DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ueli Maurers Gästebucheintrag im Weissen Haus
Ueli Maurers Gästebucheintrag im Weissen HausBild: Screenshot Twitter

3 Dinge, die uns an Ueli Maurers Gästebucheintrag im Weissen Haus aufgefallen sind

16.05.2019, 22:3517.05.2019, 06:08

Es passiert öfter als man es sich wünscht (weil man es sich nie wünscht!). Und meistens in Situationen, in denen man es hätte ahnen können: Auf Hochzeiten zum Beispiel oder auf Trauer- und Abschiedsfeiern. Trotzdem trifft es einen immer unerwartet. Plötzlich drückt einem jemand einen schicken Stift in die Hand und sagt: Hast du schon was ins Gästebuch geschrieben?

In dieser Situation fand sich am Donnerstag Bundespräsident Ueli Maurer wieder. Der Anlass war sein Besuch im Weissen Haus. Und der mit dem schicken Stift wahrscheinlich US-Präsident Donald Trump. Weil das ganze Treffen ja ohnehin nur 40 Minuten dauerte, war die Situation sogar noch schwieriger als im normalen Leben. Und schon passierten Maurer drei klassische Gästebucheintrag-Anfängerfehler.

Verschrieben: Withe House

Der Anfang eines jeden Gästebuch-Eintrags ist denkbar einfach: «Vielen Dank, dass ich eingeladen bin.» So einfach, dass man mit dem Kopf schon viel weiter ist und schon... shiiiiiiit.

Geklaut: Together ahead!

Im zweiten Teil wird's schwieriger. Irgendein flotter Spruch muss her. In Maurers Fall auch noch auf Englisch. Kein Problem: Klauen ist bei Poesiealbum-Sprüchen nicht nur erlaubt, sondern sogar sehr erwünscht. Buddha, Konfuzius, altes griechisches Sprichwort. Whatever.

Das schien Maurer zu wissen und entschied sich für: Together ahead!

Bild: ruag

It's me: Präsident Switzerland!

Der Schluss! Der Schluss ist mit Abstand das schwierigste an jedem Gästebuch-/Poesiealbum-Eintrag. Denn da muss man sich ehrlich fragen: Was bin ich für die Person, in deren Buch ich hier gerade schmiere? Ein Freund? Ein Verwandter? Eine Person, deren Status so klar ist, dass ein simples «Dein/e» reicht?

Im Zweifelsfall hält man es mit Koboldgesetz. Wie schon der Pumuckl sagte: «Was sich riimmt, des stiimmt.» Maurer schreibt: «Präsident Switzerland». Dann wird das wohl so sein.

(tam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ueli Maurer trifft Donald Trump

1 / 8
Ueli Maurer trifft Donald Trump
quelle: ap/ap / manuel balce ceneta
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So ist das neue Bundesratsfoto entstanden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Covid-Gesetz deutlich angenommen ++ Berset: «Dem Virus sind unsere Debatten egal»

Die Volksinitiative verlangt, dass Bund und Kantone für eine ausreichende, allen zugängliche Pflege von hoher Qualität sorgen. Sie sollen sicherstellen, dass genügend diplomiertes Pflegepersonal für den zunehmenden Bedarf der alternden Gesellschaft zur Verfügung steht.

Zur Story