DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die FIFA köpft sich selbst: Der Präsident ist suspendiert.&nbsp;<br data-editable="remove">
Die FIFA köpft sich selbst: Der Präsident ist suspendiert. 
Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Das sind die Konsequenzen für «Noch»-Fifa-Präsident Sepp Blatter

Jetzt ist es definitiv: Die FIFA-Ethikkommission suspendiert Präsident Sepp Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini per sofort – für 90 Tage.
08.10.2015, 13:2708.10.2015, 13:30

Er muss sein Büro per sofort räumen

Seine laufenden Geschäfte muss der FIFA-Präsident sofort niederlegen. Jegliche Tätigkeit für die FIFA ist ihm untersagt. 

Er darf in den nächsten 90 Tagen weltweit keine Tätigkeiten im Fussball ausüben

Auch ausserhalb der FIFA werden Sepp Blatter jegliche Kompetenz und Entscheidungsgewalt in der Fussballwelt entzogen. 

Er darf kein Stadion betreten, in dem internationale oder nationale Spiele stattfinden

Dies hat Blatter aber bereits heute nur noch sehr selten getan. In den Stadien wurde er wiederholt ausgepfiffen. 

Er könnte beim Berufungskomitee der FIFA rekurrieren

Ob er Beschwerde gegen den Entscheid einlegen will, muss Blatter selber entscheiden. Gegenüber der Zeitschrift «Bunte» sagte er am Dienstag: «Ich versichere Ihnen, dass ich am 26. Februar 2016 aufhören werde. Dann ist definitiv Schluss. Aber keinen Tag früher.»

Er wird maximal eine Woche FIFA-Präsident bleiben, wenn...

Am 6. Januar laufen die 90 Tage Suspendierung aus. Sie kann um maximal 45 Tage verlängert werden. Maximal würde sie also bis zum 20 Februar dauern. Am 26. Februar wollte Sepp Blatter sein Amt niederlegen.  

Er wird von Vizepräsident Hayatou vertreten

Mit dem Bann gegen Blatter vertritt ihn laut Satzung vorerst Vizepräsident Issa Hayatou aus Kamerun im höchsten FIFA-Amt. Der britische TV-Sender BBC und die Zeitung «Sunday Times» brachten 2010 und 2011 allerdings auch Hayatou mit Korruption im Rahmen von TV-Rechten und der Vergabe der WM 2022 in Katar in Verbindung. (rar) 

Tschau Sepp – Blatters Karriere in Bildern

1 / 30
Tschau Sepp – Blatters Karriere in Bildern
quelle: keystone / widmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Jeder fünfte Schweizer will laut Studie den Job wechseln

Das Beratungsunternehmens PwC hat die Resultate einer globalen Studie publiziert, das die Zufriedenheit der Arbeitnehmenden auf der Welt zeigt. Dafür wurden weltweit 52'000 Arbeitnehmende befragt. Auch zur Situation in der Schweiz lieferte die Studie einige Erkenntnisse – das sind die wichtigsten.

Zur Story