meist klar-2°
DE | FR
16
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Energie

Notkraftwerk in Birr ist im Februar betriebsbereit

Notkraftwerk in Birr ist im Februar betriebsbereit

28.11.2022, 12:0028.11.2022, 13:31

Das Reservekraftwerk mit acht Generatoren in Birr AG wird im Februar bereit zum Einsatz sein. Das teilte General Electric (GE) Gas Power am Montag an einem Mediengespräch mit. Die im Auftrag des Bundes errichtete Anlage soll Notfall-Strom produzieren.

***SPERRFRIST 10:30 UHR*** --- ZUM RESERVEKRAFTERK MIT GEPLANTEN ACHT MOBILEN GAS-TURBINEN DER GE GAS POWER STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG. WEITERE BILDER FINDEN SIE AUF visua ...
Arbeiter bei der Installation einer Turbine eines Reservekraftwerks auf dem Areal von GE Gas Power in Birr.Bild: keystone

Der Zeitplan sei sehr sportlich, sagte der Projektverantwortliche Christian Verhoeven am Mediengespräch. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Termin eingehalten werden kann. Man arbeite eng mit dem Bundesamt für Energie (BFE) zusammen.

Das Reservekraftwerk soll wie gemäss Vertrag mit dem BFE per 15. Februar im Bedarfsfall für die Inbetriebnahme bereit sein. GE Gas Power errichtet das temporäre Reservekraftwerk im Auftrag des Bundes. Die acht Generatoren können mit Gas, Öl oder mit Wasserstoff betrieben werden.

Die ersten Gasturbinen-Generatoren sind Mitte November eingetroffen und bereits auf dem vorgesehenen Fundament platziert, hiess es am Mediengespräch weiter. Im Dezember sollen die installierten Gasturbinen angeschlossen werden. Danach werden gemäss GE Gas Power Betriebstests stattfinden.

Das erste Schweizer Reservekraftwerk hat im Vollbetrieb eine Leistung von 250 Megawatt. Das entspricht einem Viertel der Leistung des AKW Leibstadt AG. Die Grenzwerte in der Lärmschutz- und Luftreinhalte-Verordnung können im Notfallbetrieb zunächst nicht eingehalten werden.

Die acht Gasturbinen-Generatoren auf dem Areal der GE in Sichtweite einer Wohnsiedlung in Birr werden bis ins Jahr 2026 bestehen bleiben. Der Bund beziffert die Gesamtkosten auf 460 Millionen Franken. Er schloss im September einen Vertrag mit GE Gas Power ab.

Vor dem Eingang des Firmengeländes demonstrierte am Montag ein Dutzend Klimaaktivisten gegen das Reservekraftwerk. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wieso wird der Strom nächstes Jahr so viel teurer?

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Overton Window
28.11.2022 13:30registriert August 2022
Die Verhinderungspolitik der letzten 35 Jahren beim Ausbau der Erneuerbaren zahlt sich ja voll aus.

Für die Verursacher.
232
Melden
Zum Kommentar
16
Ständeratskommission ist gegen «nur ein Ja ist ein Ja» im Sexualstrafrecht

Die zuständige Ständeratskommission ist weiterhin gegen die sogenannte Zustimmungslösung («nur ein Ja ist ein Ja») im Sexualstrafrecht. Auch bei der Unverjährbarkeit von sexuellen Handlungen mit Kindern geht die Kommission weniger weit als der Nationalrat.

Zur Story