Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sieht aus wie Mineralwasser, hat aber mehr als nur das drin: Hard Seltzer von White Claw. bild: instagram/whiteclaw

Das Alkohol-Mineralwasser kommt in die Schweiz – Suchtexperten sind alarmiert

Mineralwasser, das betrunken macht: In den USA boomen die sogenannten «Hard Seltzers». Bald dürfte der Trend auch in die Schweiz überschwappen. Sucht Schweiz warnt bereits jetzt vor einer Alcopop-Krise 2.0.



Verkauft werden sie in weissen stylischen Dosen, versetzt mit einem bunten Farbtupfer – und sie könnten das Trendgetränk des Sommers werden: Die alkoholhaltigen Sprudelwasser, versetzt mit einem Sprutz Ananas-, Mango- oder Passionsfruchtaroma und einem Schuss Alkohol.

In den USA gehen die Verkäufe der sogenannten «Hard Seltzer» gerade ab durch die Decke. White Claw, eines der marktführenden Unternehmen in den USA, konnte seine Verkäufe bis Juli um 238 Prozent steigern. Der Boom führte zeitweilen gar zu Lieferengpässen im heimischen Markt, wie der Guardian berichtete.

Wann das alkoholhaltige Sprudelwasser auch in der Schweiz erhältlich ist, ist noch offen. Laut White Claw sei ein Export nach Europa sicherlich interessant, derzeit aber nicht geplant. Auch bei Coop sei eine Aufnahme ins Sortiment noch nicht geplant, heisst es auf Anfrage von watson.

Die Gefahr liegt im Marketing

Trotzdem warnt Markus Meury, Mediensprecher von Sucht Schweiz, bereits jetzt vor den Hard Seltzers. Er ist sich sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die Getränke auch hier erhältlich sind. «Das hat sich schon bei dem E-Zigaretten-Trend gezeigt. Die Mechanismen bei den Hard Seltzers sind ähnlich. Die Schweiz ist ein beliebter Absatzmarkt für solche Produkte.»

abspielen

Die Werbung zielt auf lifestyle- und körperbewusste Kunden ab. Video: YouTube/White Claw Hard Seltzer

Gefährlich bei dem alkoholhaltigen Sprudelwasser sei vor allem das Marketing dahinter. «Die Dosen werden als Wellnessdrinks und gesündere, weniger kalorienhaltige Alternative zu Alkohol angepriesen», sagt Meury. «Viele Jugendliche meinen dann, der Alkohol in Form der Hard Seltzer sei weniger ungesund.»

Sprudelnde alkoholhaltige Erfrischung

In einer Dose Hard Seltzer sind etwa 90 bis 100 Kalorien drin. Ein Bier in der gleichen Grösse enthält 130 bis 140 Kalorien.

Das sei jedoch ein Irrglaube: Eine Dose des alkoholhaltigen Mineralwassers enthält gleich viel Alkohol wie ein Bier. «Wir wissen aus Studien, dass man mehr davon trinkt, wenn man glaubt, es schade einem weniger.»

Politik soll bereits jetzt handeln

Meury fordert, dass bereits jetzt auf die Hard Seltzers reagiert werden müsse – um eine Alcopop-Krise 2.0 zu verhindern. In den Jahren 2000 bis 2002 stieg der Absatz von Alcopops von zwei Millionen auf fast 40 Millionen Flaschen an. Besonders unter 18-Jährige konsumierten damals die süssen alkoholhaltigen Limonaden. Die Politik reagierte mit einiger Verzögerung: Erst 2004 wurde eine Sondersteuer auf Alcopops erhoben.

Meury findet eine Sondersteuer eine gute Möglichkeit, um für einen massvollen Konsum zu sorgen. «Jugendliche reagieren sehr preissensibel. Auch bei den Alcopops ist der Konsum nach der Einführung der Sondersteuer abgeflacht.»

Es sein nun an der Politik, bereits vorausschauend auf diesen Trend zu reagieren. «Und nicht erst dann, wenn es bereits zu spät ist», so Meury.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Städte kämpfen gegen Overtourism

«C*nt!» – So macht Baroni ein Champagne Cocktail

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

146
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
146Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LURCH 14.02.2020 00:54
    Highlight Highlight Dies ist sicher die späte Rache von Uriella.
    Benutzer Bild
  • freifuchs 14.02.2020 00:27
    Highlight Highlight Ich bleib beim Whisky.
  • Nurmalso 13.02.2020 23:32
    Highlight Highlight Wer trinkt den so ein Hipstermist ?

    Entweder man Trinkt einen guten Wein oder ein qualitativ hochwertiges Bier und nicht so ne Plörre.
  • jellyshoot 13.02.2020 20:03
    Highlight Highlight also was jetzt?

    Im Titel: „... kommt in die Schweiz“

    In der Einleitung: „... dürfte auch bald in die Schweiz kommen.“

    Im Text: „Laut White Claw sei ein Export nach Europa sicherlich interessant, derzeit aber nicht geplant.“
  • BigMic 13.02.2020 19:48
    Highlight Highlight Gabs doch alles schonmal. Wer mag sich noch an ZIMA erinnern? Habe ich in den 90ern in Kalifornien getrunken... Ich fand es ganz ok
  • Sk8/Di3 13.02.2020 15:52
    Highlight Highlight Tolle Werbung...also ich lieg in der prallen Sonne, schütte eine Palette von dem Zeugs rein und spring dann ins Wasser!

    Super Sache...aber da ersäuft ja jeder dritte Kunde?! Die Firma braucht dringend eine neue Marketingabteilung 😅
  • Bert der Geologe 13.02.2020 15:08
    Highlight Highlight Wieso dürfen diese Zucker-Industriealkohol-Gesöffe beworben werden, edle Weine und wohlgelagerte Spirituosen dagegen nicht? Ist ziemlich verlogen.
    • koks 13.02.2020 21:16
      Highlight Highlight "edle weine" als ob es für den alkohol und das suchtverhalten einen unterschied macht, ob du dir teuren oder günstigen leisten kannst. alkohol ist alkohol.
    • Bratansauce 13.02.2020 21:31
      Highlight Highlight @koks: stimmt eben nicht!
  • Burdleferin 13.02.2020 14:40
    Highlight Highlight Sehe ich nicht so ein.
    Ich mag viele Arten von Alkohol. Aber das klingt mir dann doch nach viel Werbung und Gedöns und nichts dahinter.
    Probieren werde ich es aber.
    • TWilli 13.02.2020 20:54
      Highlight Highlight Ein paar Aromen sind ok, aber generell halt schon eher zu künstlich
  • Pisti 13.02.2020 12:42
    Highlight Highlight Alcopop-Krise? 😂😂
    Hooch war das erste alkoholische Getränk dass ich in meiner Jugend getrunken habe, sind immer noch herrliche Erinnerungen.
    • The Gap 13.02.2020 21:36
      Highlight Highlight Hooch!! Da werden verloren geglaubte Erinnerungen wach🙈
    • PeteZahad 14.02.2020 08:49
      Highlight Highlight Hooch war auch mein erster Gedanke. Gewiss sind einige die das (auch) getrunken haben dem Alkohol verfallen. Bezweifle aber ob bei diesen Personen die Alcopops der Hauptgrund war. Entweder ist Alkohol eine legale Droge oder nicht. Entweder sind Alcopops wie Bier ab 16 erlaubt oder nicht. Hier wird wieder etwas aufgebauscht. Es wird darüber diskutiert ob man bereits ab 16 abstimmen darf und gleichzeitig wird 16 jährigen die Eigenverantwortung abgesprochen.
  • Joseph Dredd 13.02.2020 12:38
    Highlight Highlight Mineralcopop XD
  • grandvlad 13.02.2020 12:23
    Highlight Highlight Die ganz Kreativen machen dies schon ewig Mineralwasser mit Wodka strecken; kommt wahrscheinlich günstiger und weniger auffällig.... 😏
    • Pisti 13.02.2020 12:43
      Highlight Highlight Gsprützte Wiise gibts auch noch und das seit Jahrzehnten.
    • El Vals del Obrero 13.02.2020 14:02
      Highlight Highlight Der Unterschied ist wohl, dass sich diese Fertigmix-Getränke an jene richten, die entweder zu doof sind zwei Flüssigkeiten zusammenzumischen oder an Marketingopfer denen "Labels/Brands" (nicht im Sinne von Obstbrand :) ) wichtig sind.

      Sonst könnte man ja auch keine Apfelschorle (zum selben Preis wie unverdünnter Saft) oder Cola-Orangen-Mix-Getränke kaufen.
  • Nonvemberbal 13.02.2020 11:58
    Highlight Highlight Seht Ihr auch einen Adler im Logo?
  • landre 13.02.2020 10:53
    Highlight Highlight Rein wirtschaftlich, so wie Sex, "Alkohol verkauft sich" (in allerlei Formen relativ einfach effizient).

    Höchst problematisch und gefährlich ist dass solche Typologien von Produkte (Marketing hin oder her) schnell einmal zur Mode unter Teenagers wird...
    • landre 13.02.2020 11:45
      Highlight Highlight @fleissige Blitzer-innen

      Im Konsumverhalten, im Gegensatz zum 20. hat sich die Jugend im 21. Jahrhundert einen eigenen "Mode-Mainstream" kreiert/ generiert der von denjenigem der Erwachsenen mittlerweile vollkommen abgekoppelt ist...

      Es geht also nicht nur um Alkohol an sich, sondern mittlerweile vor allem auch wie dieser verpackt und vermarktet wird (zB. "Juul" docet...)
  • CalibriLight 13.02.2020 10:39
    Highlight Highlight Ach je - Alkohol trinken ist ja sowas von gesellschaftsfähig, man soll doch die Leute doch einfach ab 18J Fusel trinken lassen und hoffen, dass es nicht wieder in zuviel Komasaufen ausartet. Aber dafür ist das Zeug ja wohl zu teuer, da man bei 5% Alkohol schon ein paar der Dinger kaufen muss.
    • TWilli 13.02.2020 20:57
      Highlight Highlight Genau. Kommt sicher auf die Importmenge an, aber wird sicher teurer als Smirnoff ICE und verwandte Getränke
  • Kiro Striked 13.02.2020 10:21
    Highlight Highlight Ich kiffe lieber :3

    Aber das ist ja verboten haha, natürlich, weil es Illegal ist.

    Sucht-Schweiz soll lieber mal Ursachenforschung betreiben, und nicht bei jedem Produkt gleich den Suchtnotstand ausrufen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 13.02.2020 16:57
      Highlight Highlight Dito. 😇
      Da hast du übrigens wunderbar Marlene Mortler zitiert. 😂😂
    • Kiro Striked 13.02.2020 17:07
      Highlight Highlight @Bambus
      Nicht nur die... das sagte die neue ja auch... ;_;

      Aber Herr Amthor hat sie ja als "sehr Kompetent" bezeichnet... Wenn er das sagt.. muss es ja stimmä, oder?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 13.02.2020 17:17
      Highlight Highlight Also wenn der das sagt, muss es mindestens so stimmen, wie wenn Toni Bortoluzzi sagt, dass Alkohol gesund ist und nicht süchtig macht. 🧐😜
  • äti 13.02.2020 10:13
    Highlight Highlight Mineralwasser von USA hieher schippen? Bravo. Obs bald auch Texanische Luft in Büchsen gibt?
    • Na_Ja 13.02.2020 12:38
      Highlight Highlight Ökologisch genau so unsinnig wie Fiji Wasser...
    • insert_brain_here 13.02.2020 13:31
      Highlight Highlight Wieso überhaupt Wasser aus der Flasche? Aus jedem Wasserhahn kommt Trinkwasser, je nach Standort sogar höher mineralisiert als das in der Plastikflasche. Heimschleppen und Flaschen entsorgen entfällt ebenso.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 13.02.2020 17:32
      Highlight Highlight Ich bevorzuge immer noch Perri-Air.
      Benutzer Bildabspielen
  • SlicedTiced 13.02.2020 10:05
    Highlight Highlight Könnt ihr bitte die Überschrift korrigieren? Weiss nicht, wo dieses "Scheiz" liegt...
    • JJTheBigDog 13.02.2020 15:02
      Highlight Highlight Das ist in Skandinavien.
  • Glenn Quagmire 13.02.2020 09:56
    Highlight Highlight Schade für den Valser-Mann. Wir werden den Mineral-Lieferanten wechseln müssen im Büro!
  • Pinhead 13.02.2020 09:54
    Highlight Highlight "Politik soll bereits jetzt handeln..." - Hä? White Claw verhindern, aber Bier und Wein kann weiterhin problemlos kaufen?
    • Bluewie 13.02.2020 11:28
      Highlight Highlight Zudem hat White Claw nur so viel Volumenprozent wie Bier
  • Gar Manarnar 13.02.2020 09:51
    Highlight Highlight Und der gezeigte Hersteller freut sich über die schöne Werbung hier.
  • JohnDoe 13.02.2020 09:50
    Highlight Highlight Klingt wie ne aufgedonnerte Skinny Bitch dieser hard seltzer
  • Wolf von Sparta 13.02.2020 09:43
    Highlight Highlight Öhhh Vodka Soda?
    oooder alternativ Smirnoff Ice? Breezer? etc.
    • mgagre 13.02.2020 13:10
      Highlight Highlight Der Vodka wird hier durch Industrie-Ethanol ersetzt.
    • Wolf von Sparta 13.02.2020 13:36
      Highlight Highlight @mgagre

      Uah widerlich..
  • loudmouth 13.02.2020 09:40
    Highlight Highlight Wer sich kalorienarm besauffen will ist so oder so dümmer als ein halber Meter Feldweg, da 1g reiner Alkohol schon 7Kcal enthält.
    Also entweder man entscheidet sich zu besauffen und nimmt die Konsequenzen von hoher Kalorienaufnahme und mehr oder minder stillgelegten Stoffwechsel in Kauf oder man lässt es und trinkt linienbewusst Wasser, Tee, Kaffee (natürlich ungesüsst) usw.
    • just sayin' 13.02.2020 10:10
      Highlight Highlight es besteht schon ein deutlicher unterschied zwischen dieser art von getränken und z.b bier oder cocktails.

      alkoholgenuss ist nicht binär (ja/nein) - man kann dies durchaus ein wenig differenziert betrachten.

      ich schaue zu meinem körper und trinke bewusst und mit mass.
    • Luukituuki 13.02.2020 10:18
      Highlight Highlight Also wen du es mit Dem durchschnittslongdink vergleichst ist es schon wirklich fast gesund. Wenn du nicht gerade mit 40% mischst ist 2/3 der kalorien auf das Süssgetränk zurückzuführen. Es bleibt halt immer noch der alkohol das ist soo. Aber derjenige der sich mal etwas Alkohol gönnen will und trotzdem nicht gerade 3 Tonnen Zucker mittrinken will für den ist das eine tolle Alternative!
    • Knety 13.02.2020 10:36
      Highlight Highlight Man kann sich den Alk auch ins Auge kippen.
  • De-Saint-Ex 13.02.2020 09:37
    Highlight Highlight Wenn ich denke, wie sehr man sich über die Tabakkonzerne aufregt und Werbung verbietet, jetzt also „Mineralwasser“ mit Schuss. Ist doch gut... für die Alkohollobby hierzulande. Gewöhnen wir weiter insbesondere Jugendliche an den Alkohol... je früher desto besser, ist gut für‘s Geschäft und je früher sie besoffen und bekifft sind umso gefügiger für diese Gesellschaft. Finde es zum 🤮...
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 13.02.2020 09:36
    Highlight Highlight Der Moment wenn man morgens um 9 im Coop die falschd Büchse erwischt, schlaftrunken an der Kasse steht, die Verkäuferin einem schräg anschaut.

    Nun weiss ich wieso, das zeug war richtig eklig 0.0
    • Hamudi Dudi 13.02.2020 10:22
      Highlight Highlight Im Artikel steht, dass es in der Schweiz noch gar nicht verfügbar ist. Wo hast Du das bekommen?

      Frage selbstverständlich für einen Freund.
  • Hosesack 13.02.2020 09:14
    Highlight Highlight Ich stell mir das wie Vodka mit Mineral vor. Das trinken Kids heute schon.
    Von wegen Preissensibel, 10 Stutz für eine Flasche Vodka und 2 Stutz für Citro.
    • Gar Manarnar 13.02.2020 09:49
      Highlight Highlight Ja, klingt nach verdünntem Gin/Vodka mit Kohlensäure.
  • Tooto 13.02.2020 09:10
    Highlight Highlight Klingt recht lecker und die Bilder sehen auch anmächelig aus.
    Bei mir funktioniert das Marketing, ich würde das saufen :D
  • plop 13.02.2020 09:10
    Highlight Highlight Schaut aus wie etwas von Starbucks.
  • Gooner1886 13.02.2020 09:07
    Highlight Highlight Ich sehe die Problematik nicht. Es ist und bleibt Alkohol...
  • Unicron 13.02.2020 09:05
    Highlight Highlight Also ich bin schon mal sehr interessiert!
    Vielleicht ergibt sich hier ja die Möglichkeit sich relativ kalorienarm zu betrinken!
    • Mario Conconi 13.02.2020 10:12
      Highlight Highlight 1g reiner Alkohol entählt immer 7Kalorien..kannst deine Voka auch mit sprudelwasser aufpeppen! Ist in etwa das selbe
    • mgagre 13.02.2020 13:13
      Highlight Highlight Russische Wodkaschorle - einfach das Wasser weglassen
  • Tanuki 13.02.2020 08:52
    Highlight Highlight Ich warte noch immer auf Strong Zero....
    Play Icon
    • Jo Blocher 13.02.2020 10:01
      Highlight Highlight 😇
    • MaskedGaijin 13.02.2020 10:50
      Highlight Highlight ❤️
  • failgail 13.02.2020 08:40
    Highlight Highlight Freu mich schon auf dieses geile Getränk. Ist doch geil!
  • Buttercup Bumbersplat 13.02.2020 08:37
    Highlight Highlight Wo kann ich es, ausserhalb den USA, jetzt schon kaufen?
    • TWilli 13.02.2020 21:10
      Highlight Highlight Vielleicht bald in einem Drinks of the World🤷‍♂️. Die haben auch recht viele Getränke a la Smirnoff, Breezer, etc. Halt eher teuer
  • Tohil 13.02.2020 08:37
    Highlight Highlight Mit Wasser volllaufen lassen?!?!? Wo bleibt denn der Genuss von alkoholhaltigen Getränken. Gibt ja wohl genug Menschen die nicht nur wegen dem beinhalteten Alkohol gerne ein Bier,Wein oder einen Drink trinken.

    Gibt ja auch Wassersommeliers, aber ein Wasser nur ganz offensichtlich wegen dem Alkohol trinken?

    Kann man natürlich bei klassischen Alkoholika auch sagen, aber bitte.... wir verblöden
    • Boogie 13.02.2020 09:32
      Highlight Highlight Es ist ja nicht nur Wasser, sondern Wasser mit Aroma. Die werden schon schlau genug gewesen sein, um das Zeug so (süss) zu machen, dass die Leute es mögen und auch zum Genuss trinken.
    • Fuji 13.02.2020 10:09
      Highlight Highlight Das Zeug wird ähnlich hergestellt wie Bier. Aber statt eine Bierwürze mithilfe von Malz herzustellen wird einfach Zuckerwasser vergoren. Da normale Hefe solche Einfachzucker komplett vergären wird das Zeug Knochentrocken sein, deswegen "hartes Mineralwasser". Also nix süss, sondern wie Mineralwasser mit Fruchtgeschmack und Alkohol.
    • Unicron 13.02.2020 12:18
      Highlight Highlight "Gibt ja wohl genug Menschen die nicht nur wegen dem beinhalteten Alkohol gerne ein Bier,Wein oder einen Drink trinken."

      Für die gibt es ja noch Bier, Wein und einen Drink?
      Wo ist das Problem? Ist ja nicht so dass die traditionellen Getränke mit dem Wasserding ERSETZT werden? Nur ergänzt.
  • Tobi Totsch 13.02.2020 08:31
    Highlight Highlight Entscheidend für den Jugendschutz ist die Alkoholbasis: Der Alkohol in "White Claw" wird nach eigenen Angaben mittels Fermentation gewonnen, daher ist ein Verkauf ab 16 Jahren möglich. Alkopops dürfen dagegen erst ab 18 Jahren verkauft werden, da sie Spirituosen enthalten.

    Nicht sicher bin ich, wie diese Getränke gemäss der aktuellen Gesetzgebung besteuert werden. Möglicherweise wie Alkohol zu Trinkzwecken?

    Auch darf man sich die Frage stellen, warum so ein Getränk so viel höher besteuert werden soll als ein Biermischgetränkt (Panaché, Litchi-Bier etc.)?
  • bruno.zehr 13.02.2020 08:29
    Highlight Highlight Und was hat das mit E-Zigaretten zu tun?!
  • Youri 13.02.2020 08:26
    Highlight Highlight Es steht ja vorne gross drauf dass 5% Alkohol enthalten ist. Seh das Problem daher nicht wirklich, sollte ja jedem klar sein.
  • Skip Bo 13.02.2020 08:16
    Highlight Highlight Alkohol ist erwiesenermassen krebserregend. Konsequenterweise müsste Alkohol deshalb verboten werden. Natürlich ist sowas nicht möglich. Aber die Verfügbarkeit sollte dringend erschwert werden und eine Abgabe zur Finanzierung des Gesundheitswesens erhoben werden.
    Gesundheit!
    • Scaros_2 13.02.2020 08:21
      Highlight Highlight Was ist den heute nicht krebserregend?
    • Badummtsss 13.02.2020 08:24
      Highlight Highlight Die Erde ist uns dankbar wird nicht jeder 100 Jahre alt.
    • AllknowingP 13.02.2020 08:30
      Highlight Highlight Spielverderber !
    Weitere Antworten anzeigen
  • jaähä 13.02.2020 08:12
    Highlight Highlight Dass durch weniger Kalorien mehr getrunken wird, halte ich für Schwachsinn. Jugendliche trinken vor allem um sich zu berauschen, da spielt neben dem Preis vor allem der Geschmack eine Rolle, die Gesundheit eher weniger. Problematisch sind solche Getränke aber dennoch, zielen sie doch hauptsächlich auf ein sehr junges Publikum. Erwachsene kaufe in der Regel Bier, Wein oder Spirituosen, aber kaum solche Fertigprodukte. Solange sich der Preis dieser Produkte aber im selben Rahmen wie der der bereits existierenden Produkten befindet, sehe ich darin keine neue Gefahr.
  • Tilia 13.02.2020 08:10
    Highlight Highlight Also ganz ehrlich. Mich nervt es auch dass alkohol immer mit viel kalorien einhergeht. Man kriegt zb kein wodka redbull mit redbull ohne zucker. Klingt doof aber ich würd das zeugs auf jeden fall sehr begrüssen. 🥂
    • Allion88 13.02.2020 08:18
      Highlight Highlight Google mal wieviel kalorien vodka, gin etc hat. Da kommt es aufs red bull nicht mehr gross an :)
    • sephiran 13.02.2020 08:36
      Highlight Highlight "Skinny Bitch" wär dein Drink ;)
    • Pachyderm 13.02.2020 08:42
      Highlight Highlight Liegt vermutlich dran, dass Alkohol selber ziemlich viel Kalorien hat. Der Vodka in deinem Gummibärli hat eine höhere Kaloriendichte als Red Bull (mit Zucker).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 13.02.2020 08:08
    Highlight Highlight Ach - Suchtexperten sind bei allem immer alarmiert. Im Westen nichts neues. Ist ja auch gut. Man soll Dinge Thematisieren. Aber dieses Zeug ist ja jetzt keine Erfindung von 2019/2020.
    • maylander 13.02.2020 09:00
      Highlight Highlight Das Zeug wurde erst 2012 erfunden. Im Gegensatz zu früheren Mischgetränken und Alcopops, die ein Gemisch aus Limonade und einer Spirituose sind, Werden Hard Seltzer anscheinend gebraut. Dies ist ein wichtiger Unterschied. ansonsten könnte man einfach Mineral und Wodka zusammenschütten.
      In den Meisten Ländern gibt es unterschiedliche Regeln und Steuersätze für gebrauten und gebrannten Alkohol.
      In der Schweiz darf man ab 16 Wein und Bier trinken, gebrannte Wasser gibt es erst ab 18. Die zwei Jahre können aber entscheidend sein um neue Kunden zu gewinnen.
  • Patrick M 13.02.2020 08:05
    Highlight Highlight “Sportlerwasser” - Weisser Vodka, Mineralwasser und ein wenig Limettensaft.. ;)
  • HPOfficejet3650 13.02.2020 08:01
    Highlight Highlight ich bin für ein generelles Verkaufsverbot von Rauschmittel an Personen unter 18 Jahren. Alles andere ist einfach Dumm und Naiv.
    • Badummtsss 13.02.2020 08:15
      Highlight Highlight Denken Sie wirklich, es wird dann unter 18 nichts mehr gesoffen oder konsumiert?

      Dumm und Naiv ist alles zu verbieten, obwohl es trotzdem gemacht wird.
    • Scaros_2 13.02.2020 08:21
      Highlight Highlight Ja, weil das ja auch gut funktioniert.
    • dä dingsbums 13.02.2020 08:26
      Highlight Highlight Dumm und Naiv ist es zu glauben, dass man mit Verboten Suchtprobleme lösen kann.

      Ich hab ab 16 schon gerne Bier getrunken und es hat mir nicht geschadet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • oliopetrolio 13.02.2020 08:00
    Highlight Highlight Warum fehlt in diesem Bericht die Angabe des Alkoholgehalt in Volumenprozent?
    • Hasek 13.02.2020 08:08
      Highlight Highlight Etwa soviel wie ein Bier ist doch eine range, die man sich gut vorstellen kann?
    • Playboy51 13.02.2020 08:12
      Highlight Highlight Beim werbespot steht es, 5% alc, 100 kalorien... ;)
    • Tobi Totsch 13.02.2020 08:17
      Highlight Highlight "White Claw" hat einen Alkoholgehalt von 5 Volumenprozent (sieht man auch in der Werbung im Artikel).
    Weitere Antworten anzeigen
  • maylander 13.02.2020 07:46
    Highlight Highlight Von dem Zeug habe ich zuerst auf Watson gelesen und Baroni war von dem Zeug ziemlich angetan.
    • Xonic 13.02.2020 08:09
      Highlight Highlight Baroni ist auch ein Klischeehipster.
    • obi 13.02.2020 08:34
      Highlight Highlight Ich bin Team White Claw.
    • rik 13.02.2020 08:37
      Highlight Highlight Haha das war auch mein erster Gedanken!
    Weitere Antworten anzeigen

Der grosse Report: So dröhnt sich die Schweiz zu

Ritalin ist auf dem Vormarsch und junge Frauen trinken sich doppelt so viel in den Rausch, das zeigt das neuste Suchtpanorama. So konsumiert die Schweiz Drogen – die wichtigsten Fakten in 19 Punkten.

Gestützt auf verschiedene nationalen und internationalen Studien präsentiert die Stiftung Sucht Schweiz in dem am Dienstag erschienenen Suchtpanorama einen Überblick über Abhängigkeiten in den Bereichen Alkohol, Tabak, illegale Drogen, Medikamente, Glücksspiel und Internet-Konsum. Hier die wichtigsten Fakten des Berichts:

Der jährliche Pro-Kopf-Konsum beim Alkohol nahm in den letzten 20 Jahren stetig ab. Im Jahr 2018 tranken Herr und Frau Schweizer noch 7.7 Liter reiner Alkohol pro Jahr. Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel