2017 22:57
      Highlight Highlight Ich würde gleich ein paar Hunderter einstecken. Auch die Bankautomaten sind vor Pannen nicht gefeit, und bei Stromausfall gilt eh nur noch Bares.
    • Saraina 30.10.2017 07:27
      Highlight Highlight Nanu? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in den letzten 20 Jahren je Geld verloren hätte.... Geklaut wurde mir auch nichts, aber die Kreditkarte in den Ferien "geskimmt". Was dann allerdings auch kein Verlust war, weil die Betrügerei erkannt wurde.
  • Black Cat in a Sink 29.10.2017 20:30
    Highlight Highlight Brauchte ein Ticket, versuchte die SBB App ==> tote Hose
    und leider ohne Moos nix los...
    also schwarz gefahren 😎
  • Gohts? 29.10.2017 20:15
    Highlight Highlight Etwas spät für Aprilscherze.

    Trotzdem danke für den Lacher.
  • gnp286 29.10.2017 20:12
    Highlight Highlight Man stelle sich vor es wäre mal 2 Tage der Strom weg!
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 29.10.2017 20:08
    Highlight Highlight Im Agrola-Shop gings scheinbar auch nicht. Ich wurde gebeten, Versuchskaninchen zu sein und da klappte es schon wieder.
  • Dario4Play 29.10.2017 20:07
    Highlight Highlight Die Zeitumstellung kam ja auch überaschend...
  • John Smith (2) 29.10.2017 19:31
    Highlight Highlight Warum muss man überhaupt am Sonntag einkaufen?
    • niklausb 29.10.2017 19:43
      Highlight Highlight Gute Frage...
    • Sagitarius 29.10.2017 20:06
      Highlight Highlight Weil man kann?🤔
    • spiox123 29.10.2017 20:17
      Highlight Highlight Weil man auf der Reise von A nach B ist und sich ein Brötchen und ein Getränk kaufen will?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Laia 29.10.2017 19:28
    Highlight Highlight Ist nicht nur bei Coop.. War bei einer Agrola Tankstelle und da stand auch bar, Postkarte oder agrolakarte...
  • α Virginis 29.10.2017 19:27
    Highlight Highlight Auch Basel war/ist betroffen...
  • niklausb 29.10.2017 19:26
    Highlight Highlight Was ist der Sinn wenn man den Einkauff nach der Kasse abstellt? Ich meine Vor der Kasse kann ich nachvollziehen aber danach? Oder haben da Leute bezahlt und dann aus Solidarität gegenüber denen die nicht zahlen konnten einfach auf die Wahre verzichtet..... Der erste Tweet von herrn Kohler ist mir ein Rätsel.... :-S
    • kadric 29.10.2017 19:59
      Highlight Highlight Ich würde Bargeld holen und dann erneut anstehen. Aber jedem das seine. War dann wohl doch nicht so dringend am Sonntag einkaufen zu müssen.
    • FlohEinstein 29.10.2017 20:14
      Highlight Highlight Das war bei den Selbstzahlkassen, vorne an der Kontrolle. Weil die Leute die Einkäufe nicht zahlen konnten durften sie sie logischerweise nicht mitnehmen.
    • niklausb 29.10.2017 20:39
      Highlight Highlight Ergo immernoch hinter der Kasse ;-)
  • BaDWolF 29.10.2017 19:22
    Highlight Highlight Bargeld. Kennsch?
    • Black Cat in a Sink 29.10.2017 20:31
      Highlight Highlight nur Bares ist Wahres ...

      oder so🙄
    • clarazi 29.10.2017 21:03
      Highlight Highlight Jetzt sind ja erst grad die neue Zähnernötli usecho... isch sicher so e Marketingstrategie fürs Bargeld.
    • RAZZORBACK 31.10.2017 01:48
      Highlight Highlight Nur bares ist wahres!
  • derEchteElch 29.10.2017 19:11
    Highlight Highlight Ein Grund mehr warum ich gegen die schleichende Abschaffung des Bargelds bin!

    Bekämpfung der Kriminalität, Geldwäscherei, Schutz vor Überfällen etc. sind nur Scheinargumente. Es geht um die Kontrolle der Benutzer.

    Ich zahle gerne mit Bargeld und bin für freie Wahl des Zahlungsvariante. Sei dies beim Fliegen oder in der Migros.
    • Töfflifahrer 29.10.2017 20:03
      Highlight Highlight Sehe ich genau so!
    • seventhinkingsteps 29.10.2017 22:57
      Highlight Highlight Was hat jetzt der teilweise Ausfall eines komplexen IT-Systems mit Überwachung des Bürgers und Bargeld zu tun? Aluhut Akrobatik?

      Und apropos Fliegen: Dort vertraust du wortwörtlich dein Leben einem IT-System und deren Entwicklungsfirma an und nicht nur die Bezahlung deines Wochenendeinkaufs...
    • CASSIO 30.10.2017 06:15
      Highlight Highlight 😂😂😂😂😂 der mit dem Fliegen ist grossartig!!!🤣🤣🤣🤣🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 29.10.2017 19:06
    Highlight Highlight "Seit der Zeitumstellung spinnen die Kartenzahlsysteme."

    So dilettantisch ist niemand, dass das tatsächlich der Grund ist. Da wird mit zeitzonenunabhängigem Epoch gerechnet. Da wird was anderes schuld sein.
    • derEchteElch 29.10.2017 19:26
      Highlight Highlight Danke für den Input. Ich kann diese Aussage zu 100% unterstützen. Ist das selbe wie beim Flugverkehr. Koordinierte Weltzeit..

      Vielleicht wollte Six ein geheimes Update zur Massenüberwachung einspielen und sind damit gescheitert, so kann man alles auf die Zeitumstellung schieben.. 🤔
    • x4253 29.10.2017 20:03
      Highlight Highlight @Alnothur
      "So dilettantisch ist niemand"

      Glaub mir, es geht noch viel dilletantischer...
    • dä dingsbums 29.10.2017 22:40
      Highlight Highlight Wenn alle Switches z.B. von Cisco sind und da ein Zeitumstellungs-Bug schlummert, hat man schon ein Problem, auch wenn die Transaktionen mit Epoch gerechnet werden...
    Weitere Antworten anzeigen

Shitstorm wegen Tomatenhälften in Plastik – doch Konsumenten lieben Obst-to-go

Immer wieder erzürnen aufwändig verpackte Lebensmittel die Konsumenten. Das jüngste Beispiel kommt aus Frankreich, wo eine Supermarktkette wegen geschnittener Tomaten in der Kritik steht. Doch die Nachfrage nach geschnittenen Obst- und Gemüsestücken ist auch in der Schweiz gross.

Nur wenige hundert Meter von der schweizerisch-französischen Grenze entfernt schiesst Cemil Sanli zwei Fotos  die seither im Internet die Runde machen. Der Franzose entdeckt beim Einkaufen im Supermart Géant Casino in Annemasse bei Genf eine Packung mit drei halbierten Tomaten für 3.20 Euro.

Das Gemüse liegt in einer Hartplastikschale und ist mit Cellophan verschweisst. Ein weiteres Foto zeigt ein ganzes Kühlregal voller ähnlich verpackter Früchte und Gemüse für den sofortigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel