Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hat da irgendjemand etwas von Jahrhundertsommer gesagt? Schweizer verbrauchten 2015 mehr Strom – wegen kühlem Wetter



Im vergangenen Jahr ist in der Schweiz 1.4 Prozent mehr Strom verbraucht worden als im Vorjahr. Zum Anstieg beigetragen hat insbesondere das kühle Wetter anfangs Jahr sowie im Herbst.

Die sogenannten Heizgradtage nahmen 2015 um 10.5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, wie das Bundesamt für Energie (BFE) am Dienstag mitteilte. Da in der Schweiz rund ein Zehntel des Stromverbrauchs für das Heizen verwendet wird, führte dies zu einem Anstieg des Stromverbrauchs.

Hinzu kamen die positive Wirtschaftsentwicklung sowie die Bevölkerungszunahme, die sich ebenfalls auf den Stromverbrauch auswirkten. Insgesamt belief sich der Elektrizitätsverbrauch schweizweit auf 58.2 Milliarden Kilowattstunden.

Gleichzeitig wurde weniger Strom produziert: Die Schweizer Kraftwerke produzierten 66 Milliarden Kilowattstunden – und damit 5.3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Während die Wasserkraftwerke etwas mehr Elektrizität produzierten als im Vorjahr, sank die Produktion der fünf Atomkraftwerke um satte 16 Prozent. Das sei vor allem auf ausserordentliche Stillstände der Atomkraftwerke Beznau und Leibstadt zurückzuführen, schreibt das BFE.

Die Wasserkraftwerke trugen mit fast 60 Prozent den Löwenanteil zur Schweizer Stromproduktion bei, vor den Atomkraftwerken mit rund 33.5 Prozent. Die konventionell-thermischen und erneuerbaren Anlagen steuerten 6.6 Prozent bei. (wst/sda)

Sonnen- und Windenergie

Wie billiges Öl, Gas und Kupfer die Welt auf den Kopf stellen

Link zum Artikel

Danke VW! Dein Skandal hat (vielleicht) die Welt gerettet

Link zum Artikel

Ein merkwürdiger «Tagi»-Artikel ändert nichts daran: Der Tesla ist eine gute Sache

Link zum Artikel

Rebellisch oder stockkonservativ: Wie wirst du im digitalen Zeitalter altern?

Link zum Artikel

Eine wahrhaft liberale Marktwirtschaft: «Wenn Kooperation, Respekt und Grosszügigkeit belohnt werden, ist eine ethische Wirtschaftsordnung möglich»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Vorlagen scheitern am Ständemehr +++ KVI holt Volksmehr +++ «Nein zum Weg, Ja zum Ziel»

Die Schweizer Stimmbevölkerung hat heute über die Konzernverantwortungsinitiative und die Kriegsgeschäfte-Initiative entschieden. Hier findest du alle News und Resultate zum Abstimmungssonntag.

Artikel lesen
Link zum Artikel