Schweiz
Justiz

Brian Keller bedroht Influencer und spricht von Promotion

Brian Keller an der Pressekonferenz nach seiner Freilassung.
Brian Keller am Tag seiner Freilassung.Bild: keystone

Brian droht Influencer mit dem Tod – er selbst spricht von «Promotion für Box-Kampf»

In einem TikTok-Video bedroht Brian Keller den Influencer Skorp mit dem Tod. Alles nur «Promotion für einen Box-Kampf», so Brian. Doch ein zweites Video zeigt, wie er dem Influencer einen nächtlichen Besuch abstattet.
16.01.2024, 04:5916.01.2024, 14:59
Mehr «Schweiz»

Zwei Monate nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis sorgt Brian Keller erstmals für negative Schlagzeilen. Wie SRF berichtet, soll der bekannteste Ex-Häftling der Schweiz den Influencer Skorp in einem Videochat mit dem Tod bedroht haben. Zu hören sind offenbar folgende Sätze:

«Ich werde dich töten (...)! Dein Blut wird fliessen, Skorp! Dein Blut wird fliessen. Schau diese Klinge, die wirst du bekommen. Weisst du, wie viele Leute ich schon gestochen habe?»

In dem Video, das gemäss «Blick» einen Ausschnitt aus einem Livestream zeigt, sagt Keller ausserdem: «Allahu Akbar. Ich sage, ich komme», während er ein Messer in die Kamera hält. Sein Gegner habe mit dem «bösesten Menschen dieser Welt» gespielt. «Brian ist Monster im Herz», sagt er weiter. Und: «Brian will dein Blut. Brian will dich ermorden.»

Skorp, mit bürgerlichem Namen Giorgio Lörtscher, ist ebenfalls ein Ex-Häftling. Er war wegen schweren Raubes in Haft. Heute arbeitet er gemäss SRF als Influencer, fiel aber selbst schon mit Beschimpfungen und Drohungen auf. Das gehöre dazu, sagt er gegenüber SRF, hier sei es aber aus dem Ruder gelaufen. Und weiter: «Ich bin intelligent geworden und auf diesen Typen muss ich mich nicht einlassen.»

Keller selbst bestreitet, dass der Vorfall ernst gemeint gewesen sei. «Es ist alles nur Promotion für einen Box-Kampf mit ihm», sagt er gegenüber dem «Blick».

Nur: Offenbar blieb es nicht bei Kellers Drohungen. Am Sonntagabend soll er gemeinsam mit Kollegen vor dem Wohnhaus des Influencers aufgetaucht sein. Keller filmte sich dabei und stellte dies auf TikTok. Gemäss Lörtscher habe er ihm mit einem «XXL-Messer» gedroht, dieses ist auf den Videos nicht zu sehen. Er habe alles durch die elektronische Anlage beobachten können, so Lörtscher. Seine Freundin habe grosse Angst gehabt. Mit seinem nächtlichen Besuch hat Keller einen Polizeieinsatz ausgelöst, berichtet der «Blick», der sich dabei auf ein zweites Video auf TikTok beruft.

Gegenüber SRF sagt dazu der Strafrechtsanwalt Kenad Melunovic, dass für den Ex-Häftling durch diese Aktion sogar eine Präventivhaft infrage käme. Durch den Hausbesuch bei seinem Gegner habe Keller seine Drohungen konkretisiert. Lörtscher selbst plant, Keller am Dienstag anzuzeigen. (lak/dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
283 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sam1984
16.01.2024 03:24registriert Dezember 2014
Der bedrohte ist aber kein Boxer. Wieder mal eine Chance auf ein normales Leben vertan.

Ich bin schon auf die Ausrede gespannt wieso wieder alle ausser Ihm daran schuld sind ...
5002
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jack Bones (1)
16.01.2024 01:16registriert Juli 2022
"Promotion" der Junge hat rein gar nichts gelernt.
Bild
3853
Melden
Zum Kommentar
avatar
slash_
16.01.2024 01:12registriert Juni 2017
Und wen überrascht das? War ja nur eine Frage der Zeit...
3405
Melden
Zum Kommentar
283
Taylor Swift findet die Schweiz «atemberaubend schön»
US-Superstar Taylor Swift hat nach ihren Auftritten im Letzigrund Stadion in Zürich die Schönheit der Schweiz gelobt.

Auf Instagram schrieb Taylor Swift, sie sei zum ersten Mal in die Schweiz gereist. Auf Instagram schrieb die Sängerin, die am Dienstag und Mittwoch im Letzigrund Stadion aufgetreten war:

Zur Story