Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jugendliche verwüsten LGBT-Stand in Zürich – jetzt ermittelt die Stadtpolizei

Unbekannte haben am Freitagnachmittag einen LGBT-Infostand angegriffen. Wer dahinter steckt, ist unklar. Nun ermittelt die Stadtpolizei Zürich.

Sven Hoti / ch media



Bild

Screenshot Facebook/BFS Jugend

Auf dem Video, das derzeit im Netz kursiert, sind vier Jugendliche – drei davon mit über den Kopf gezogener Kapuze – zu sehen, die über eine Wiese Richtung Grand Café Lochergut stapfen. Davor befindet sich ein Stand geschmückt mit Regenbogenflagge, Girlanden und weiteren regenbogenfarbenen Utensilien. Einer der Jugendlichen reisst die Girlande weg, marschiert um die Aktivisten herum und schmeisst den Tisch um. Ein anderer packt die Regenbogenflagge und zieht mit den anderen von dannen. Die ganze Aktion dauerte nicht länger als zehn Sekunden. Verletzt wurde niemand. «Danke an alle für eure Solidarität – uns geht es zum Glück allen gut», teilen die Betreiber des Standes auf Instagram mit.

Der Stand wurde anlässlich des «International Day against Homo, Bi-, Inter- and Transhobia (Idahobit)» vom Studierendenverband «Achtung Liebe» betrieben, schreibt der Dachverband der Schwulen und Bi-Männer in der Schweiz, Pink Cross, in einem Communiqué. Der Stand sei nach dem Wiederaufbau ein zweites Mal angegriffen worden – diesmal von einem Einzeltäter: «Ein weiterer Mann hat die auf dem Tisch liegenden Sachen erneut auf den Boden geschlagen und einen Freiwilligen am T-Shirt gepackt.»

Ermittlungen im Gang

Dieser Vorfall habe deutlich gemacht, dass Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie ein weit verbreitetes Problem seien, heisst es vonseiten der Betroffenen. «Es macht uns nachdenklich und traurig, dass es auch heute noch in der Schweiz so viel Wut und Hass gegen Personen gibt, die nur das Recht einfordern, dass jede*r Mensch sein und lieben darf, ohne diskriminiert zu werden.»

Die Sprecherin der Stadtpolizei Züricher, Judith Hödl, bestätigt gegenüber der «Neuen Zürcher Zeitung» den Vorfall. Inzwischen sei eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung eingegangen. «Ob die Ermittlungen auf weitere Delikte ausgedehnt würden, zeigt sich im Verlauf des Verfahrens.»

Die LGBT+ Helpline kümmert sich um Verbrechen gegen schwule und lesbische Menschen

«Wann hast du rausgefunden, dass du hetero bist?»

Play Icon

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

4
Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

4
Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

1
Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

1
Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

15
Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

4
Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

9
Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

6
Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

3
Link zum Artikel

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

4
Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

4
Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

1
Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

1
Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

15
Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

4
Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

9
Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

6
Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

82
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
82Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Leckerbissen 21.05.2019 08:03
    Highlight Highlight Wo kommen wir da hin? Zuerst zerstören linke am Laufmeter Stände und Aktionen von Politikern, welche ihnen nicht passen und nun kommt der Kehrum-Schlag gegen Homosexuelle und andersliebende. Hee leute hier in der Schweiz gilt Meinungsfreiheit! Auch wenn man nicht gleicher Meinung ist, Respektiert verdammt nochmal andere Ansichten!
  • Toerpe Zwerg 21.05.2019 06:23
    Highlight Highlight Nun wurde zum ersten mal ein Kommentar von mir gelöscht.

    Versuche es nochmals wohlformuliert:

    Nimm dich vor Bisexuellen Menschen in Acht heterosexueller Mann mit mangelhafter Aggressionskontrolle. Es könnte geschehen, dass so ein Mensch erst Deine Freundin verführt und anschliessend gleich Dich in sexuelle Aktivitäten verwickelt.
    • auloniella 21.05.2019 09:30
      Highlight Highlight Oh toll, echt. Alle Bisexuelle sind untreue, dauergeile Idioten. Danke für das Vorurteil. Bi-sein heisst nicht, dass man genau 50/50 auf jedes Geschlecht steht oder untreu sein muss...

      Und auch wenn du so gegen Homophobie kämpfen möchtest, dein Versuch in Ehren, das geht echt nach hinten los :(
    • Tedmosbyisajerk.com 21.05.2019 09:56
      Highlight Highlight Ha ha ha, du bist sooo lustig! 🤦‍♂️
    • Toerpe Zwerg 21.05.2019 11:04
      Highlight Highlight Als Bisexueller darf ich das auch wenn sich humorbefreite Spassbremsen darüber aufregen.

      Selbstironie ist lernbar.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 20.05.2019 22:55
    Highlight Highlight Wer macht so etwas?
    Weiß man etwas über die Täterschaft?!

    Macht mich wütend so etwas lesen...
  • Donald 20.05.2019 21:23
    Highlight Highlight Welchen kulturellen Hintergrund haben die Täter?
    • w'ever 20.05.2019 21:48
      Highlight Highlight die frage lautet wohl eher, welchen religiösen hintergrund die täter wohl haben? oder welchen erzieherischen?
    • Tagedieb 20.05.2019 21:51
      Highlight Highlight @ Donald : ich tippe auf braun.
    • Snowy 20.05.2019 22:53
      Highlight Highlight W‘ever: Nähme mich ebenfalls Wunder.

      So oder so: Geht gar nicht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 20.05.2019 20:55
    Highlight Highlight Als würde ich einen auf einen Stand, der Werbung für Radieschen (mag ich überhaupt nicht) macht, einprügeln würde. Dafür muss es dir doch ins Hirn geschissen haben.

    Wäre sofort dafür, dass wir das StGB um eine Hatecrime Artikel erweitern, der bei entsprechender Absicht die Strafe massiv erhöht und insbesondere auch 172ter StGB verdrängt.
  • Denk-mal 20.05.2019 20:49
    Highlight Highlight @Polaroid. Aber da hockten doch Höseler herum! Bestimmt hätte man die Burschen klopfen können! Man muss halt beobachten und aufpassen und nicht wie Lämmer warten und womöglich zuschauen. Die meisten dieser Typen, wenn man sie einzeln packt sind wie Bübchen.
    • Peaches 21.05.2019 08:25
      Highlight Highlight Ja wobei 10 sekunden schneller vorbei sind als die meisten menschen brauchen um die szene einordnen zu können umd dann einzuschreiten.
  • Toerpe Zwerg 20.05.2019 19:47
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • achsoooooo 20.05.2019 19:29
    Highlight Highlight Homophobie kann (und will) ich nicht verstehen. Wovor hat man da Angst?
    Selbst wenn sich ein Homo/Bisexueller in einen Mann verliebt - wieso muss man sich da fürchten?
    Weil die eigene "Männlichkeit"/Sexualität dadurch bedroht wird? Wieso sollte die?
    Meine Theorie:
    Männer, die solche Angst davor haben, von einem anderen Mann begehrt zu werden, sind sich entweder ihrer eigenen Sexualität unsicher, haben ein dehr zerbrechliches Selbstbild, oder fürchten sich, vom anderen Mann so behandelt zu werden, wie sie Frauen behandeln.

    Ich lasse mich gerne berichtigen, falls dem nicht so ist. ✌️



    • TingelTangel 20.05.2019 19:41
      Highlight Highlight Sie hätten in ihre Wahnsinns Analyse vielleicht noch die Täter einfliessen lassen sollen. Der Böse Männer Komplex kommt da zu schnell.
    • Toerpe Zwerg 20.05.2019 19:45
      Highlight Highlight Sie fürchten sich vor den eigenen homoerotischen Phantasien.
    • achsoooooo 20.05.2019 21:42
      Highlight Highlight @TingelTangel Wo finden Sie einen bösen Männer Komplex?
    Weitere Antworten anzeigen
  • piatnik 20.05.2019 19:27
    Highlight Highlight was ist LGBT?
    • Hupendes Pony 20.05.2019 20:17
      Highlight Highlight Nicht die lichtensteinische Privatbank, dass ist schon mal sicher...
      Aber spass bei Seite: einfach mal Googlen.
    • El Vals del Obrero 21.05.2019 08:37
      Highlight Highlight Die Buchstabenbezeichnung ändert sich alle paar Monate und man streitet darüber, welche gerade korrekt ist.

      LGBT, GLBT, LGBTI, LSBTTIQ, LGBTQIA+ ...

      Auch wenn ich meistens linker Ansicht bin, zum Glück können sie nicht die Sprache alleine bestimmen:

      "Gestern traf ich einen People-of-Color-LGBTQIA+-Menschen, der ein Refuggee aus dem globalen Süden ist ..." :)
    • Schlafwandler 21.05.2019 08:56
      Highlight Highlight @El vais: Aber zumindest bei 'Refugee' bleibt die Buchstabenfolge relativ konstant ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • baBIELon 20.05.2019 19:15
    Highlight Highlight Wieso sehe ich solche Aktionen nie? Wieso greifft nie jemand ein? Zivilcourage wo bleibst du?
    • DasGlow 20.05.2019 21:17
      Highlight Highlight Immerhin war jemand mutig genug ein Video zu machen um damit likes auf YouTube oder Instagram zu bekommen. Zivilcourage in der Schweiz gegenüber LGBQTs? Wohl eher ein Traum als Realität!
    • TingelTangel 20.05.2019 21:23
      Highlight Highlight Ja, die Paar Möchtegern Südkurve Boys hätten ne Pädagogische Prügeleinheit verdient.
    • Harvey Dent 21.05.2019 06:16
      Highlight Highlight Wie kommst Du auf SK?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ohniznachtisbett 20.05.2019 18:49
    Highlight Highlight Zweifellos eine schlimme Sache. Daraus aber zu folgern, dass Homo- etc. Phobie "weit verbreitet" ist, ist schlicht eine Übertreibung. Das ist wie wenn ich einen Tag an einer Kreuzung stehe und wegen zwei Autos die über Rot fahren, behaupte im Strassenverkehr hersche Anarchie und wir hätten ein grosses Problem mit Rotsündern.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.05.2019 19:16
      Highlight Highlight Lies die ganzen Hass-Kommentare bei 20min zum gleichen Artikel und sag das dann noch mals.
    • Polaroid 20.05.2019 19:41
      Highlight Highlight Die Fälle mehren sich. Pink Cross Anfragen
    • TingelTangel 20.05.2019 19:47
      Highlight Highlight Bei 20 min sind sich die Meisten einig das es Inszeniert ist !!! und dann noch der Verweis auf Dr. Mausfeld.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bud Spencer 20.05.2019 18:49
    Highlight Highlight Ich bim zwar eigentlich nicht der Meinung, dass LGBTQ-Personen in der Schweiz flächendeckend diskriminierr wird (wie manchmal suggeriert wird) aber solch ein Verhalten muss aufs übelste verurteilt und auch strafrechtlich verfolgt werden.
    • Ale Ice 21.05.2019 07:37
      Highlight Highlight Bud, Hasskriminalität findet nicht flächendeckend statt. Und ja, diese gehört konsequent verfolgt und bestraft. Aber solange wir keine Gleichstellung haben, werden wir diskriminiert. Flächendeckend.
  • ohpuree 20.05.2019 18:38
    Highlight Highlight „Anzeige wegen Sachbeschädigung“

    - Das zeigt doch, dass es das neue Antidiskriminierungsgesetz unbedingt braucht! Wenn es nicht einmal möglich ist, Anzeige wegen eines Angriffs auf eine Minderheit zu erstatten!
    • Magnum44 20.05.2019 20:57
      Highlight Highlight Wäre bei ein wenig Sachbeschädigung kaum einschlägig.
  • postscriptum 20.05.2019 18:17
    Highlight Highlight was mich erschreckt ist, dass da Leute seelenruhig auf Stühlen sitzen und nichts unternehmen ... Zivilcourage adé?
    • Einstürzende_Altbauten * 20.05.2019 20:20
      Highlight Highlight Im Artikel steht, dass es nur einige Sekunden dauerte. Ich weiss nicht, ob ich in wenigen Sekunden in der Lage gewesen wäre zu reagieren, ich hätte wohl etwas gebraucht und zu realisieren, dass das gerade wirklich geschied und dann wären die schon weg gewesen.
  • H. Fröhlich 20.05.2019 17:49
    Highlight Highlight Ich vermute diese Störaktion kommt aus dem Umfeld "Lochgut-Jungs / LGJ" und oder "Kranke Horde". Diese Jungmacker fallen in diesem Stadtkreis immer wieder mit Gewaltaktionen auf.
    • Magnum44 20.05.2019 20:58
      Highlight Highlight Dem Namen nach sind das Prostituierte? xD
    • TingelTangel 20.05.2019 21:26
      Highlight Highlight Bin mir da sogar ziemlich sicher.
  • Polaroid 20.05.2019 17:39
    Highlight Highlight Einfach nur erschreckend! Das schlimmste ist, dass sich die Jugendliche anscheinend sehr sicher bei der Aktion fühlen. Wenn hass wieder salonfähig wird. So weit es mir möglich ist, werde ich das bekämpfen
    • Na_Ja 20.05.2019 18:14
      Highlight Highlight Es scheint, dass Hass gegen zahlreiche Minderheiten immer normaler wird. 😣
    • Hallosager 20.05.2019 18:50
      Highlight Highlight Hass ist schon lange salonfähig und wird es auch immer bleiben. Der Mensch ist leider ein dummes Tier das zu schnell vergisst.
    • Ale Ice 20.05.2019 20:10
      Highlight Highlight Je länger es dauert, bis die Diskriminierung von Homosexualität vor dem Gesetz abgeschafft ist, desto länger kann dieser Hass wuchern.
  • Knäckebrot 20.05.2019 17:35
    Highlight Highlight "Dieser Vorfall habe deutlich gemacht, dass Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie ein weit verbreitetes Problem seien"

    Warum macht dies deutlich, dass es weit verbreitet ist?
    • Jason84 20.05.2019 17:48
      Highlight Highlight Weil es am hellen Tag mitten in Zürich passiert. Laut anderen Medien sogar zweimal an diesem Tag.
    • Fabio Haller 20.05.2019 18:00
      Highlight Highlight Wenn man einen Stand hat der gegen Hass informieren soll und der gleichzeitig durch Hass zerstört wird... muss man glaub ich nicht viel weiter erklären.
  • Tooto 20.05.2019 17:32
    Highlight Highlight Phuu, da scheinen einige ganz tiefe Probleme mit sich selbst zu haben.
  • Jason84 20.05.2019 17:29
    Highlight Highlight Komplett sinnfreie Aktion. Was soll das? Zürich ist nicht Russland.
    • Na_Ja 20.05.2019 18:16
      Highlight Highlight Haben Sie den Text überhaupt gelesen? Die beiden Angriffe zeigen, dass es auch bei uns ein Problem ist.
    • Jason84 20.05.2019 18:22
      Highlight Highlight @ Na_Ja
      Mein Kommentar bezieht sich auf die Aktion der Randalierer.
    • Na_Ja 20.05.2019 18:36
      Highlight Highlight Dann habe ich Sie falsch verstanden, tut mir leid.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cosmopolitikus 20.05.2019 17:29
    Highlight Highlight Was ich wirklich, WIRKLICH (!), nicht verstehen kann, ist wieso es Menschen gibt, die anderer Leute Meinung oder Lebenseinstellung, nicht einfach hinnehmen können. Man muss ja nicht gleich alles toll finden, darf das auch sagen, aber gleich aggressiv, gewalttätig und verhaltensauffällig werden? Nö, geht gar nicht. Toleranz und Dialog sind mir da echt lieber.
  • Garp 20.05.2019 17:28
    Highlight Highlight Langeweile führt zu hoher Spannung im Innern, gleichzeitig ist da das Bedürfnis etwas zu erleben, nach Erregung hoch.

    Anscheinend gibt es zu viele Jugendliche die nicht wissen, wie sie beide Bedürfnisse auf friedliche Art in Einklang bringen. Unsere Gesellschaft bietet dazu auch nicht mehr viele Freiräume.
    • sowhat 20.05.2019 21:35
      Highlight Highlight Leider richtig.
  • Citation Needed 20.05.2019 17:26
    Highlight Highlight Zeigt doch eigentlich nur, dass der Stand seine Berechtigung hatte. Es scheint wirklich nötig, gegen LGBT-Phobie mobil zu machen...

14-Jährige beging nach Sexting Suizid – Strafe des Täters wird von Zürcher Gericht gesenkt

Das Zürcher Obergericht hat am Montag eine Strafe wegen eines Sexting-Deliktes deutlich gesenkt: Statt 42 Monate Freiheitsstrafe erhält der 31-jährige Beschuldigte nur noch 28 Monate Freiheitsstrafe. Diese wird zugunsten einer ambulanten Therapie aufgeschoben.

Das Gericht verurteilte den Mann aus dem Kanton Zürich wegen sexueller Nötigung und sexueller Handlungen mit einem 14 Jahre alten Mädchen. Der Verurteilte hatte das Mädchen aus Finnland im Jahr 2016 in einem Chat kennengelernt.

Im Verlaufe …

Artikel lesen
Link zum Artikel