DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04387276 Escorted by six Tiger F5-E jets of the 'Patrouille Suisse' a Swiss airline Airbus A330 flys over the spectators at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, 06 September 2014. The air show AIR14 marks the 100th anniversary of the Swiss Air Force and also celebrates the 50th anniversary of the 'Patrouille Suisse' Air Force aerobatics team as well as the 25th anniversary of the Swiss Air Force's 'PC-7 Team', an aerobatics team of Pilatus PC-7 light turbo trainer aircraft. The AIR14 is shown on  two different weekends, 30-31 August and on 06 to 07 September 2014.  EPA/LAURENT GILLIERON

Im Tiefflug über Payerne: Eine A330 der Swiss wird von F-5E Tigers der Patrouille Suisse exkortiert.  Bild: EPA/KEYSTONE

Flugmeeting AIR 14

Maurer mischt sich unter die Flugzeugfans: Zehntausende reisen zur Air14 nach Payerne

Die Flugshow Air14  hat auch am zweiten Veranstaltungswochenende wiederum zehntausende Besucher nach Payerne VD gelockt. 



Auch Verteidigungsminister Ueli Maurer reiste am Samstag an. Dies sei eine gute Gelegenheit um zu schauen, was andere Nationen machten, und um sich mit der Bevölkerung auszutauschen, sagte Maurer der Nachrichtenagentur sda.

Escorted by six Tiger F5-E jets of the Patrouille Suisse an Swiss Air Lines Airbus A330 flys over the spectators at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, Saturday, September 6, 2014. The Air show AIR14 of the Swiss army marks the 100th anniversary of the Air Force also as the 50th anniversary of the Patrouille Suisse and the 25th anniversary of the PC-7 Team. AIR 14 runns during two different weekends, the 30 and 31 August and the 6 and 7 September 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Vier Generationen Schweizer Luftwaffe: Hunter, Venom, Mirage, Tiger (von oben im Uhrzeigersinn) 

Aus England: Die Red Arrows

Aus Spanien: Patrulla aguila

Auch die Kontrahenten der «Luftschlacht um England» im Zweiten Weltkrieg, die britische Spitfire und die deutsche Messerschmitt ME 109, stiegen auf. Zudem durchkreuzte ein Airbus A380 – das grösste zivile Verkehrsflugzeug der Welt – im Tiefflug den Himmel über dem Flugplatz Payerne.

Beliebt wie selten: Ueli Maurer

epa04387277 Swiss defence minister Ueli Maurer (3-R) poses for a selfie with spectators as the Jordanian 'Royal Falcons' aerobatics team performs for the visitors of the AIR14 air show, in Payerne, Switzerland, 06 September 2014. Others are not identified. The air show AIR14 marks the 100th anniversary of the Swiss Air Force and also celebrates the 50th anniversary of the 'Patrouille Suisse' Air Force aerobatics team as well as the 25th anniversary of the Swiss Air Force's 'PC-7 Team', an aerobatics team of Pilatus PC-7 light turbo trainer aircraft. The AIR14 is shown on  two different weekends, 30-31 August and on 06 to 07 September 2014.  EPA/LAURENT GILLIERON

Bitte lächeln, Herr Verteidigungsminister! Selfie mit Ueli Maurer.  Bild: EPA/KEYSTONE

Swiss defence minister Ueli Maurer poses with spectators at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, Saturday, September 6, 2014. The Air show AIR14 of the Swiss army marks the 100th anniversary of the Air Force also as the 50th anniversary of the Patrouille Suisse and the 25th anniversary of the PC-7 Team. AIR 14 runns during two different weekends, the 30 and 31 August and the 6 and 7 September 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Swiss defence minister Ueli Maurer makes a selfie with a spectator at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, Saturday, September 6, 2014. The Air show AIR14 of the Swiss army marks the 100th anniversary of the Air Force also as the 50th anniversary of the Patrouille Suisse and the 25th anniversary of the PC-7 Team. AIR 14 runns during two different weekends, the 30 and 31 August and the 6 and 7 September 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Swiss defence minister Ueli Maurer poses with spectaors at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, Saturday, September 6, 2014. The Air show AIR14 of the Swiss army marks the 100th anniversary of the Air Force also as the 50th anniversary of the Patrouille Suisse and the 25th anniversary of the PC-7 Team. AIR 14 runns during two different weekends, the 30 and 31 August and the 6 and 7 September 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

SBB halten dem Grossandrang stand

Spectators follow a performance at the AIR14 air show in Payerne, Switzerland, Saturday, September 6, 2014. The Air show AIR14 of the Swiss army marks the 100th anniversary of the Air Force also as the 50th anniversary of the Patrouille Suisse and the 25th anniversary of the PC-7 Team. AIR 14 runns during two different weekends, the 30 and 31 August and the 6 and 7 September 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Die AIR 14 hatte bereits am Eröffnungswochenende vor einer Woche 160'000 Besucher angelockt. Auch diesen Samstag reisten Flugbegeisterte aus der ganzen Schweiz an. 60'000 Tickets für diesen Tag waren bereits im Vorfeld verkauft worden.

Die SBB hatte um 10.15 Uhr schon 18'000 Passagiere nach Payerne befördert. Der Grossandrang habe zu keinen Problemen geführt, teilte die SBB mit.

Auf den Strassen führte der Grossandrang hingegen zu Behinderungen. Zwischen Murten FR und Payerne staute sich der Verkehr am Morgen auf neun Kilometern. Autofahrer mussten sich rund 30 Minuten gedulden.

Die AIR14 hatte am Donnerstag letzte Woche begonnen und dauert noch bis Sonntag. Neben 100 Jahren Luftwaffe werden auch das 50-Jahr-Jubiläum der Patrouille Suisse und das 25-Jahr-Jubiläum des PC-7-Teams gefeiert. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie die Schweiz eigene Kampfjets baute – ein dramatisches Kapitel Luftfahrtgeschichte

Die politischen Debatten drehen sich heute um die Beschaffung ausländischer Kampfjets. Dabei ist fast in Vergessenheit geraten, dass die Schweiz einst alle Voraussetzungen hatte, um diese Kampfflugzeuge im eigenen Land zu bauen. Und zwar hochmoderne, den meisten ausländischen Modellen der Zeit überlegene Maschinen. Vor 70 Jahren ist die riesige Chance zum Aufbau einer Flugindustrie verpasst worden.

Immer wieder in seiner Geschichte ist unser kleines Land zu erstaunlich Grossem fähig. Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel