Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wird die Zeitumstellung abgeschafft? Die 6 wichtigsten Fragen und Antworten

Die Zeitumstellung spaltet die Gemüter. Manche betonen die gesundheitlichen Vorteile der Uhrumstellung, andere beklagen ihre praktischen Nachteile. Nun sind in der EU sogar Bestrebungen im Gange, die Umstellung ganz abzuschaffen.



Wenn die Tage kürzer und die ersten Raclette-Öfen von den obersten Schrankfächern heruntergeholt werden, naht ein besonderes Ereignis: die Zeitumstellung. Das Positive schon einmal vorweg, wir erhalten eine Stunde. Trotzdem geniesst die Zeitumstellung einen zweifelhaften Ruf und nicht alle sind begeistert vom Modell der Sommerzeit.

Der Unmut in der Bevölkerung ist sogar so gross, dass in der EU bereits diskutiert wird, ob man die Zeitumstellung abschaffen will. Mehr zur Geschichte hinter der Uhrumstellung, ihre Vor- und Nachteile und wann sie frühestens abgeschafft wird, erfährst du hier:

Seit wann gibt es die Zeitumstellung?

Beginnen wir am Anfang. Die Idee, unsere Lebensweise und damit unsere Uhren besser dem Tageslicht anzupassen, kam erstmals im 19. Jahrhundert auf. Forscher aus der ganzen Welt propagierten die Idee, sie fand jedoch in der breiten Bevölkerung kaum Anklang. Zu kompliziert, entschied man damals.

Erst mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges erhielt die Zeitumstellung einen erneuten Schub, weil man knapp werdende Brennstoffe zur Beleuchtung sparen wollte. So führten fast alle am Krieg beteiligten Parteien die Sommerzeit ein. Nach Ende des Krieges wurde die teilweise unbeliebte Kriegsmassnahme vereinzelt wieder abgeschafft, der 2. Weltkrieg brachte sie jedoch wieder zurück.

Auch die Schweiz führte in den Jahren 1941 und 1942 die Zeitumstellung kurzfristig als Kriegsmassnahme ein. Ende der 70er-Jahre gab es wegen der Ölkrise erneut Bestrebungen in Deutschland und Österreich, die Sommerzeit permanent einzuführen. Die Schweizer Politik wollte mitziehen, die Bevölkerung machte ihr aber per Referendum und Volksabstimmung einen Strich durch die Rechnung.

Seit dem 1. Januar 1981 gilt auch in der Schweiz die Sommerzeit und seit diesem Datum wird auch immer wieder versucht, das wiederkehrende Ereignis der Zeitumstellung zu Beginn und Ende des Sommerhalbjahrs bildhaft umzusetzen. Das Beispiel aus dem Jahr 1984 illustriert die Situation fuer die Bauern im Land. (KEYSTONE/Str)

Besonders die Bauern wehrten sich Ende der 70er-Jahre gegen die Einführung der Sommerzeit in der Schweiz. Bild: KEYSTONE

Als die Nachbarländer die Umstellung 1980 endgültig einführten, wurden die Probleme aber deutlich. Die Schweiz als Insel mitten in Europa, in der zur Hälfte des Jahres eine andere Zeit gilt, erschwerte damit die Organisation des mitteleuropäischen Bahnverkehrs erheblich. Am 1. Januar 1981 trat die Zeitumstellung also auch in der Schweiz in Kraft. Ein Referendum kam nicht mehr zustande und auch spätere Abschaffungs-Bemühungen – zum Beispiel von SVP-Übervater Christoph Blocher – scheiterten.

Warum stellen wir die Uhren um 3 Uhr morgens um?

Bereits damals in den 80er-Jahren wurde die Zeitumstellung negativ aufgenommen. «Kaum entscheidet man sich in Bonn [damals Hauptstadt der BRD, Anm. d. Red.] für die Zeitumstellung, geraten wir in Aufruhr!», ereiferten sich die Gegner. Im Vordergrund stand damals, dass die SBB schwere wirtschaftliche Konsequenzen zu tragen hätten, wenn die Schweiz nicht ebenfalls auf die Sommerzeit einträte.

Um den Übergang so geschmeidig wie möglich zu gestalten, entschied man sich, die Umstellung auf eine Nacht im Wochenende zu legen. Diese Zeit machte die Umstellung für die SBB einfacher, ein Grossteil der Bevölkerung schläft und Nachzügler haben am Sonntag noch Zeit, die Uhren umzustellen.

Ende der Sommerzeit: in der Nacht auf nächsten Sonntag werden die Uhren um drei Uhr eine Stunde zurück auf zwei Uhr gedreht.

Den SBB war es 1980 ein Anliegen, die Zeitumstellung dem Rest von Europa anzupassen. Bild: KEYSTONE

Wie stelle ich am Sonntag die Uhren um?

Am Sonntag endet die Sommerzeit und die Winterzeit beginnt. Das heisst, wir stellen die Uhren eine Stunde zurück. Also von 3 Uhr auf 2 Uhr. Die meisten Uhren stellen automatisch um. Die gute Nachricht: Wir gewinnen mit der Umstellung auf Normalzeit die Stunde, die wir im März verloren haben, wieder zurück. Weiter ist es am Morgen früher hell, dafür aber am Abend noch früher dunkel.

Zeitumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

So stellst du die Uhr am Sonntag richtig um. Bild: Wikipedia

PS: Die Backofenuhr geht gerne mal vergessen, also immer schön umstellen!

Was sind die Vor- und Nachteile der Zeitumstellung?

Die Argumente für die Zeitumstellung waren in der Schweiz immer praktischer Natur: Die Anpassung an die europäische Norm stand im Vordergrund. Die Begründung, man könne damit Energie sparen, hat sich jedoch nicht bestätigt. Zwar stimme es, dass während der Sommerzeit am Abend weniger Strom verbraucht wird, dieses Plus wird aber in der Winterzeit wieder kompensiert.

Viele Forscher würden eine Abschaffung der Sommerzeit begrüssen, und zwar aus gesundheitlichen Gründen. Die Umstellung zwei Mal im Jahr führt bei einigen Personen zu einem Mini-Jetlag und kann Schlafstörungen verursachen. Doch auch auf biologischer Ebene ist die Zeitumstellung belastend. Blutdruck, Pulsfrequenz und Körpertemperatur zum Beispiel folgen einer inneren biologischen Uhr. Verändert sich der Tagesrhythmus, kann dies zu Anpassungsschwierigkeiten und damit zu Bluthochdruck führen.

Wird die Zeitumstellung in der Schweiz abgeschafft?

Die deutsche Regierungspartei CDU entschied sich bereits 2014, sich für die Abschaffung der Umstellung einzusetzen. Die EU trat erst 2018 auf den Plan. Das EU-Parlament beauftragte die EU-Kommission, die Umstellung neu zu bewerten. Diese startete daraufhin eine Umfrage. Eine erste Auswertung zeigte, dass 84 Prozent der Teilnehmer sich für eine Abschaffung aussprachen.

Daraufhin plante die EU, die Zeitumstellung auf das Jahr 2020 abzuschaffen und die Sommerzeit permanent beizubehalten. Sowohl die EU-Kommission wie auch das Parlament stimmte diesem Fahrplan zu. Das Problem ist hingegen, dass diese Änderung auch eine Mehrheit unter den EU-Staaten braucht. In vielen Ländern gab es aber bisher kaum Bestrebungen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das Zeitfenster, die Umstellung doch noch für 2020 abzuschaffen, schliesst sich damit bald. So wird eine Verschiebung der Abschaffung auf 2021 immer wahrscheinlicher.

Macht die EU der Winterzeit den Garaus, wird die Schweiz wohl folgen. Ähnlich wie bei der Anpassung an Europa bei der Einführung würde es auch heute keinen Sinn machen, alleine an der Winterzeit festzuhalten. Es ist also wohl nicht das letzte Mal, dass wir die Zeit umstellen müssen.

Ob man die Winter- oder die Sommerzeit als Normalzeit festlegen soll, ist jedoch umstritten. Wissenschaftler fürchten, dass es gesundheitliche Folgen für die Bevölkerung haben könnte, sollte man sich für die Sommerzeit entscheiden.

In welchen Ländern gibt es die Zeitumstellung noch?

Nur etwa ein Drittel aller Länder haben sich auf die Sommerzeit festgelegt. Dazu gehören die meisten europäischen und nordamerikanischen Länder. Hinzu kommen noch Israel, Syrien, der Iran, Peru, Paraguay und Teile Australiens. Diese Karte zeigt einen Überblick:

Zeitumstellung Karte Weltkarte Sommerzeit Winterzeit

Bild: watson

Und jetzt: Abkühlung!

12 Kilometer-Abfahrt bis nach Grindelwald

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

173
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
173Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sarkasmusdetektor 28.10.2019 11:19
    Highlight Highlight 6 Fragen und die wichtigste fehlt: Wann wird der Mist endlich abgeschafft?
  • Tjuck 28.10.2019 10:42
    Highlight Highlight Der Vorteil der Zeitumstellung ist, dass es im Winter früher hell wird, und im Sommer länger hell bleibt. Und der Nachteil wäre?
  • Tjuck 28.10.2019 10:41
    Highlight Highlight Wer argumentiert, dass die Zeitumstellung gesundheitsschädlich sei, sollte aber konsequenterweise auch auf Reisen in andere Zeitzonen verzichten.
  • Gaskaidjabeaivváš 27.10.2019 22:09
    Highlight Highlight Naja, es hat auch etwas gutes: Jetzt stimmt die Uhr in meinem Schlafzimmer endlich wieder 😇
  • PlayaGua 27.10.2019 17:54
    Highlight Highlight Wer mit der Zeitumstellung solche Ptobleme hat, sollte sich grundsätzlich mal untersuchen lassen.
  • miip 27.10.2019 16:58
    Highlight Highlight Wenn die Zeitumstellung abgeschafft würde, sollte man mehrere Zeitzonen in Europa einführen, etwa so wie es Till Roenneberg vorgeschlagen hat (siehe https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-Zeitzonen-fuer-Europa-gemaess-der-Chronobiologie-4354908.html). Ein Vorschlag wäre in etwa dieser:

    Benutzer Bild
  • Blaubar 27.10.2019 14:27
    Highlight Highlight Falls man sich nicht einigen kann, wäre auch eine Massnahme „auf der anderen Seite“ möglich:
    Im Sommer gehen die Kinder einfach eine Stunde später zur Schule inkl. gesamtem Stundenplan. Wenn alle mitmachen würden, wäre es gegessen.
    • waschbär 28.10.2019 09:47
      Highlight Highlight Und wer kümmert sich in dieser Stunde um die Kinder? Ich glaube nicht, dass da tausende von Arbeitnehmerinnen- und Nehmern einfach mal so ein halbes Jahr lang deshalb eine Stunde später kommen dürfen.
  • Gawayn 27.10.2019 10:43
    Highlight Highlight Ich finde wenn man etwas tut, nur weil die Anderen es auch so machen und man sich anpassen will,
    Sollte man es laßen.
    Das ist für mich weder ein Grund noch Argument.

    Andere Argumente sehe ich nicht

    Auch die Diskußion, Sommer oder Winterzeit, ist sinnfrei.
    Man soll wie früher nach der Sonne gehen.
    Die Zeit nach Greenwich, dem jeweiligen Meridian stellen und fertig!
    Kann doch nicht so schwer sein!
  • Jorge de los alpes 27.10.2019 10:24
    Highlight Highlight Jährlich 2x das Affentheater in der Presse europaweit um die Abschaffung der Zeitumstellung. Bei der Abschaffung könnten gemäss EU-Parlament die Länder souverän entscheiden, ob die Winter- oder Sommerzeit beibehalten wird. Dann ist das Zeitchaos bei Grenzüberschreitungen perfekt. Ich bin für die Beibehaltung der jetzigen Lösung oder UTC +2 das ganze Jahr über.
  • Ribosom 27.10.2019 07:49
    Highlight Highlight Wie viele von euch haben die Zeitumstellung überlebt?

    Wer das als schlimm empfindet, sollte nie in die Ferien fliegen und auch am Wochenende niemals später ins Bett gehen. Keine Party und kein Kino. Sonst gibts einen Mini-Jetlag.

    Von mir aus kann man die Zeitumstellung beinehalten. Ich finde das eine gute Lösung.
  • perrie 27.10.2019 07:41
    Highlight Highlight Mir gefällt diese Karte, sieht lecker aus 😋
    Benutzer Bild
  • Mirko Timm 27.10.2019 02:18
    Highlight Highlight Ich als großer hawaii volleyballfan bin für sofortigen radikalen Schnitt und Einführung der HT (hawaiitime) was sind schon 12 stunden Zeitverschiebung. Dann müsste ich nicht mehr morgens um 4 aufstehen um ein match zu schauen.
  • Nurmalso 27.10.2019 02:17
    Highlight Highlight Ich schlafe von jetz an jeden Tag eine Stunde länger aus Protest.
  • wololowarlord 27.10.2019 02:03
    Highlight Highlight bin ich eigentlich der einzige dem es scheissegal ist, ob die uhren umgestellt werden?
    • chandler 28.10.2019 07:51
      Highlight Highlight
  • püör 26.10.2019 23:41
    Highlight Highlight Nur weil es intellektuell kompliziert ist, möchte ich nicht auf sonnige helle Grillabende verzichten. Weiterer klassischer Angriff mit Lerchenkriegsgeheul auf Lebensqualität und ab ins Bett mit Morgenstund hat Gold im Mund Mentalität...Wirtschaftsfaktor..
    • Garp 27.10.2019 10:30
      Highlight Highlight Man kann auch schön im Dunkeln oder der Dämmerung grillen. Eulen geniessen die Nacht.
    • Pafeld 27.10.2019 21:08
      Highlight Highlight Ich arbeite schliesslich um zu leben, und nicht umgekehrt. Fehlte mir gerade noch, dass wir es im Sommer um 9 schon dunkel haben, nur weil die Frühaufsteher nicht mit der Wahrheit konfrontiert werden wollen, dass es Bullshit ist, flächendeckend schon um sechs Uhr aufzustehen.
  • Fredz 26.10.2019 23:40
    Highlight Highlight Wird die Zeitumstellung abgeschafft, dann haben wir Winterzeit, d.h. die Normalzeit, wenn die Sonne um 12.00 h im Zenit steht. Sommerzeit braucht's nicht.
    • mike2s 27.10.2019 15:44
      Highlight Highlight Das war im 17 Jahrhundert bevor der Einführung der Eisenbahnzeit so. Gerade die Europäische Zone erstreckt sich über 2.5 Zeitzonen.
      So ist im Sommer in Spanien die Sonne um 14:00 im Zenit.
    • Tjuck 28.10.2019 10:54
      Highlight Highlight Leider stimmt das nur für diejenigen Orte, die auf einer Linie genau in der Mitte ihrer ideal gedachten Zeitzone liegen, also genau auf den Längengraden 0°, 30°, 60°, ... liegen. Alle anderen Orte haben bis zu einer halben Stunde Abweichung.

      Und für die konkreten Zeitzonen, die nicht "Schnitze" sind, sondern geographischen Gegebenheiten wie Ländergrenzen usw. folgen, stimmt es sowieso nicht. In diesen Fällen kann die Abweichung bis zu 2 1/2 Stunden ausmachen.
  • vayiaelanor 26.10.2019 23:02
    Highlight Highlight Als Vater von drei Kindern wäre ich ganz klar pro Normalzeit. Es würde sicher vermehrt Unfälle geben weil dann die Kids einen grösseren Teil des Jahres am Morgen bei noch grösster Fisternis unterwegs sein müssten.
    • Patrik Hodel 27.10.2019 15:58
      Highlight Highlight Dein Beitrag liest sich, als wolltest Du Deine Kinder loswerden.
      Oder verstehe ich Dich falsch?
    • fabsli 27.10.2019 23:41
      Highlight Highlight Hab ich auch gedacht. Ich hab Kinder, ich will Normalzeit, weils mehr Unfälle gibt 😂
  • Hollda von Quorn 26.10.2019 23:01
    Highlight Highlight Wir können gerne auf eine Zeitumstellung verzichten. Dafür aber im Frühling und Herbst jeweils einfach alle Öffnungs- und Unterrichtszeiten sowie Fahrplane anpassen.
    Es ist doch gar nicht relevant, was die Uhr anzeigt, oder? Ob es am Mittag beim höchsten Sonnenstand nun 12 oder 4 oder 21 Uhr ist egal.
    • Tjuck 28.10.2019 10:56
      Highlight Highlight Hm. Schlechte Idee. Einmal die Zeit umzustellen ist weniger aufwändig, als 1000 Fahrpläne und 10'000 Stundenpläne und 100'000 Öffnungszeiten anzupassen.
  • djohhny 26.10.2019 22:51
    Highlight Highlight Ich würde die langen Sommerabende vermissen.. dafür würde es dann bereits am Morgen um 4 Uhr hell sein.. 😒
    • fabsli 27.10.2019 23:44
      Highlight Highlight Macht Sinn oder? Etwas schönes aufgeben für etwas das nur für einen Bäcker interessant wäre.
  • Randalf 26.10.2019 22:46
    Highlight Highlight
    🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️
    Benutzer Bild
  • Cirrum 26.10.2019 22:15
    Highlight Highlight Wenn entschieden wird, welche Zeiteinstellung beibehaltet wird, dann ist es sowieso diejenige, die wirtschaftlich vorteilhafter ist. Uns, die Mehrheit wird eh nicht gefragt..
    • Karoon 27.10.2019 02:29
      Highlight Highlight Die in Brüssel/Bern machen ja eh, was sie wollen, wie?
    • Cirrum 27.10.2019 16:11
      Highlight Highlight Schlussendlich schon, ja.. sei es aus „Gesundheitlichen Gründen“ oder was auch immer.. sie finden schon einen Weg sich zu rechtfertigen ;)
    • Tjuck 28.10.2019 10:59
      Highlight Highlight Oh doch. Leider wurde das EU-Volk befragt. Aber in einer nicht bindenden (Online?) Umfrage, und nicht in einer bindenden Abstimmung inkl. vorangegangener intensiver politischer Diskussion, wie das bei uns in der Schweiz üblich ist.
  • politico 26.10.2019 21:29
    Highlight Highlight Unsere Zeitzone heisst offiziell „Mitteleuropäische Zeit“ und entspricht dem, was landläufig als „Winterzeit“ bezeichnet wird. Die MESZ („Sommerzeit“) ist ein künstliches Konstrukt. Die Tageszeit hängt vom Sonnenstand ab und für unsere Breitengrade ist die MEZ der logische Kompromiss. Eine ewige MESZ ist deshalb einfach unnatürlich, weil die Tageszeit dann zu stark vom Sonnenstand abweichen würde.
    • Doppelhorn 26.10.2019 22:23
      Highlight Highlight „Künstlich“ sind alle Varianten von Konventionen, die Zeit zu messen und zu benennen - gleich ob „Sonnen-“, „Zonen-“, „Sommer-“ oder „Winterzeit“. Was letzlich als „normal“ gehandelt und betitelt wird ist nicht Sache der Natur, sondern Resultat einer Übereinkunft. „Natürlich“ ist nur die Zeit selbst.
    • DemonCore 27.10.2019 15:33
      Highlight Highlight Man könnte auch einfach die Kompromisszeit nehmen mit nur 30 Minuten Abweichung von der Normalzeit. Dann ist niemand zufrieden :)
  • MikeT 26.10.2019 21:09
    Highlight Highlight Lange helle Sommerabende und nicht ewig dunkle Wintermorgen. Diese beiden Vorteile gibt es nur, wenn man das bisherige System beibehält. Und wer hier diese eine Stunde Jetlag so schlimm findet, darf dann konsequenterweise nicht mehr in die Ferien fliegen.
    • Rezeptilop20 26.10.2019 22:32
      Highlight Highlight Wer stört sich an dunkleren morgen? Wer bitte? Mich kotzt es jetzt schon an wenn ich daran denke das ich am Montag Abend in Stock dunkler Nacht Feierabend hab.
    • Pafeld 27.10.2019 21:14
      Highlight Highlight Danke. Ich finde im dunklen von der Arbeit heimkommen wesentlich depremierender, als im dunkeln zur Arbeit gehen.
    • The Destiny // Team Telegram 28.10.2019 07:25
      Highlight Highlight Ich finde beides zusammen deprimierend, man kommt im Dunkeln und verschwindet wieder im Dunkeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • drjayvargas 26.10.2019 19:54
    Highlight Highlight Natürlich ist es im Grundsatz Quatsch. Aber mal ehrlich (angenommen die Winterzeit wird beibehalten), ich will nicht im Sommer um 0400 bereits taghell draussen. Nein. Aber schlussendlich wirds darauf rauslaufen. Jänu. Trotzdem nicht grad super.
    • LebeauFortier 26.10.2019 22:30
      Highlight Highlight Ich bin erstaunt, dass das so wenige nachvollziehen können. Unser Camping-Urlaub wird auch nicht easier, wenn wir schon eine Stunde früher von der Sonne geweckt werden und wir bereits um 7 Uhr 30 Grad im Zelt haben.

      Aber joa, dafür können wir früher ins Bett, wenn‘s schon um 21 Uhr stockdunkel ist. Super.
    • Garp 27.10.2019 09:56
      Highlight Highlight Oh Du Armer, Lebeau. Wieviel Wochen im Jahr macht ihr Zelturlaub? Ihr geht dann einfach eine Stunde früher schlafen, Problem gelöst :D .
    • LebeauFortier 27.10.2019 11:45
      Highlight Highlight Ja Garp, danke für den Tipp. Genau das habe ich ja geschrieben...

      Camping-Urlaub machen wir vier Wochen im Jahr.

      Im Winter ists am Morgen und am Feierabend eh dunkel, da kümmert mich eine Umstellung um +/-1h nicht.

      Hast Du denn Gegenargumente? Oder ist das Deine Art zu diskutieren? Pft...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Biotop 26.10.2019 19:29
    Highlight Highlight Habe noch nie eine Uhr auf Sommerzeit umgestellt und werde dies auch nie tun. Verbringe den Sommer jeweils ganz bequem auf meiner Zeitinsel. Was kümmern mich falschgehende Uhren?
    • Garp 27.10.2019 06:31
      Highlight Highlight Schön für Dich, kann nur nicht jeder, z.B. wenn man schulpflichtige Kinder hat.
    • LebeauFortier 27.10.2019 11:50
      Highlight Highlight Ah Garp, Du armer. Wurden Dir Kinder untergejubelt? Geh doch jeweils eine Stunde früher ins Bett dann passiert das nicht mehr. :-x
    • Garp 27.10.2019 13:08
      Highlight Highlight Die Kinder leiden, nicht ich. Bei Tageslicht ins Bett ist für Kinder schwierig, wenn draussen noch halligalli ist. Meine Kinder sind übrigens schon erwachsen, Lebeau, ziemlich kindisch Dein Konter hier.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Militia 26.10.2019 19:15
    Highlight Highlight Am besten wäre eine Umstellung um eine halbe Stunde. Das wäre ein guter Kompromiss zwischen Sommer- und Winterzeit.
  • nicolenenüznez 26.10.2019 19:03
    Highlight Highlight Was hat die Zeitumstellung mit Racletteöfeli zu tun? Kann mir das jemand erklären?
    • Klirrfactor 27.10.2019 00:47
      Highlight Highlight Frage ich mich auch. Vor allem ist Raclette eher ein Sommergericht und das Fondue eher ein Wintergericht.
  • Simih 26.10.2019 18:55
    Highlight Highlight Ich mag die Umstellung nicht. Ich wäre gegen einen Protest. Schweizweit. Die Bevölkerung geht einfach wie gewohnt weiter nach der alten Zeit. Aber bitte erst im Frühling, dann kann ich morgen eine Stunde länger schlafen 😉
    • Simsalabum 26.10.2019 19:34
      Highlight Highlight Also du wärst für einen Protest?
  • SINGA 26.10.2019 18:43
    Highlight Highlight Ich mag die Zeitumstellung heute Nacht, vorallem da ich Nachtschicht habe *heul*... wie auch immer, schönes "langes" Wochenende euch allen :)
  • mike2s 26.10.2019 18:35
    Highlight Highlight Man sollte einfach nicht vergessen das unsere Zeitzone von Osten Polens bis an die Spanische Atlantikküste geht.
    Das sind 2.5 Natürlich Zeitzonen.
    Damit es für alle aufgeht ist das jetzige System ein guter Kompromiss.
    • Gianni48 26.10.2019 23:19
      Highlight Highlight Aber Portugal am Atlantik hat dieselbe Zeit wie Grossbritannien, also nicht die MEZ.
  • Erieri 26.10.2019 18:07
    Highlight Highlight Sommerzeit behalten... die schönen lauen Sommerabende würden mir sonst fehlen.
  • Eight5 aka Zäme aka Erklärbart 26.10.2019 18:06
    Highlight Highlight Winterzeit abschaffen und gut ist. Wer will schon, dass es um 16.00 Uhr dunkel ist?
    • DerElch 26.10.2019 19:27
      Highlight Highlight Ich.
    • Merida 26.10.2019 21:05
      Highlight Highlight Und im Sommer um 4 Uhr hell!!! 😭
    • Tjuck 28.10.2019 11:07
      Highlight Highlight Winterzeit ist gut, weil es dann ein bisschen früher hell wird. Ist gut für Handwerker und Landwirte. Und für Schüler. Sommerzeit ist gut für die langen hellen Abende, und weil es fast niemandem etwas bringt, wenn es schon um 4 Uhr hell ist.
  • Til 26.10.2019 18:00
    Highlight Highlight Am meisten nervt mich die Asymetrie der Umstellung: im Herbst wird viel zu spät umgestellt. Nach Sonnenstand symmetrisch zum Frühling müsste man ungefähr Mitte September wieder Winterzeit haben.
    • Primus 27.10.2019 13:49
      Highlight Highlight Anscheinend war es das früher so. Aber dann stellte man fest, dass in Enland die Sommerzeit um einen Monat verschoben war, was ebenfalls unpraktisch war. So wurde vereinbart, dass jeder den Zeitraum der Sommerzeit ändern müsse, d.h. dass man den frühesten Beginn und das späteste Ende nimmt.
      (Da England Ende des Monats die EU verlässt, könnte die alte Regelung (Ende September) wieder eingeführt werden...)
    • Tjuck 28.10.2019 11:07
      Highlight Highlight Ja, das ist schon wahnsinnig störend. ;-)
  • Stambuoch 26.10.2019 16:44
    Highlight Highlight Kann man dieses Thema nicht einfach mal lassen? Ich find die Zeitumstellungen in Ordnung. Das Herumjammern hat eher etwas von First-World-Problems...
    • Calvin Whatison 26.10.2019 19:21
      Highlight Highlight Aber nicht doch. Winterzeit ist die Normzeit. Weg mit der Sommerzeit und gut ist. 😊
    • sunshineZH 27.10.2019 00:14
      Highlight Highlight @Calvin Whatison Nein, so lassen wie es ist 😃
    • Calvin Whatison 27.10.2019 09:47
      Highlight Highlight Ja genau so wie es jetzt ist 09:47 😊
  • Flo1914 26.10.2019 16:44
    Highlight Highlight Welchem Land haben wir die Sommerzeit zu verdanken? Welchem wohl?
    Natürlich Deutschland, das sich so in den 1940er Jahren mehr Energieressourcen für den totalen Krieg erhoffte.
    • The Destiny // Team Telegram 28.10.2019 07:33
      Highlight Highlight Godwins law: true.
  • Gustav.s 26.10.2019 16:38
    Highlight Highlight Jahrmillionen wurde der Mensch beim ersten Sonnenstrahl mit dem Erwachen der Natur wach und ging Abends bei Dunkelheit schlafen. Spätere Generationen sassen vielleicht noch etwas am Feuer zusammen.
    Da man aber nicht jeden Tag neu anpassen kann ist die Umstellung 2x im Jahr ein guter Kompromiss an unsere natürliche angeborene Lebensweise.
    • Tjuck 28.10.2019 11:09
      Highlight Highlight Dann leg dein Handy weg. Jahrmillionen haben die Menschen ohne Handy gelebt.
  • Der Soziale 26.10.2019 16:09
    Highlight Highlight Bitte Sommerzeit abschaffen.
    Ich will im Winter nicht erst um
    9 Uhr Sonnenaufgang. Und die ewige Sommerzeit wäre auch für die Gesundheit der Menschen schlecht.
    Die Winterzeit ist die NORMALE Zeit.
    • MikeT 26.10.2019 21:00
      Highlight Highlight Warum soll die Sommerzeit für die Gesundheit schlecht sein?
    • who cares? 28.10.2019 00:25
      Highlight Highlight Im Sommer um 4 Uhr morgens hell, dafür dunkelt es um 21 Uhr schon ein? Nein danke. Was habt ihr alle eigentlich 4 Uhr morgens vor, damit dann schon die Sonne scheinen muss? Werde ich nie verstehen...
  • ldk 26.10.2019 16:09
    Highlight Highlight Jaja, zweimal im Jahr eine Stunde mehr oder weniger.. das bringt einem mega fest aus dem Rhytmus.. fast nicht zu ertragen.
  • Tomara 26.10.2019 15:16
    Highlight Highlight Die Sommerzeit ist ein Witz für sich. Dann müsste man Mittag (Mitte des Tages) und Mitternacht (Mitte der Nacht) neu benennen.
    • Ritiker K. 28.10.2019 11:36
      Highlight Highlight Am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, ist mit der Normzeit Sonnenaufgang um 04:30 und Sonnenuntergang um 20:24. Die Tageslänge ist 15 Std und 54 Minuten. Nach 7 Std und 57 Minuten ist 'Mit-tag' somit um 12:27 Mit-Nacht ist um 00:28. Bei Sommerzeit: Sonnenaufgang 05:30 Sonnenuntergang 21:24 'Mit-tag' 11:27 'Mit-Nacht' 23:28


      Am 21 Dezember ist Sonnenaufgang in der Normzeit um 8:10 und Sonnenuntergang um 16:36 Mit-Tag um 12:23 und 'Mit-Nacht' um 00:23. Bei Sommerzeit Sonnenaufgang 9:10 Sonnenuntergang 17:36 'Mit-tag' 11:32 und 'Mit-Nacht 23:23
  • Beggride 26.10.2019 15:13
    Highlight Highlight Also ich könnte die Argumente verstehen, wenn man anhand der permanenten Einwirkungen auf den menschlichen Tagesrhytmus bei Sommerzeit oder Winterzeit durch die Sonnenstunden argumentieren würde. Doch eine einmalige Zeitumstellung dürfte wohl vor allem übers Wochenende niemanden stören, da man dort sowieso meistens aus dem Schlafrhytmus kommt. (oder wer von euch, die morgens um 5 auf müssen, haben am Wochenende genau den gleichen Rhytmus?... Ansonsten dürften die Auswirkungen nach spätestens 2 Tagen wieder weg sein)
  • Barracuda 26.10.2019 14:50
    Highlight Highlight Die Umstellung auf konstante Sommerzeit hätte viel weniger Auswirkungen. Die Winterzeit dauert sowieso nur 5 Monate. Aber der Bünzli, der sein Leben einzig und allein auf die Arbeit auslegt, braucht ja unbedingt bereits um 5 Uhr morgens Sonne. Wenn es im Winter eine Stunde länger hell wäre, könnte ja noch so etwas wie Lebensqualität und Lebensfreude aufkommen. Gar nicht gut 😂 Hauptsache es ist dann auch im Sommer um 20h dunkel.
    • Phrosch 26.10.2019 15:51
      Highlight Highlight Barracuda, schon an die vielen Berufe gedacht, die auf Tageslicht angewiesen sind? Bei ständiger Sommerzeit müsste man auf dem Bau morgens lange bei teurem Flutlicht arbeiten, Förster (und ähnliche Berufe) könnten erst spät mit der Arbeit beginnen und hätten darum auch erst spät Feierabend, etc. Die gute alte Normalzeit mit Sonnenhöchststand um ca. 12 Uhr macht immer nich Sinn.
    • Barracuda 26.10.2019 16:34
      Highlight Highlight Wie gesagt, die Arbeit steht im Vordergrund, da stecken wir mit der Lebensqualität gerne zurück. Was du hier beschreibst, ist nur ein Problem, wenn man daraus eines macht. Das von dir beschriebene "Problem" beschränkt sich auf vielleicht drei Monate pro Jahr. Und innerhalb dieser drei Monate reden wir von vielleicht einer halbe Stunde pro Tag im Schnitt! Das "Problem" ist absolut vernachlässigbar, wenn man auf der anderen Seite während 12 Monaten auf Lebzeiten 1 Stunde weniger Qualitätszeit hat am Abend! Haarsträubend...
    • mike2s 26.10.2019 18:40
      Highlight Highlight Nicht vergessen es unsere Zeitzone geht von Spanien bis Polen. Was hier ein Bisschen unpraktisch ist sieht in Spanien ganz anders aus ewige Sommerzeit würde bedeuten Sonnenaufgang um 10:00.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hierundjetzt 26.10.2019 14:35
    Highlight Highlight Hier auf watson gelernt:

    Im Winter nimmt man die Terrassenstühle rein -> Stunde zurück

    Im Sommer stellt man Terrassenstühle auf die Terrasse -> Stunde vor

    Endlich getscheggt seit 2018 🙄
    • Piwi 26.10.2019 16:07
      Highlight Highlight Spring forward - fall back.
  • Magnum44 26.10.2019 14:27
    Highlight Highlight Zeitumstellung, der Jetlag des Proletariats ;)
  • DerMönch 26.10.2019 14:24
    Highlight Highlight Pro Winterzeit. Meine innere Uhr läuft den Sommer durch falsch, das heisst ich gehe ständig zu spät ins Bett und am Morgen mag ich kaum aufstehen. Habe es bis vor kurzem nicht richtig wahrgenommen und wollte es auch nicht wahrhaben, aber der Zusammenhang ist da. Deshalb freue ich mich auf Montag, endlich wieder mal um 7 Uhr bei der Arbeit sein:)
    • Barracuda 26.10.2019 16:36
      Highlight Highlight So geil, und im Sommer kannst du dann sogar um 5h bei der Arbeit sein. Was ist schon Qualitätszeit am Abend gegen einen Arbeitsbeginn mitten in der Nacht :-)
  • wolge 26.10.2019 14:23
    Highlight Highlight Zeitumstellung abschaffen und das ganze Jahr durch nur noch „SOMMERZEIT“ einführen.

    Hab echt keine Lust am Feierabend eine Stunde Licht einzubüssen.

    Die meisten Leute in der Schweiz und Europa arbeiten drinnen und sind daher nicht auf eine Stunde mehr Licht am Morgen angewiesen.

    Hingegen am Feierabend für den Sport, den Spaziergang im Wald oder am See, das Chillen auf dem Balkon oder das Grillen sind wir um jede Stunde mehr Licht dankbar...
    • Pro Randen 26.10.2019 15:06
      Highlight Highlight Im Sommer bekommen wir doch eh genug Sonnenlicht und Vitamin D. Im Winter ist es wichtiger, dass wir wenigstens etwas Tageslicht bekommen, ausserdem war es die „ursprüngliche“ Zeit. Go for Winterzeit!
    • wolge 26.10.2019 15:43
      Highlight Highlight Pro Randen: wann willst du denn Sonne tanken? Abends wenn die Sonne schon runter ist? Bei Winterzeit gehst du immer im Dunkeln nach hause und Arbeitest bei Tageslicht im Büro
    • Pro Randen 26.10.2019 16:11
      Highlight Highlight Ich arbeite Schicht und kann das mit den Bürozeiten nicht beurteilen :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Palpatine 26.10.2019 14:12
    Highlight Highlight Aufgrund unserer Lage geographischen Lage ist die "normale" Zeit bei uns in der Schweiz die Winterzeit - Fakt! Weshalb man dann die ganzjährig die Sommerzeit einführen sollte, erschliesst sich mir nicht wirklich.

    Ganzjährig SOMMERZEIT (erste Zeit immer Sonnenaufgang, zweite Zeit Sonnenuntergang)
    21. Juni --> ~05:30 bis ~21:30
    21. Dez --> ~09:15 bis ~17:30

    Ganzjährig WINTERZEIT
    21. Juni --> ~04:30 bis ~20:30
    21. Dez --> ~08:15 bis ~16:30

    Wenn ich diese Zeiten anschaue, dann bin ich dafür, dass wir alles so lassen, wie es aktuell ist. Im Winter Winterzeit, im Sommer Sommerzeit.

    Da
    • wolge 26.10.2019 14:26
      Highlight Highlight Danke für deine Aufstellung, sie zeigt mir klar, warum eben genau das ganze Jahr SOMMERZEIT sein sollte:

      Abends, also am Feierabend eine Stunde mehr Licht ist schlicht Gold wert! Echte Work-Life-Balance nenn ich dass...
    • äxgüsi 26.10.2019 15:46
      Highlight Highlight Und winter ist die Sonne bei permanenter Sommerzeit einfach erst um 10 Uhr bei uns (geografische Lage) Wie toll.. Stockdunkel bis um 10 Uhr, da freut man sich umso mehr wenn man eben nicht im Büro arbeitet, sondern draussen. Wenn dann aber permanente Winterzeit.
    • Optimistic Goose 26.10.2019 15:53
      Highlight Highlight Das 1. Licht im Winter erst um 09:15 find ich aber viel härter. Die Umstellung find ich deshalb schon gut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füürtüfäli 26.10.2019 14:08
    Highlight Highlight Die beste Lösung ist es, die ewige Sommerzeit einzuführen.
    Der Alltag der meisten Menschen ist so aufgebaut, dass es morgens absolut egal ist, ob die Sonne eine Stunde früher oder später aufgeht, da sich die meisten in der Schule, Büro oder Werkstätte aufhalten.

    Abends hingegen ist es ein enormer Zugewinn an Lebensqualität, wenn man eine Stunde länger das Tageslicht nutzen kann.
    • SaulGoodMan 26.10.2019 14:35
      Highlight Highlight Schulkinder? Daran hast du nicht gedacht, gell du.
    • Skeptischer Optimist 26.10.2019 14:37
      Highlight Highlight Ewige Sommerzeit macht keinen ewigen Sommer.

      Die Zeitumstellung macht Sinn.
  • Der Tom 26.10.2019 14:04
    Highlight Highlight Ich will die Sommerzeit. Am Morgen sehe ich so oder so nichts und am Abend will ich trainieren ohne von viel zu hellen Velolampen geblendet zu werden. Sonst sehe ich auch Abends nichts mehr.
    • wolge 26.10.2019 14:34
      Highlight Highlight Genau deiner Meinung. Licht am Abend ist ein riesiger Zugewinn an Lebensqualität.
    • Palpatine 26.10.2019 17:02
      Highlight Highlight Seit wann ist es ein Wunschkonzert? Die "normale" Zeit ist die Winterzeit. Also wenn man nicht wechselt, dann ist nur die Winterzeit eine Alternative. Sonst könnte ja jeder kommen...

      ... Ich als nordamerikanischer Eishockeyfan plädiere dann für die Eastern Standard Time (wie New York)...
      IronieOff
    • Der Tom 26.10.2019 19:15
      Highlight Highlight @Palapatine Normale Zeit ... ja genau 🤣😂
  • Lowend 26.10.2019 13:51
    Highlight Highlight Nur anpassungsfähige Organismen haben in der Natur eine Überlebenschance. Das nennt sich Evolution.

    Wer mit der Umstellung um +/- 1 Stunde schon derartige Probleme hat, müsste der Gesundheit und des Klimas wegen konsequenterweise auch auf alle Flüge, die über die Zeitzonen führen verzichten.
  • Mimimimi 26.10.2019 13:50
    Highlight Highlight An alle, die gegen die Sommerzeit sind, weil die Winterzeit die "richtige" sei:
    Die einzig richtige Zeit ist die, bei der auf jedem Längengrat eine ganz leicht andere Zeit ist, nämlich so, dass der gleiche Sonnenstand überall der gleichen Uhrzeit entspricht.

    Weil das heutzutage etwas unpraktisch ist, müssen wir "runden". Für die einen wird es immer etwas zu früh sein, für die anderen zu spät. Ob WZ oder SZ ist dabei eigentlich egal. Warum nicht einfach das nehmen, was für die meisten Leute praktisch ist? Oder sogar ein Kompromiss: um eine halbe Stunde verstellen!
    • wolge 26.10.2019 14:44
      Highlight Highlight Praktisch und eine riesige Erhöhung der Lebensqualität ist Licht am Feierabend.

      Licht morgens während der Arbeit ist hingegen kein Mehrwert, zumal ein Grossteil der Schweizer drinnen arbeitet resp. zur Schule geht.
    • p4trick 26.10.2019 15:07
      Highlight Highlight Ja eben und da liegt der Hund begraben. Entweder du bist in der Schweiz 30min daneben oder 1.5h. Die korrektere Zeit ist nunmal die Winterzeit. Und weil die Winterzeit niemand will, sehen am Schluss alle ein, dass es die Zeitumstellung trotzdem braucht.
    • Palpatine 26.10.2019 17:09
      Highlight Highlight @wolge: "Praktisch und eine riesige Erhöhung der Lebensqualität ist Licht am Feierabend."

      Das stimmt aber auch nur für solche Leute, die Abendmenschen sind. Ich bin ein Morgenmensch, der auch häufig im Winter und absolut freiwillig um 05 Uhr (oder noch früher) wach ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist 26.10.2019 13:48
    Highlight Highlight Zwei Mal jährlich dieses Thema in den Medien allein ist schon gesundheitsschädlich.

    Die Sommerzeit muss weg. Wir sollten diese Nacht noch einmal umstellen und uns dann weigern, Ende März wieder vorzustellen.

    https://www.spektrum.de/news/plaedoyer-fuer-die-winterzeit/1676820
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 28.10.2019 09:29
      Highlight Highlight Die Winterzeit muss weg! Weil wir es geniessen am Abend länger draussen sein zu können!
  • Geissrob 26.10.2019 13:45
    Highlight Highlight Ich dechte die EU beabsichtigt aufgrund der Umfragen eben nicht die Sommerzeit sondern die Winterzeit abzuschaffen...???
    • Gianni48 26.10.2019 14:50
      Highlight Highlight Es gibt keine "Winterzeit". Die Zeit im Winter ist die normale europäische Zeit, die MEZ. Die "Sommerzeit ist ersatzlos zu streichen, oder wer steht im Winter dann bei völliger Dunkelheit um 9 Uhr auf und kommt bei Dunkelheit wieder nach Hause. Ich lieber nicht, es lebe die MEZ.
    • Smeyers 26.10.2019 19:47
      Highlight Highlight Egal, einfach keine Zeitverschiebung mehr.
    • Crissie 27.10.2019 09:50
      Highlight Highlight Stimmt, das habe ich auch gelesen. Ich bin der Meinung, man solle die Sommerzeit abschaffen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • haegipesche 26.10.2019 13:42
    Highlight Highlight Und sobald sie abgeschafft wird, trauern alle den lauen, langen Sommerabenden nach, regen sich über Helligkeit morgens um 3 auf und sagen, sie seien nicht vollumfänglich zu den Konsequenzen informiert worden...
  • Score 26.10.2019 13:29
    Highlight Highlight Ich gehöre zur seltenen Spezies die klar FÜR die Zeitumstellung ist. Im Sommer länger hell und im Winter nicht erst um 9 Uhr Morgendämmerung, super Lösung.
    • Baba 26.10.2019 13:56
      Highlight Highlight Ich gehöre auch ganz klar zum Pro-Zeitumstellungs-Lager 👍🏼.

      Die Vorteile sind für mich eindeutig grösser als die Nachteile (die meist bloss ein, zwei Tage anhalten). Wer möchte im Sommer wirklich schon kurz nach 21 Uhr dunkel, dafür um 4 Uhr Morgendämmerung?
    • Lowend 26.10.2019 14:25
      Highlight Highlight Geht mir ähnlich! Ich bin anpassungsfähig.

      Inzwischen wird dieses Thema aber leider mit fast religiösem Eifer beackert, dass man mit dieser Meinung in bestimmten Kreisen als angepasster Staatsgläubiger bis hin zum Verräter an der Sache gilt.

      "In" ist nur noch, wer sich klar für Sommer- oder Winterzeit ausspricht.
    • a-minoro 26.10.2019 14:56
      Highlight Highlight Ich kann die Jammerei über die Zeitumstellung auch nicht begreifen. Meistens merke ich nicht einmal, dass wieder einmal Zeitumstellung war. Zum Glück stellt das Smartphone die Zeit automatisch ein. 😄
    Weitere Antworten anzeigen
  • Imfall! 26.10.2019 13:20
    Highlight Highlight "Zwar stimme es, dass während der Sommerzeit am Abend weniger Strom verbraucht wird, dieses Plus wird aber in der Winterzeit wieder kompensiert."

    Ich bin ja kein Wissenschaftler, aber das 1x1 schaff ich gerade noch so...

    ...wenn wir nun keine Zeitumstellung mehr haben, werden wir ja im Sommer mehr Strom brauchen (sofern die Normalzeit bleiben würde). Im Winter brauchen wir aber genau so viel wie mit der Zeitumstellung, oder?

    Also wäre de facto der Stromverbrauch bei der ganzjährig gleichen Zeit ja höher 🤔
  • humpfli 26.10.2019 13:15
    Highlight Highlight Zu Punkt 5: Es werden auch in der Schweiz bereits Unterschriften für eine Initiative zur Abschaffung der Sommerzeit gesammelt.
    • Calvin Whatison 26.10.2019 19:39
      Highlight Highlight Link bitte, das unterschreibe ich sofort. 😊👍🏻
    • Eisvogel 26.10.2019 21:02
      Highlight Highlight @Calvin Whatison: für die Schweiz habe ich nichts gefunden: dafür:
      http://initiative-sonnenzeit.de/
    • humpfli 26.10.2019 22:36
      Highlight Highlight http://huro.ch/zeit
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mügäli 26.10.2019 13:08
    Highlight Highlight Also die Zeitumstellung von Morgen die mag ich sehr, eine Stunde länger im Bettchen :) .. mit der anderen Umstellung hab ich dann jeweils Mühe .. denke wäre nicht das dümmste diesen ‚alten Zopf‘ abzuschaffen .. freu mich schon auf die endlos Diskussionen, welche Zeit wir dann nehmen :)
    • Töröö! 26.10.2019 13:27
      Highlight Highlight Die Winterzeit wird genommen. Zwar nicht diskussionslos, aber das ist halt die richtige ✌🏼
    • Dominik Treier 26.10.2019 13:41
      Highlight Highlight Hoffentlich... Die Sommerzeit einzuführen wäre laut Wissenschaft das dümmste, was man machen könnte.
      Die Erkenntnisse aus Russland, wo man das mal gemacht hat, zeigen Eindeutig eine Zunahme aller psychischen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen...

      Ich persönlich sehe mich auch klar als Nachtmensch, aber gerade desswegen wäre ich froh, wenn es früher hell würde, habe das grösste Problem wenn ich bei kompletter Dunkelheit aufstehen muss, mit weniger Abendsonne kann ich leben...
    • Geissrob 26.10.2019 13:48
      Highlight Highlight Ehm...die Zeit wird nach vorne gestellt...du schläfst somit eine stunde weniger
    Weitere Antworten anzeigen

CBD ist das Gras der Stunde – 10 Fakten, die du darüber wissen musst

CBD erobert die Schweiz. Das legale Gras beschert Verkäufern Rekordgewinne und der Polizei Frustration. Was ist CBD eigentlich und wie wirkt es? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um CBD-Gras.

Studenten in Schlabberhosen, Geschäftsmänner im Anzug und 70-jährige Omas – alle wollen das «legale Gras» ausprobieren. Der Fachhandel verbucht Rekordzahlen, die Konsumenten freuen sich, die Behörden sind Überfordert. Was genau ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, ein chemischer Wirkstoff aus der Klasse der Cannabinoide. CBD und THC sind vom Aufbau her sehr ähnlich und besitzen die gleiche chemische Formel. Auch Aussehen und  Geruch kann man kaum unterscheiden.

CBD hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel