Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Immer mehr Stadtmenschen mit Hochschul-Abschluss – in Zürich sind's fast 50 Prozent



In den Schweizer Grossstädten haben zwei von fünf Personen einen Hochschulabschluss. In Zürich sind es sogar fast die Hälfte. In 172 Städten und städtischen Gemeinden machen Akademiker etwa ein Drittel aus, im Gesamtschweizer Durchschnitt etwas mehr als ein Viertel.

Ähnlich hoch wie in Zürich ist der Akademikeranteil in Genf mit 42.4 und Bern mit 41.8 Prozent, wie die am Dienstag erschienene Statistik «Schweizer Städte 2019» des Bundesamts für Statistik (BFS) ausweist.

ZUM STUDIENGANG INDUSTRIAL DESIGN DER ZUERCHER HOCHSCHULE DER KUENSTE STELLEN WIR IHNEN HEUTE, DONNERSTAG, 26. OKTOBER 2017, FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- A student from the Industrial Design Department at the ZHDK in Zurich uses a VR Headset and Google Tilt Brush to draw blueprints into the digital space, photographed on September 31, 2017. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Eine Studentin des Industrial Design Departements der ZHDK in Zuerich nutzt eine VR Brille und Google Tilt Brush um Entwuerfe in den digitalen Raum zu zeichnen, fotografiert am 31. Septembet 2017. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ein Studentin der ZHDK forscht mit einem VR-Headset. Bild: KEYSTONE

Die hohe Konzentration von Personen mit hohen Bildungsabschlüssen in Grossstädten erklärt sich zum Teil daraus, dass sie Standorte sind von grossen Hochschulen und Forschungsstätten sowie von Institutionen mit hohem Akademikerbedarf, beispielsweise Spitäler und internationale Organisationen.

Gleich und gleich gesellt sich gern

Bei städtischen Paaren haben mehr als die Hälfte (56.7 Prozent) denselben Bildungsstand. In gut einem Viertel der Lebensgemeinschaften hat der Mann den höheren Bildungsabschluss. Dass die Gleichberechtigung noch immer nicht Standard ist, zeigt sich am Anteil der Paare, bei denen die Frau den höheren Abschluss hat: Nur 11.2 Prozent der Männer haben keine Berührungsängste vor «gescheiteren» Frauen.

Junge Stadtbewohner sind gemäss BFS Nesthocker: Knapp drei Viertel der Städterinnen und Städter zwischen 15 und 28 Jahren leben noch im Hotel Mama, während es im Schweizer Durchschnitt nur zwei Drittel sind. Der späte Auszug der Stadtjugend von zu Hause dürfte auch den hohen Mieten in den Grossstädten geschuldet sein. (sda)

Schaff dir KEINEN dieser Praktikanten-Typen an!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lexxus0025 16.04.2019 18:04
    Highlight Highlight Wie wird hochschulabschluss hier definiert?

    Jede tertiär-sektor aus und weiterbildung?
    Bachelor?
    Master?
    HF?

    Die zahlen kommen mir nämlich etwas hoch vor.
  • Weiterdenker 16.04.2019 14:03
    Highlight Highlight Also ich bin in meinem Leben bisher an keinen Mann gestossen, der Berührungsängste mit Frauen höherer Bildungsstufe hat, wohl aber an Frauen, die einen gewissen Bildungsstatus vom Mann erwarten. Dies als Frauenbenachteiligung anzusehen halte ich für hochparanoid und eine Schmach.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 16.04.2019 13:25
    Highlight Highlight Diese Kommentarspalte ist schon nicht zu belehren. Jetzt bemüht man sich so ausgiebig, mit voreiligen Schlussfolgerungen ein gewisses Narrativ zu pushen (kurz zusammengefasst, Männer sind das Problem) und dann erdreisten sich einfach Kommentarschreiber, die Lesung der heilligen Messe zu stören und den Fehler des Artikels klar zu bennen.
    Benutzer Bild
  • Maracuja 16.04.2019 13:16
    Highlight Highlight 1. gibt es in der Schweiz keine Grossstädte, 2. enthält der Artikel eine unzulässige, voreilige und peinliche Schlussfolgerung. Wenn es nur wenig Paare gibt, bei denen die Frau den höheren Bildungsabschluss hat, kann das verschiedene Ursachen haben.
    • Henri Lapin 16.04.2019 14:13
      Highlight Highlight Ab 100'000 = Grossstadt
  • Meinsch 16.04.2019 09:58
    Highlight Highlight "Nur 11.2 Prozent der Männer haben keine Berührungsängste vor «gescheiteren» Frauen."

    Wie wär's denn mit: "Nur 11.2 Prozent der Frauen sind sich nicht zu schade für «dümmere» Männer" ?
    Play Icon
  • deedee 16.04.2019 09:57
    Highlight Highlight „Dass die Gleichberechtigung noch immer nicht Standard ist, zeigt sich am Anteil der Paare, bei denen die Frau den höheren Abschluss hat: Nur 11.2 Prozent der Männer haben keine Berührungsängste vor «gescheiteren» Frauen.“

    Das liegt nicht rein zufällig daran, dass sich viele Frauen einen Mann suchen der einen höheren Abschluss hat bzw. mehr verdient? Berührungsängste... versuchs doch mal als Mechaniker bei einer Ärztin...
    • bcZcity 16.04.2019 18:01
      Highlight Highlight Exakt. Gleich gesellt sich gerne zu gleich. Liebe nur aus Romantik, hinweg über alle Konventionen, Regeln und Kreise, ist nicht unmöglich, findet man aber vor allem in Hollywood.

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Vor ein paar Jahren, watson hatte nur ein paar Freak-Leser (Danke, Freak-Leser!), publizierten wir eine Auswahl an «ehrlichen» Kantonswappen. Die Story fand derart guten Anklang, dass wir ein Sequel produzierten – für ganz alle Kantone reichte es aber nie.

Nun fragten uns vor wenigen Tagen die Lehrlinge der Firma Hoffmann Neopac AG, die einen Webshop mit bedruckten Blechdosen (Korrektur: Hier stand vorher Aluminiumdosen) betreiben, an, ob sie die Sujets für eine 1.-August-Sonderedition …

Artikel lesen
Link zum Artikel