Schweiz
Kanton Zug

Kanton Zug soll 17 Millionen Franken mehr an Finanzausgleich zahlen

Kanton Zug soll 17 Millionen Franken mehr an Finanzausgleich zahlen

26.07.2023, 11:11
Mehr «Schweiz»

Der Kanton Zug soll voraussichtlich 2024 rund 383 Millionen Franken in den Nationalen Finanzausgleich (NFA) einzahlen. Das sind 17 Millionen mehr als noch 2023.

Sicht vom Zytturm ueber den Daecher der Altstadt von Zug am Freitag, 7. Juli 2023 in Zug. (KEYSTONE/Urs Flueeler).
Ein Blick über die Altstadt in Zug.Bild: keystone

Pro Kopf müssten 2970 Franken in den NFA-Topf eingezahlt werden, wie der Zuger Regierungsrat am Mittwoch in einer Stellungnahme mitteilte. Damit handle es sich um den höchsten Pro-Kopf-Betrag aller Kantone. Die zu zahlenden Beiträge beruhten auf dem Dreijahresdurchschnitt der Bemessungsjahre 2018, 2019 und 2020.

«Fast 3000 Franken Pro-Kopf-Beitrag ist eine stolze Summe, die wir den Einwohnerinnen und Einwohnern ja nicht einfach so in Rechnung stellen können», liess sich Finanzdirektor Heinz Tännler in der Mitteilung zitieren.

Laut Prognosen des Wirtschaftsforschungsinstituts BAK Economics könne der Anteil des Kantons Zug im Jahr 2025 bereits auf über 400 Millionen Franken ansteigen. Regierungsrat Tännler ergänzte, dass der Kanton Zug mit seinen NFA-Zahlungen, dem Beitrag an die direkte Bundessteuer und den AHV-Überschüssen weiterhin einen ausserordentlich hohen Beitrag an den bundesweiten Wohlstand und den nationalen Zusammenhalt leiste.

Zu den Nettozahlern unter den Kantonen gehörten 2023 nebst dem Kanton Zug, die Kantone Zürich, Schwyz, Nidwalden, Obwalden, Basel-Stadt und Genf. Pro Kopf bezahlte Zug mit 2970 Franken jedoch weit mehr in den Ausgleichstopf ein als Zürich mit 300 Franken. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
SBB informiert über neuen Fahrplan – Halbstundentakt am Gotthard

Die SBB haben am Dienstag über ihren Entwurf für den Fahrplan 2025 informiert. Geplant sind unter anderem mehr Direktverbindungen in Tourismusgebiete, neue Nachtverbindungen und zusätzliche Verbindungen ins nahe Ausland.

Zur Story