DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schüsse auf Türken in Näfels: Verhaftete wieder auf freiem Fuss – Opfer erstmals befragt

28.09.2018, 11:4028.09.2018, 12:07

Die verhafteten drei Männer im Fall des schwer angeschossenen Türken vom Dienstag im Kanton Glarus sind am Donnerstagabend aus der Haft entlassen worden, wie die Kantonspolizei Glarus am Freitag mitteilt. Ein unmittelbarer Bezug zur Tat konnte nicht nachgewiesen werden.

Nach ersten Angaben des Verletzten konnte der Tatort auf einem Parkplatz in Näfels ermittelt werden. Der 28-Jährige wurde dort durch mehrere Schüsse schwer verletzt. Anschliessend fuhr er selber zum Spital. Die Täterschaft ist bisweilen unbekannt, ebenso Motiv und Tathergang. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Tatort auf einem Parkplatz an der Schwärzistrasse/am Linthli in Näfels.

Der ebenfalls im Kanton Aargau wohnhafte Mann hatte sich am Dienstagabend mit mehreren Schusswunden selber ins Kantonsspital Glarus eingeliefert. Der Schwerverletzte war dort mit einer schwarzen Mercedes-Limousine vorgefahren. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Video: watson/nico franzoni, sandro zapella, Jodok Meier
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bewaffneter Raubüberfall auf UBS-Filiale in Muttenz BL

Eine unbekannte Täterschaft hat am späten Freitagvormittag mit einer Waffe eine UBS-Filiale an der Hauptstrasse in Muttenz BL überfallen und die Flucht ergriffen. Mehrere Tausend Franken wurden gestohlen.

Zur Story