Schweiz
Gesellschaft & Politik

Ein gemieteter Gripen kostet 34'000 Franken pro Stunde

Teurer als F/A-18

Ein gemieteter Gripen kostet 34'000 Franken pro Stunde

03.05.2014, 07:3703.05.2014, 14:32
Mehr «Schweiz»
  • Sagt das Schweizer Stimmvolk am 18. Mai Ja zum Gripen, wird dieser während 5 Jahren zur Überbrückung gemietet.
  • Für die Staffel mit elf Jets ist ein jährlicher Mietpreis von 44 Millionen Franken ausgemacht. Insgesamt steigen die Kosten also auf  220 Millionen Franken - plus Teuerung.
  • Wie aus einer bislang unveröffentlichten Depesche hervorgeht, kommt der Gripen, bei abgemachten 6500 Flugstunden in 5 Jahren, pro Flugstunde gerechnet teurer als die F/A-18 - nämlich auf stolze 33'850 Franken.

Weiterlesen auf Tagesanzeiger.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
«Halten Sie den Schnauf für nachher!» – in der Klima-«Arena» stösst Brotz an seine Grenzen
Nach dem Sieg der Klimaseniorinnen am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eskaliert die SRF-«Arena» komplett. SVP-Nationalrat Christian Imark lässt nämlich nur eine Person ausreden. Und das ist nicht Moderator Sandro Brotz.

Macht die Schweiz genug für den Klimaschutz? Dieser Frage widmete sich die SRF-«Arena» diesen Freitag. Obwohl der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) genau diese vergangene Woche klar beantwortet hatte: Nein, die Schweiz ergreife nicht ausreichend Massnahmen gegen den Klimawandel, um seine Bevölkerung vor diesem zu schützen. Damit verletze der Bund das Menschenrecht auf Respekt für das Privat- und das Familienleben.

Zur Story