Schweiz
Justiz

Tempo 30 am Escher-Wyss-Platz? Stadtrat prüft Sicherheit nach Unfall

Eine Gedenkstaette in der Naehe des Unfallorts beim Escher-Wyss-Platz in Zuerich erinnern an einen verstorbenen Knaben, aufgenommen am Freitag, 23. Dezember 2022 . Am Mittwochmorgen ist am Escher-Wyss ...
Eine Gedenkstätte in der Nähe des Unfallorts beim Escher-Wyss-Platz in Zürich, 23. Dezember 2022. Bild: keystone

Alle wollen Tempo 30 am Zürcher Escher-Wyss-Platz – ausser einer Partei

Im vergangenen Jahr kam es am Escher-Wyss-Platz zu einem tödlichen Unfall, bei dem ein fünfjähriges Kind starb. Nun soll die Sicherheit am Verkehrsknotenpunkt verbessert werden.
31.08.2023, 10:2731.08.2023, 12:43
Mehr «Schweiz»

Kurz vor Weihnachten ereignet sich im vergangenen Jahr beim Escher-Wyss-Platz ein tödlicher Unfall: Ein fünfjähriger Junge starb auf dem Weg in den Kindergarten.

Noch immer ist unklar, wie es am Morgen des 21. Dezembers 2022 an der Kreuzung von Hardstrasse und Hardtrumstrasse zum Unfall gekommen ist. Gemäss Ermittlungsstand wurde der Junge mutmasslich von einem Auto oder Lastwagen erfasst und danach von weiteren Fahrzeugen überrollt.

Die Eltern des verstorbenen Jungen beschwerten sich daraufhin mehrmals bei der Stadt, der Verkehrsknotenpunkt im Kreis 5 sei für Kinder gefährlich. Über die Gefahren für Schulkinder diskutierte auch die Politik.

Doch der Stadtrat fand damals, der Weg über den Escher-Wyss-Platz beinhalte «keine unzumutbaren Gefahrenmomente». Und verwies auf ein Neugestaltungsprojekt für den Platz, das für 2026 vorgesehen ist.

Doch abwarten wollen Gemeinderäten Markus Knauss (Grüne) und Carla Reinhard (GLP) nicht und verlangen Sofortmassnahmen: Die Postulatssteller fordern Tempo 30 und einen Lotsendienst.

Andreas Egli, Gemeinderat der FDP, ist den Massnahmen nicht abgeneigt. «Vielleicht braucht es Tempo 30, einen Lotsendienst – oder etwa auch eine Unterführung», zitiert ihn der «Tagesanzeiger».

Ausser der SVP stimmten alle Fraktionen dem Postulat zu. «Die Strassen sind vor dem Schulhaus da gewesen», sagte SVP-Gemeinderat Stephan Iten gegenüber der Zeitung. Und wirft Markus Knauss vor, den tragische Vorfall auszunützen, um überall Tempo 30 einzuführen.

Der Stadtrat muss nun prüfen, wie die Sicherheit am Verkehrsknotenpunkt verbessert werden kann. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
275 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ril
31.08.2023 11:08registriert Mai 2015
Das Velo war imfall vor dem Auto da, liebe SVP
43337
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dave1974
31.08.2023 11:04registriert April 2020
«Die Strassen sind vor dem Schulhaus da gewesen»

Ich kenne die Verkehrslage dort nicht, aber das Argument ist wieder mal ein Brüller.
Wurde die Strasse denn so gebaut, dass man 50 fahren muss um überhaupt fahren zu können und bei 30 explodiert die Karre?
Muss ja irgendsowas sein, wenn ein Argument so angeführt wird.
31729
Melden
Zum Kommentar
avatar
w'ever
31.08.2023 10:54registriert Februar 2016
die damals geänderte verkehrsführung beim escherwyssplatz ist die vermutlich unübersichtlichste und unsicherste die ich je gesehen habe.
1994
Melden
Zum Kommentar
275
Heute sind Wahlen – das bedeutet es, wenn Berset Generalsekretär des Europarats wird
Am 25. Juni bestimmen die Abgeordneten des Europarats einen neuen Generalsekretär. Und auch Alt Bundesrat Alain Berset will den Job. Ein Überblick.

Alain Berset. Er war Freiburger Verfassungsrat, Ständerat und führte das Land als Innenminister durch die Corona-Pandemie. Nun setzt Cessna-Pilot Berset zum nächsten Höhenflug an und strebt nach europäischen Weihen.

Zur Story