Schweiz
Gesellschaft & Politik

Gewerbeverband-Direktor Hans-Ulrich Bigler wechselt von der FDP zur SVP

Von der FDP zur SVP: Gewerbeverband-Direktor Hans-Ulrich Bigler wechselt die Partei

23.08.2022, 17:0923.08.2022, 17:27
Mehr «Schweiz»

Der Direktor des Gewerbeverbands, Hans-Ulrich Bigler, wechselt die Partei. Der langjährige frühere FDP-Nationalrat wird in Zukunft für die SVP politisieren, wie der «Blick» weiss.

Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband SGV spricht waehrend einer Medienkonferenz des ueberparteilichen Initiativkomitees zur SRG-Initiative "200 Franken sind genug!", a ...
Prominenter Abgang in der FDP: Gewerbedirektor Bigler rückt nach rechts.Bild: keystone

Domenik Ledergerber, Kantonalpräsident der Zürcher SVP, bestätigt gegenüber dem «Blick» den Wechsel: «Wir sind sehr erfreut darüber und nehmen ihn gerne auf.»

Ob Bigler 2023 für die Nationalrats- und die Zürcher Kantons- und Regierungsratswahlen kandidieren werde, sei noch unklar, so Ledergerber weiter. Am Montag werde sich der 64-Jährige an einer Medienkonferenz selber zum Wechsel äussern.

Der Wechsel kommt nicht wirklich überraschend. Hans-Ulrich Bigler politisiert am rechten Rand der FDP und das Feindbild SRG teilt er bereits mit der «Volkspartei».

(bal)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sie sind homosexuell und das ist auch gut so
1 / 13
Sie sind homosexuell und das ist auch gut so
Jim Parsons (46), Schauspieler
quelle: ap winnk / katy winn
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Tanzt, als würde es niemand filmen! – so wild tanzen die Politiker
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
68 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sarkasmusy
23.08.2022 17:02registriert Dezember 2020
Das ist jetzt sicher keine Überraschung.
2365
Melden
Zum Kommentar
avatar
Daniel Pünter
23.08.2022 17:13registriert April 2021
Er zeigt sein wahres Gesicht. Aber das wird ihn nicht vor dem Absturz bewahren.
22515
Melden
Zum Kommentar
avatar
HenryJames
23.08.2022 17:06registriert Februar 2018
Da gehört er auch hin!!!
2119
Melden
Zum Kommentar
68
2000 Eritreer fordern in Bern Abschaffung der Passpflicht

Etwa 800 regimekritische Eritreerinnen und Eriteer haben am Samstag in Bern für ihre Rechte demonstriert. Sie forderten die Schweiz auf, ihnen Schutz zu gewähren anstatt sie zu diskriminieren.

Zur Story